World Series of Poker 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die World Series of Poker 2001 war die 32. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft und fand in Binion’s Horseshoe in Las Vegas statt.

Vorturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier Sieger Preis Zweiter
$500 Casino Employee’s Limit Hold’em Travis Jonas $40.200 Kim Jae
$2.000 Limit Hold’em Nani Dollison $441.440 John Pires
$1.500 Omaha High/Low Chris Ferguson $164.735 Men Nguyen
$1.500 Seven Card Stud Adam Roberts $146.430 Sal Dimicelli
$2.000 No Limit Hold'em Phil Hellmuth $316.550 T. J. Cloutier
$1.500 Limit Omaha Eduard Scharf $83.810 Michael Davis
$1.500 Seven Card Stud High/Low Barry Shulman $123.820 Dan Heimiller
$1.500 Pot Limit Omaha Galen Kester $167.035 Dave Ulliott
$2.000 S.H.O.E. David Pham $140.455 Skip Wilson
$3.000 Limit Hold'em Jim Lester $233.490 Alex Brenes
$2.500 Seven Card Stud Paul Darden $147.440 Tom Franklin
$2.000 Pot Limit Hold'em Burt Boutin $193.800 Dave Ulliott
$1.500 Razz Berry Johnston $83.810 Mike Wattel
$2.500 Pot Limit Omaha Scotty Nguyen $178.480 Jim Lester
$2.500 Seven Card Stud High/Low Rich Korbin $159.080 Alex Papachatzakis
$1.500 Ace to Five Triple Draw Cliff Yamagawa $73.915 David Danheiser
$2.500 Omaha High/Low Bob Slezak $173.625 Tony Ma
$5.000 Deuce to Seven Triple Draw Howard Lederer $165.870 Freddy Deeb
$1.000 Seniors' Championship Jay Heimowitz $115.430 Garry Pollak
$3.000 Pot Limit Hold'em Steve Zolotow $243.335 Mike Magee
$5.000 Seven Card Stud Allen Cunningham $201.760 Michael Danino
$3.000 No Limit Hold'em Erik Seidel $411.300 Johnny Chan
$5.000 Omaha High/Low Scotty Nguyen $207.580 Phil Hellmuth Jr
$5.000 Limit Hold'em Hemish Shah $312.340 Tony D
$1.000 Ladies' Championship Nani Dollison $41.130 Patty Gallagher

Main Event[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carlos Mortensen (2007)

Finaltisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Finaltisch wurde am 17. Mai 2001 erstmals mit neun statt zuvor nur sechs Spielern ausgespielt. In der finalen Hand gewann Mortensen mit K Q gegen Tomko mit A A. Mit dem gebürtigen Frankfurter Henry Nowakowski saß erstmals ein deutscher Spieler am Finaltisch. Sein siebter Platz ist nach dem Sieg von Pius Heinz aus dem Jahr 2011 die beste Platzierung, die ein Deutscher beim Main Event erreichte.[1]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld in $
1 SpanienSpanien Mortensen, Carlos Carlos Mortensen 1.500.000
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tomko, Dewey Dewey Tomko 1.098.925
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Schrier, Stan Stan Schrier 699.315
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gordon, Phil Phil Gordon 399.610
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hellmuth, Phil Phil Hellmuth 303.705
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matusow, Mike Mike Matusow 239.765
7 DeutschlandDeutschland Nowakowski, Henry Henry Nowakowski 179.825
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Riehle, Steve Steve Riehle 119.885
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Inashima, John John Inashima 91.910

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Main Event 2001 in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. November 2015 (englisch)