Aix-en-Issart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aix-en-Issart
Wappen von Aix-en-Issart
Aix-en-Issart (Frankreich)
Aix-en-Issart
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Montreuil
Kanton Auxi-le-Château
Gemeindeverband Sept Vallées
Koordinaten 50° 29′ N, 1° 52′ OKoordinaten: 50° 29′ N, 1° 52′ O
Höhe 15–125 m
Fläche 10,1 km2
Einwohner 264 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 62170
INSEE-Code

Kirche Saint-Pierre

Aix-en-Issart (flämisch: Rodenaken) ist eine französische Gemeinde mit 264 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Montreuil und zum Kanton Auxi-le-Château (bis 2015: Kanton Campagne-lès-Hesdin).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aix-en-Issart liegt etwa 19 Kilometer von der Atlantikküste am Bras de Brosne, einem Zufluss des Canche, in der historischen Landschaft Artois. Nachbargemeinden von Aix-en-Issart sind Alette und Sempy im Norden, Saint-Denœux im Osten, Marenla im Süden und Südosten, Marant im Westen und Südwesten sowie Estrée und Montcavrel im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 293 283 264 239 247 210 259 260
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aix-en-Issart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien