Quilen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quilen
Wappen von Quilen
Quilen (Frankreich)
Quilen
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Montreuil
Kanton Lumbres
Gemeindeverband Haut Pays du Montreuillois
Koordinaten 50° 32′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 50° 32′ N, 1° 56′ O
Höhe 86–192 m
Fläche 4,06 km2
Einwohner 58 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 62650
INSEE-Code

Kirche Saint-Pierre

Quilen (niederländisch Killem[1]) ist eine französische Gemeinde mit 58 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France (vor 2016 Nord-Pas-de-Calais). Sie gehört zum Arrondissement Montreuil und zum Kanton Lumbres (bis 2015 Kanton Hucqueliers).

Nachbargemeinden von Quilen sind Bimont im Nordwesten, Maninghem im Norden, Herly im Nordosten sowie Saint-Michel-sous-Bois im Süden.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Ortsnamen waren Kilhem (1134), Quillen (1331), Killen und Quillem (1297).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 70 69 82 74 62 61 62 58

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quilen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969