Provinz Mimasaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Karte der japanischen Provinzen, Mimasaka rot markiert

Mimasaka (jap. 美作国, Mimasaka no kuni) oder Sakushū (作州) war eine der historischen Provinzen Japans in dem Teil der Insel Honshū, der heute die nordöstliche Präfektur Okayama ist.

Mimasaka grenzte an die Provinzen Bitchū, Bizen, Harima, Hoki und Inaba.

Mimasaka entstand 713 als Ausgliederung aus der Provinz Bizen. Die alte Provinzhauptstadt (kokufu) befand sich im heutigen Tsuyama. Während der Edo-Zeit befand sich hier das Lehen (han) Tsuyama, dessen Hauptburg sich ebenfalls in Tsuyama befand.

Koordinaten: 35° 4′ N, 133° 51′ O