Provinz Hizen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte der japanischen Provinzen, Hizen rot markiert

Hizen (jap. 肥前国, Hizen no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans. Sie grenzte an die Provinzen Chikuzen und Chikugo. Heute ist das Gebiet auf die Präfektur Saga und Präfektur Nagasaki aufgeteilt, Nagasaki erhielt zudem Regionen der Provinz Tsushima und der Provinz Iki hinzu.

Die Provinz entstand aus der Aufspaltung der Provinz Hi in die Provinzen Hizen („Vorder-Hi“) und Higo („Hinter-Hi“). Beide Länder zusammen wurden daher später auch als Hishū (肥州, dt. „Hi-Provinzen“), Nihi (二肥, dt. „die zwei Hi“) und Ryōhi (両肥, dt. „die beiden Hi“) bezeichnet. Higo wurde dabei zum ersten Mal für das Jahr 696 im Shoku Nihongi erwähnt.

Die alte Provinzhauptstadt (kokufu) lag nahe der Stadt Yamato, Saga. Toyotomi Hideyoshi kommandierte die Invasion von Korea aus der Stadt Nagoya in Hizen. Der Shimabara-Aufstand fand hier statt. In der Sengoku-Zeit war die Region unter vielen Daimyo aufgeteilt, die reichsten von ihnen hatten ihre Burgen in Saga.

Koordinaten: 33° 10′ N, 129° 57′ O