Provinz Hyūga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemalige Provinz Hyūga (heute: Präfektur Miyazaki)

Hyūga (jap. 日向国, Hyūga no kuni), auch Nisshū (日州) und Kōshū (向州), war eine der alten Provinzen Japans an der Ostküste der Insel Kyūshū. Sie entspricht der modernen Präfektur Miyazaki.

Hyuga grenzte an die Provinzen Bungo, Higo, Ōsumi und Satsuma.

Die alte Hauptstadt (kokufu) war beim heutigen Stadtteil Migimatsu von Saito. Während der Sengoku-Zeit war das Gebiet oft in ein nördliches Lehen um das Schloss Agata bei dem modernen Nobeoka und ein südliches Lehen um das Schloss Obi nahe dem modernen Nichinan geteilt. Das südliche Lehen wurde während eines großen Teils dieser Zeit vom Shimazu-Clan der angrenzenden Provinz Satsuma gehalten.

32.206111111111131.30583333333Koordinaten: 32° N, 131° O