Regionale Küchenbegriffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Küchenbegriffen bestehen in den deutschsprachigen Ländern teilweise große regionale Unterschiede, die zu Verwirrung führen können. Deshalb diese Tabelle. Um einen möglichst vollständigen Überblick für den gesamten deutschsprachigen Raum zu geben, sollten die verschiedenen Begriffe im jeweiligen Hauptartikel zu einem Thema erwähnt und wenn möglich Redirects eingerichtet werden. Umgangssprachlich verwendete Begriffe sind kursiv geschrieben.

Die Begriffe sind teilweise durch den Kontakt mit anderen Nachbarsprachen entstanden, z. B. bei der deutschen Küche mit dem Französischen (Aubergine), bei der österreichischen Küche mit dem Italienischen (Melanzani, Fisolen, Karfiol, Ribisl), dem Tschechischen (Kren, Powidl, Murkerl, Pomerantsche, Kolatsche, Weichsel, Bramburi, Analogiebildung Sturm, Paradeiser, analoge Entlehnung Fisolen, Ribisl, Palatschinken), dem Slowenischen/Kroatischen/Bosnischen/Serbischen (Marille, Kukuruz, Paradeiser, analoge Entlehnung Ribisl, Palatschinken), Ungarischen (Letscho, analoge Entlehnung Palatschinken).


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Alsterwasser oder Alster, Potsdamer (Berlin/Brandenburg, nördl. Sachsen-Anhalt), teilweise auch Moorwasser Radler, Panasch (Saarländisch) mit Zitronenlimonade das/ein Radler, mit Weißbier Russ, G’spritztes, Panasch (bad., saarl.) (auch Panaché) der (mask.) Radler, Zitronenradler, Kräuterradler/Almradler (mit Almdudler), Sauschneider (steirisch, mit Himbeer), mit Cola und Weißbier Neger Panasch, Panaché
Apfelwein, Obstwein Apfelwein, Ebbelwoi (südhessisch) oder Äppler (neusüdhessisch), Viez (Saarland) Most, Moschd (Schwäbisch) (nicht verwechseln mit Süßmost!) Most Öpfelwii, (saurer) Most, (suure) Moscht, (Most/Moscht (allein) ist meist der alkoholfreie Apfelsaft, genannt Süssmost/Süessmoscht)
Aprikose Aprikose, Malete (mainzisch) Aprikose, Marille (bairisch) Marille Aprikose, Ämrich
Armer Ritter, Rostiger Ritter Armer Ritter Bawesen/Povesen (bairisch), Armer Ritter Pofesen, Povesen, Baweusen, Armer Ritter (Wien) Fotzelschnitten
Aspik Aspik, Sülze Sulz (schwäb./bair.), Sulzn (fränkisch) Sulz, Schwartamaga (Vorarlberg) Sulz, Sülzi
Aubergine, Eierfrucht Aubergine Aubergine Melanzani Aubergine

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Barchus, Mohnzopf Barchus Berches, Mohnstriezel (bairisch) Mohnstrieze(r)l, Mohnflesserl (in den westlichen Bundesländern), Mohnweckerl Mohnbrötli
Barsch Barsch Barsch, Kretzer (Bodensee), Bärschi (badisch) Barsch, Kretzer (Vorarlberg) Egli (am Bodensee auch Chretzer)
Bauchspeck, durchwachsener Speck Speck, Dörrfleisch, Dürrfleisch, Dörrfleisch (südhessisch) Speck, Wammerl (bairisch), Bündla (fränkisch), Bauchfleisch, Speck, Brüstl Speck
Berliner, Berliner Pfannkuchen, Pfannkuchen (in Berlin/Brandenburg, Vorpommern, nördl. Sachsen-Anhalt) Pfannkuchen (ostmitteldeutsch), Berliner, Berliner Ballen (rhein., ruhrgeb.), Puffel (westl. rhein.), Faschingskrapfen, Fieze (mittelhessisch), Pfannkuchen, Kräbbl (südhessisch) Krapfen (bair.), Faschingskrapfen, Kreppel, Fastnachtsküchle, Fasnetsküchle, Kräbbl (unterfränkisch), Pfannakung, Krapfm (oberfränkisch) Krapfen, Faschingskrapfen Berliner
Blaubeere, Heidelbeere, Schwarzbeere, Bickbeere Blau- oder Heidelbeere Heidelbeere, Taubeere, Schwarzbeere, Hoawa (bairisch) Heidelbeere, Blaubeere, Schwarzbeere, Moosbeere, Hoiwa Heidelbeere, Heubeeri, Heiti
Bleichsellerie, Staudensellerie Staudensellerie Stangensellerie Stangenzeller, Stangensellerie Stangensellerie
Blumenkohl Blumenkohl Blumenkohl, Karfiol (bayrisch), Kaaskel (fränkisch) Karfiol, Blumenkohl (in Vorarlberg) Blumenkohl
Blutwurst, Rotwurst Blutwurst, Flönz (kölsch), Griebenwurst, Plunz, Blunz, Bludwoaschd ohne Griewe (südhessisch) Blutwurst, Schwarzwurst (regional), Blunzn (bairisch), Blonza/ Blenzle (schwäbisch), Griebenwurst (badisch) Blutwurst, Blunzen Blutwurst
Bockwurst, Knackwurst Bockwurst Knacker (bairisch), rote Wurst (schwäbisch), Schübling, Cervelat Knacker, Knackwurst, Serfelade, Beamtenforelle, Augsburger, Schübling (in Vorarlberg) Cervelat, Klöpfer (nur in der Nordwestschweiz), Arbeiter-Gottlett
Bonbon, Bonschen, Bonscher, Klümpchen, Bollchen (nördl. Sachsen-Anhalt/südl. Niedersachsen), Bons Bollcher, Kamelle, Knolle, Gutsel, Zuckerstein (hessisch), Gutsel, Klumbe, Guudsje (südhessisch), Gutsje(n) (moselfränkisch, ripuarisch), Malz, Malzel (meißnisch), Mohler (meißnisch) Gutsele, Zuckerle, Bombo, Bombole, Zuckerle (schwäbisch), Zuckerl, Guddie, Guadl (bairisch), Guezel (badisch) Zuckerl, „Guatsi“, Bolla (in Vorarlberg) Bonbon, Täfeli, Zeltli, Gutzi, Bolla, Zockerböle (Ostschweiz) Tröpsli (Zentralschweiz)
Brandteig Brandteig Brandteig Brandteig Brühteig
Bratkartoffeln, Röster (norddeutsch), Röstkartoffeln Röstkartoffeln, Röster (mitteldeutsch, sächsisch), Gereesde (südhessisch), Gebrädelde/Broodgrumbeere (pfälzisch) Röstkartoffeln, Greste Erdäpfel/Kardoffen (bair.), Brägele (schwäbisch, badisch), Brägleti (Südbaden), Gréschde Kardóffel/Gròmbiera/Ebbiera (mittel-/niederschwäbisch), eigschnietna Erpfl (oberfränkisch), Spälkle (Vogtland), Bratkartoffeln Geröstete Erdäpfel, Greste, Braterdäpfel, Bratkartoffeln oder auch Erdäpfelschmarren Bratherdäpfel, Brothärdöpfel
Brombeeren Bromma, Brommbl, Brummbl, (südhessisch) Brombeeren
Brotanschnitt, Kanten, Knäppchen, Knust Knörnchen, Knörzchen, Krestchen, Kniestchen (hessisch), Renftl (obersächsisch), Ränftchen (thüringisch), Knäuschen (Moselfränkisch) Knärzje (südhessisch), Renfterl, Riebele, Knäusperle, Knäusle (schwäbisch), Gigerle, Scherzl (bairisch), Koppela, Köpple, Gnedzla (fränkisch), Kneisl, Gniesl, Oschnitt (badisch), (Brot-)Kipf (schwäbisch), Gnötzle (Unterfränkisch) Scherzel, Bugl Anschnitt, Aheuer, Bödeli, Chröpfli, Gibel, Gupf, Motsch, Mürgel, Mürgeli, Rouft
Brötchen, Rundstück (hamburgisch), Schrippe (berlinerisch), Luffe (braunschweigisch), Weck(e) Weck (hess., saarl.), Semmel (obersächsisch) Weck, Weckle (badisch, pfälzisch, schwäbisch, südhessisch), Wecken, Weckle (schwäbisch), Semme(r)l, Weckerl (bairisch, fränkisch), Breedla, Labla, Passauer (niederbairisch), Stölla (oberfränkisch je nach Form), Weckle/Weckla/Weggla (fränkisch), Brötla (oberfränkisch, Raum Bamberg), Weggli (südbadisch) Semmel, Kaisersemmel (rund), Langsemmel, steirische Semmel (länglich), Weckerl; als Reihe: Zeile, Stegerl (Kärnten) Weggli, Semmeli bzw. Milchbrötli (weiche Milchsemmel), Mütschli, Brötli (mit Kruste), Schwööbli (Nordwestschweiz)
Butter Butter, Botter (Kölsch) Butter (m.) (bairisch), Bodder (südhessisch), Schmer, Butter (w./m.) Butter (w./m.), Teebutter Butter (m.), Angge, Anke, Schmalz
Butterbrot, Schnitte, Stulle, Knifte, Knefte, Ränftel Schnitte, Bemme (obersächsisch), Dong (siegerl.), Ramm, Botterramm (Rheinisch/Kölsch), Schmeer (saarl.) Butterbrot, Schnitte Butterbrot Butterbrot, Ankeschnitte, Ankebock

C, D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Chili(schote) Chili Pfefferoni, Peperoni, Chili Pfefferoni (mildere, meist zum Einlegen verwendete Sorten), Chili (kleine und meist schärfere Sorten, die eher zum Würzen verwendet werden) Chilischote, Peperoncini
Durchschlag, (Nudel)sieb, Lochschüssel Sieb, Seier Sieb, Seihe(r) Sieb, Seicher Sieb, Löcherbecken, Chnöpflisieb

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Eierkuchen, Pfannkuchen Eierkuchen, Pfannkuchen, Plinse/Plinze (sächsisch/Lausitz), Schaffenkuchen (thüringisch) Pfannenkuchen, Pfannadeggel, Flädle (schwäbisch) Pfannakuacha (schwäbisch, bairisch), Eerdädscha = Eierdätscher (itzgründisch), Aajerpånnkuche (südhessisch), Armer Maa dünn zum Falten oder Wickeln: Palatschinken, Palačinke, Crêpe. Dicker zum Belegen: Pancakes, Pfannkuchen Crêpe, Omelette, Amelette, Eiertädsch
Eisbein, Haxe, Bötel (Mittelelbe), Hämmche(Rheinland) Haxe Haxe, Gnechle (schwäbisch), Knöchla, wenn gekocht (fränkisch), Haxn, wenn gebraten/gegrillt (fränkisch), Hasbl, wenn gekocht (südhessisch), Haxe, wenn gebraten (südhessisch) Stelze, Haxen Gnagi, Schweinshaxe
Erdbeere Erdbeere Erdbeere, Breschdling (schwäbisch), Ärbl (südhessisch) Erdbeere, Rotbeere ([roapa]), Ananas (für Gartenerdbeeren, gekürzt von der Sorte Ananas-Erdbeere); Erdbeere, Ananas (für Gartenerdbeere im Gegensatz zu Erdbeere=Walderdbeere; Wien) Ärdbeeri (d meist unhörbar: Ärbbeeri)
Erdnuss, Arachide Erdnuss Erdnuss Erdnuss, Aschanti, Schanti-Nuss Ärdnüssli, Spanischs Nüssli

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Feldsalat, Rapunzel(salat) Nüsschen (hess.), Mausohr (Saarland), Fillepcher (pfälzisch), Schmalzkraut (südhess.), Nisslsalat, Nüsslisalat, Ackersalat (schwäbisch), Vogerlsalat (bairisch), Schofmalich (Schafmäulchen) (fränkisch), Sunnewirbeli (alemannisch), Lämmli/Lämmle, Döchderle (alemannisch) Vogerlsalat Nüsslisalat, Nüssler
Fleischbrühe, Bouillon Fleischbrühe Fleischbrühe, Buillon, klare Suppe (bairisch) Rindsuppe, Bouillon, klare/lautere Suppe; echte Suppe (gg. Suppenwürfelbrühe und „Packerlsuppe“) Bouillon
Frikadelle, Bulette, Klops, Fleischklößchen, Fleischklops, Gehacktesbällchen Hackfläschkichelscha (saarl.), Beefsteak (Sachsen) Grindkobb (Odenwald), Fleischküchle (schwäbisch), Fleischpflanzerl (bairisch), Karbonadl (nordbairisch/egerländisch), Fleischklößla (Oberfranken), Flähschkrapfla oder Flaaschküchle (Unterfranken) Faschiertes Laibchen, faschiert(e)s Laberl, Fleischlaberl, Påscher (Tirol), Hacklöble (Vorarlberg) Hackplätzchen, -bällchen, -bölle, -puder, -tätschli Haggbifdeggli (Hack- + bifdegg vom engl. beefsteak über das franz. le bifteck/biftèque)

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Garnelen (groß) bzw. Krabben, Granat (Plattdeutsch) (Nordseekrabben, klein) Garnele bzw. Krabben Garnele bzw. Krabben Garnele bzw. Engerling, Crevette, Shrimps (häufig) Garnele (größer) bzw. Crevette (klein)
Mischbrot, Graubrot, Feinbrot, Schwarzbrot Schwarzbrot Kipf (längl.Form), Loib, Laib (runde Form) (schwäb.), Schwarzbrot (schwäbisch, bairisch), Hausbrot (bairisch) Schwarzbrot, Bauernbrot Ruchbrot (früher: Schwarzbrot)
Graupen Graupen Grauba (schwäbisch)Rollgerste Rollgerste, Brein, Gerschtl Gerste
Schweinegrieben, Grieben Grieben, Griewe (pfälzisch), Grieben, Griemeln, Gremmen/Grammeln (bairisch), Groimeln (niederbairisch), Griefen (Franken) Grammeln Grieben, Greubi
Grießbrei Grießbrei Grießmus, Griasmuaserl, Grießkoch, Griasbrei (bairisch, schwäbisch); Grießbrei Grießkoch, Grießbrei, Grießpapperl Griessbrei, Griessmus, Griessbabbe
Grüne Bohnen Bohnen, Bunne (rheinisch) Bohnen, Bohnerl, Bohna (bairisch, schwäbisch) Fisolen, Bohnschoten, Bohnscharln, Strankerln (Kärnten) Bohnen
Gurke Gurke, Gummer (südhessisch), Gommere (Saarl.), Gurke, Kukumer (bairisch), Kummern, Gugummere (altalemannisch), Kümmerla (Unterfranken), Gurkn (Oberfranken), Gurke, Murkn Gurke, Gugummere (franz. le concombre), Cornichon (kleine, sauer eingelegte Gurke)

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Hähnchen, Hühnchen, Broiler Hähnchen, Broiler Hähnsche, Hingkel (pfälzisch), Hinkel/Hoinger(oberhessisch) Giggl (südhessisch), Geggele, Göckele, Göggele (schwäbisch), Güggeli (südbadisch), Guller, Gockerl, Hendl/Gickerl (bairisch), Giecher/Buddla/Göker (fränkisch), Gökerla/Hähnla (oberfränkisch) Hendl, Huhn, Suppenadler, Pieperl, Gummiadler (scherzhaft) Poulet, Güggeli, Mischtchratzerli, Gummiadler (scherzhaft)
Hammel Hammel Hammel, Schöps (bairisch) Schöps, Hammel, Schaf, Schafbock Schafsbock
Hackfleisch, Hack, Gehacktes (vgl. Mett) Hackfleisch, Gehacktes; Hackepeter, Gewiegtes (obersächsisch), Schabefleisch (thüringisch) Hackfleisch, Haschee, Faschiertes (bairisch) Faschiertes, Haschee (Tirol), Hackfleisch (Vorarlberg) Hackfleisch, Gehacktes
Hefe Hefe Hefe, Germ (bairisch) Germ (die/der); beim Bier nur noch Hefe Hefe, Presshefe
Gebildbrot aus Hefeteig, ein Gebäck zu St. Martin und/oder Nikolaus. Genannt Stutenkerl, Kiepenkerl Weckmann (rheinisch), Pumann (West-Ruhrgebiet), Dambedei Clausemann, Weckenmann/Weckmann, Klausenmann (bairisch), Grättimaa (südbadisch), Dambedei (nordbadisch) Pfeifenmann[1]/wird nur am Nikolaustag als „Nikolaus“ oder Krampus verkauft Bänz, Grittibänz, Grättimaa (Nordwestschweiz) Elggermaa (Zürich)
Hefezopf Hefezopf Zopf, Striezl (bairisch), Heewezobb (südhessisch) Striezl, Butterzopf (Vorarlberg), Milchbrot Striezl, Hefezopf, Butterzopf, Zopf, Züpfe
Hirn, Brägen Hirn Hirn, Hirä (Schwäbisch), Heann (südhessisch) Hirn Hirni
Holunder, Flieder(beeren) Holunder Holunder, Holder, Holler, Hoier (schwäbisch, bairisch), Holler (südhessisch) Holler, Holunder, Holder (Vorarlberg) Holunder, Holder (wobei Holunder der blaue und Holder der rote ist)

I, J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Johannisbeere Johannisbeere, (Ge)hannstraube/Hansgetraube (pfälzisch), Koonztraube (hessisch), G'hånnsdrauwe (südhessisch), Träuble (schwäbisch), Ribisel (bair.), Johannisbeere, Kannesbeer (oberfränkisch), Hannstriebili (alemannisch), Gonztrauwe (nordbadisch) Ribisel Johannisbeere, Ribiseli, Meertrübeli, Trübeli

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Kaldaunen, Pansen Flauzen (saarl.), Flecke (sächsisch) Kutteln/Kuddla (schwäbisch, südbadisch), Kuddle (pfälzisch), Sulz (badisch) Fleck, Kutteln (Westösterreich) Kutteln, Chuttle
Karotte, Möhre, Rübe, Mohrrübe, Wurzel Karotte, Mohrrübe, Geeleriebe, (hessisch), Gelleriewe (Saarl./Pfalz), Murre (rheinisch) Gäälriewe (pfälzisch/südhessisch), Karotte/gelbe Rübe/Geibe Ruam (bairisch), gelbi Rübe (Unterfränkisch), Gellrieb/Gellriebli/gelbe Riaba (badisch, schwäbisch), gälba Rüm/Karottn (oberfränkisch) Gäiberuum (bayrisch) Karotte, Mehra, Merln (= Möhren), Murkerl (gelbe Möhre), Gälrüable (Vorarlberg) Karotte, Rüebli
Kartoffel, Erdapfel, Tüfte Erpel (kölsch), Ardäppel (erzgeb.), Abern (Lausitz), Erbern (sächsisch), Koardowwel(Oberhessisch|), Grumbeere (pfälzisch), Eappel (Vorgebirge) Kartoffel, Krumbir, Ärdnuss, Äbbira, Grummbiere, Grombira, Jädepfl, Herdöpfel/-epfl (badisch, schwäbisch), Bodabira (schwäbisch), Erdapfel/Kartoffel (m.), Kadoffe (bairisch), Erpfl (oberfränkisch), Ardöpfl, Arpfl (itzgründisch), Äbbirn, Bodaggng (fränkisch, Nürnberg u. Umgebung), Grumbern (Unterfranken) Kartoffel (Oberösterreich), Krumpan (Stmk./Burgenland), Erdapfel, Grundbirn (Vorarlberg/Stmk./Burgenland), Krumperer (Vorarlberg), Bramburi (Niederösterreich-Waldviertel), Eapfe(n), Eachtling (Lungau), Pantatti (Tirol), Abirn (Kärnten) Kartoffel, Grumpere, Gumel, Härdöpfel, Hampere, Gummeli
Kartoffelpüree, Kartoffelbrei, Kartoffelmus, Quetschkartoffeln Kartoffelbrei, Kartoffelpüree, Kartoffelmus, Grumbeerbrei, Grumbeerschtambes (pfälzisch), Stampfkartoffeln Kartoffelbrei, Kartoffelpüree, Pirree (schwäbisch), Kartoffepüree/Erdäpfelpüree (bairisch),Erapfebrei (niederbairisch) Herdäpfelbrei/Härdöpfelstock, Grumbeerebäb (badisch), Zahmet (itzgründisch), Schdåmbes (südhessisch), Stampf (oberfränkisch), Stopfer (fränkisch, Nürnberg und Umgebung), Grumbierebrei (südrheinfränkisch) Erdäpfelpüree, Bireé, Krumpanpüree Stock, Stocki, Kartoffelpurée, Kartoffelstock, Gumelstunggis, Härdöpfelstock
Kartoffelpuffer, Reibekuchen Reibekuchen, Rievkooche (rheinisch), Grommbierkischeljer (Saarl.), Kartoffelklitscher (obersächsisch),Bambes (vogtländisch) Grumbeerpannekuche (pfälzisch), Krebbelcher (siegerl., moselfränkisch)[2] Kadoffelpånnkuche, Panneläppscher (südhessisch), Kartoffelpannekuche (Odenwald),

Reiberdatschi/Dotsch (bairisch), Krumbirnpöngeli, Rohe Pfannekuchen (Unterfränkisch), Dädscha (itzgründisch), Herdöpfelpuffer (Markgräflerland), Baggers (Bamberg, Erlangen u.Umg.), Ballnklöß, Franzkung (oberfränkisch), Baggerla (Frankenwald und Hofer Land), Kardofflkiachla (schwäbisch)

Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Erdäpfelkrapferl, Rösti Kartoffelküchlein, Härdöpfelchüechli, Rösti, Röschti, Härdöpfeldätschli
Käsekuchen, Käse-Sahne-Torte Käsekuchen, Käse-Sahne-Torte, Quarkkuchen oder -torte (sächsisch), Mattekuche (Oberhessisch|), Flååre (südhessisch), Keeskuche (neusüdhessisch), Käskuacha (schwäbisch) Kaskuch(en)a/Topfenkuchen, Topfentorte (bairisch), Kaasplotz (Unterfränkisch),Keeskuung (oberfränkisch) Topfentorte (rund), Topfenkuchen (eckig) Quarktorte, Käsekuchen, Käsewähe (Chäswääje), Chäschueche
Kasseler Kasseler Ripple, Rippli (schwäbisch), Schäufele (bad.), Ripperl (bairisch) Selchkaree, Geselchtes, Selchripperln, (Gekochtes) Geselchtes, (Gekochtes) Selchfleisch geräuchtes Rippli (gräucherets Rippli)
Keks, Plätzchen Keks, Gutz (hessisch) Blätzje (südhessisch), Blätzl (pfälzisch), Brötle, Breetli, Bretle, Guatsle, Laible/Loible (schwäbisch), Breedel (badisch), „Platzerl, Keks, Guadl, Leckerl, Zaidl“ (bairisch), Plätzla (oberfränkisch), Zeltl (allgäuerisch) Keks, Zeltl, Geks, Geksi, Butterkeks Biskuit, Biscuit, Keks, Chrömli, Guetsli, Guuzli, Güezi
Keule Haxe Haxe, Schlegel (schwäbisch)/Schlögel (bairisch), Haxn (oberfränkisch) Schlegel, Schlögel, Vorderes, Haxe, Haxn, Haxerl (bei Geflügel) Keule, Schlegel, Gigot (vom Lamm)
Kipfchen, Nußhörnchen Kipferl Kipferl/Hörndl (bairisch), Hornli/Hörnle (schwäbisch), Gipfeli (Markgräflerland) Kipferl, Hörnchen (wenn gefüllt), Vanillekipferl (aus Mürbteig), bei gefüllten Hörnchen (auch Kipferl genannt) wird die Füllung zuerst genannt (Ausnahme: Vanillekipferl), z.B. Erdbeerkipferl, Schokohörnchen, etc. Nussgipfel (gefüllt mit Haselnusspaste), Mandelgipfel (gefüllt mit Mandelpaste)
Kirsche Kirsche Kirsche, Kersch/Weichsel (Sauerkirsche) (bairisch), Griasa (schwäb., badisch), Chirsi (Markgräflerland) Kirsche, Weichsel (Sauerkirsche), Gerschtn/Kerschtn, Kriase (Vorarlberg) Kirsche, Chirschi, Chriesi, Kirsi
Kloß, Klump Kloß (thüringisch), Hütes (hessisch) Kleeß (südhessisch), Knopp (pfälzisch), Klöß (fränkisch), Knödel/Nockerl (klein) (bairisch), Kneedl(schwäbisch), Gniedla (fränkisch) Knödel, Kne(d)l, Nockerl (eher länglich) Knödel, Gnocchi (sprich: Njoggi) (kleine Kartoffelknödelchen)
Knoblauch, Knofel Knoblauch, Knowwelich (Odenwald) Knowwelisch (südhessisch), Knoblich, Knoflich, Knoble/Knofl(schwäbisch), Knoblauch, Knofel, Knofi(e) (bairisch), Knobbelig (Baden) Knoblauch, Knofel Knoblauch, Chnoblech, Knobli, Chnoblauch
Kochkäse Kochkees (südhessisch), Brennkees (Odenwald)
Kohlrabi Kohlrabi Kohlrabi, obere Rübe, Kollräble (schwäbisch, badisch), Öwaschicharuhm (Über-der-Schicht-Rüben, Itzgründisch), Kull(er)rom (fränkisch), Kollrååwe Kollrääbscher (südhessisch) Kohlrabi (Koirawi), Kohlrübe (Wien; österr. Kochbücher) Kohlrabi, Chohlräbli, Cholerabe, Rüebchöhl
Konfitüre, Marmelade, Gelee Siesschmeer (Saarl.) Mammelaad, Schillee (südhessisch), Mus (pfälzisch), Marmelade, Gsälz (schwäbisch), Schlecksel, Mus, Gelee, Gutzi (Markgräflerland) Marmelade, Mamla(a)d, Lekwa Konfitüre, Gelee/Gelée (sprich: Schlee), Gomfi, Gonfi
Kopfsalat, grüner Salat, Blattsalat Blattsalat grüner/greanr Salat (schwäbisch), greana Salod (bairisch), griene Salåd (südhessisch), Koppsalad (pfälzisch) Häuptlsalat, Haipesalód, grüner Salat Kopfsalat, Chopfsalat
Korken Korken, Stobbe (hessisch) Schdobbe (südhessisch),Schdebsl (schwäbisch) Stopsel (bairisch) (nördlich der Donau auch Stöpsel), Zapfen (Markgräflerland) Stoppel (vorwiegend bei Kronenkorken), Stöpsel, Korken Korken, Zapfen
Kürbis Kürbis Kärwes (südhessisch) Kürbis, Plutzer, Kiawas, Pumper, Pumperzoner (Kärnten), Kiawis Kürbis, Chürbis, Bebe
Kotelett, Karbonade Kotelett Goddlett (südhessisch),Koddledd (schwäbisch) Kotelett, Karree (lang oder kurz - beschreibt Knochenanteil), Godlétt, oft auch zur Unterscheidung vom Stück mit Knochen (Kotelett) und ohne Knochen (Karree) Côtelette (Schwein) (Gotlett), Karré (alle anderen)
Krapfen, Fettgebackenes, Kameruner (länglich, mit oder ohne Loch) Krapfen,

Berliner Ballen (Rheinland), Pfannkuchen (Thüringen, Sachsen)

Krapfen Faschingskrapfen; Kräppel, Pfaakuchn (itzgründisch), Berliner (pfälzisch, badisch, schwäbisch, saarl.), Fasnetskiachla (schwäbisch), Küchle/Scheibenküchle (badisch), Kräbbl (südhessisch/Oberhessisch|), Schenkeli (länglich ohne Loch etwas härterer Teig, Markgräflerland), Auszogna/ klaana Kuung/ Kniekiechla (Krapfenähnliches längliches Gebäck; oft als Festgabe z. B. nach Konfirmation, Oberfranken), Fasentküchle (Badisch) Krapfen, Faschingskrapfen Krapfen, Fasnachtschüechli, Chnöiblätz

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Leberkäse Leberkäse, in Hessen Fleischkäse für „feinen Leberkäse“ Leberkäs (bairisch, schwäbisch), Lebakees (oberfränkisch), Fleischkäse (schwäbisch/badisch), Lewwerkees/Flääschkees (pfälzisch) Leberkäs, Leberkas, Fleischkas (Tirol) Fleischkäse (Fläischchäs)
Leberwurst Läwwerwoaschd (südhessisch), Lewwerworschd (pfälzisch) Leberaufstrich
Leckerbissen, Leckerei Leckerbissen Schmankerl, Gudzerla (fränkisch) Schmankerl Mümpfeli
Lendenbraten Lende Lende, Rinderfilet Lungenbraten, Filet, Fischerl oder Schweinsfischerl(nur beim Schwein) Lende, Filet
Limonade, Brause Limonade, Brause, gelbes oder weißes Limo (hessisch) Limonade, süßer Sprudel (pfälzisch, badisch, schwäbisch), Kracherl/Limo (bairisch), Spratzelwasser (oberfränkisch) Kracherl, Krachal, Limo, Saftl, Xieverl (von G’süfferl), Saft, Soft Zitro (für Limo mit Zitronengeschmack), Mineralwasser (oder einfach nur Mineral) (ohne Geschmacksrichtung), Blöterliwasser, Glürliwasser
Lunge, saure Lunge Lunge Lunge, Beuschel/saures Lüngerl (bairisch) Beuschel, Baischl Lunge
Lutscher, Lolli Lolli Schlotzer (badisch, schwäbisch), Luddscher (südhessisch/pfälzisch), Luutscher (bairisch), Lecker (oberfränkisch) Lutscher, Schlecker, Lutschka Schläckstängel, Lolli, Lollipop

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Mais Mais Mais, Welschkorn(badisch/schwäbisch), Kukaruz (bair.) Kukuruz, Türken, Woaz (Steiermark), Mais Mais, Türken
Marmelade (vgl. Konfitüre) Gebääs (Moselfränkisch) Mammelad, Schillee (südhessisch), Mus (pfälzisch), Gsälz (Schwäbisch), Schleckli, Güts (niederalem.), Marmalad (bairisch) Marmelade, Marmalad, Mamla(a)d, Lekwa Gonfi, Gumfi, Gomfi
Maultasche Maultasche Herrgottsbscheißerle, Mauldascha (schwäbisch), Maultasche Maultasche, Ravioli, Nudeln (z.B. Kärntner Kasnudeln), Nocken Maultasche
Meerrettich Meerrettich Merreedsch (südhessisch), Meerrettich, Merch, Meerradi/ Kren (bairisch), Kree (oberfränkisch) Kren, Kree(n), Grei (nasal, Stmk.) Meerrettich
Mehlschwitze, Einbrenne Mehlschwitze, Einbrenne Ei(n)brenn (bairisch), Eibrennadde (schwäbisch) Einbrenne, Mehlröstich (oberfränkisch) Einbrenn (mit Öl), Einmach (mit Butter/Margarine) Mehlschwitze
Mett, Hackepeter, Gehacktes Mett, Haschee, Schabefleisch (thüringisch) (Brådwoaschd)fillsl (südhessisch), Schweinehackfleisch, Faschiertes (bairisch), Ghäck (fränkisch) Faschiertes, Haschee
Mettwurst Mettwurst Mettwurst Mettwurst, Streichwurst, Aufstrich, Fleischaufstrich Mettwurscht, (grobe) Streichwurst
Milch Milch Mill(i)/ Muich (bairisch), Milch Milch, Mülli, Müch, Muich, Mülch Milch, Miuch (Bern), Miuck, Müuch (Luzern)
Mirabelle Mirabelle Mirabelle, Kriecherl (bairisch) Kriecherl,Kriachal, gelbe Zwetschke Mirabelle, Pfläumchen
Moorwasser, Cola mit Orangenlimonade, Kalter Kaffee, Diesel, Spezi Spezi, Kalter Kaffee Spezi, Gwasch, Kalter Kaffee Spezi Spezi, Halb-Halb

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Neuer Wein Neuer Wein, Neier, Naie Woi (pfälzisch) Färrerweißer (südhessisch, Bergstraße, Rheinhessen), Sturm, Bremser Federweißer/roter(Franken), Neuer Süßer (Baden), Suser (Südbaden/Oberschwaben), Federweißer (schwäbisch) Sturm, Staubiger, Jungwein Suser, Sauser
Nudelholz, Rollholz Nudelholz, Wergelholz (pfälzisch) Wälljerholz (südhessisch), Teigwalze, Wellholz, Wargelholz (badisch, schwäbisch), Nudelwalker/ Nudlwoigla/Nu(d)lhoiz, Nu(d)lwoigara (bairisch), Welgerholz Nudelwalker, Nul’l-Woicha, Nudlwolga Wallholz, Welgerholz, Trölholz, Chuechetröli

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Orange, Apfelsine Orange, Apfelsine Orange Orange, Pomerantsche (veraltet), Anrantschn Orange
Backofen Backofen Backofen, Röhre, Rohr (bairisch) Backrehrle, Rehrle (schwäbisch) Rohr, Backrohr, Ofen, Bochrean (Backröhre), Backofen Bachofe

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Paniermehl Paniermehl, Weckmehl Weckmehl (pfälzisch, badisch, schwäbisch, hessisch), Semmelmehl, Semmelbrösel (bairisch), Mutschelmehl (Ulmer Bereich) Brösel, Semmelbrösel Paniermehl, Brösmeli
Paprika Paprika Paprika Paprika Gemüsepaprika: Peperoni,

Paprikaschote: Paprika

Pellkartoffel Pellermänner (Ruhrgebiet), Quallmänn(ch)er (kölsch), Gewellde (hessisch) Geqwellde (pfälzisch, südhessisch), Schalenkartoffel, Kardoffl aus dr Schal (schwäbisch)Kartoffel in der Schale/g’kochte Erdäpel (bairisch), Quellgrombiere (Quellesja) (Saarl.), Gequellte (Odenwald), Gschwelldi (badisch) (ge)kochte Erdäpfel, Schelfeler, gsottne Grumpira (Vorarlberg) Geschwellte, Gschwellti
Petersilie Petersilie Petersilie, Peterling (südwest), Peterle (badisch/pfälzisch), Petersil (bairisch), Petterla (oberfränkisch), Bäiderla (Mittelfränkisch) Petersil, Pedasöö, Peterli
Pfanne, Bratpfanne Pfanne, Tiegel (Gefäß) (oft noch sächs., thür.), Schaffen (thüringisch) Pånn (südhessisch/pfälzisch), Pann, Pfanna, Bratpfann (schwäbisch) Pfanne, Pfaunn, Brodtpfaunn Bratpfanne
Pfannkuchen, Eierkuchen (Berlin und regional große Gebiete im Nordosten), Eierpuffer, Plinsen (Bezeichnungen teilweise mehrdeutig, Begriffsklärung unter Pfannkuchen beachten) Pfannkuchen, Kreppes, Pannekuche, Eierkuchen (Thüringen) Pånnkuche (südhessisch/pfälzisch), Pfannkuchen, Flädle, FrittatenbaiPfannakuacha (bairisch/schwäbisch), Eerdädscha = Eierdätscher (itzgründisch), Omlettn (Hofer Land), Auflauf (Frankenwald) Crêpe (hauchdünn), Palatschinke (dünn, für Fritatten), Pfannkuchen oder Pancakes (dick) Crêpe (hauchdünn), Palatschinke,
Pfefferschote Paprika Peperoni, Pfefferoni Pfefferoni oder Pfeffarone (klein, dünn, länglich und spitz, leicht bis mittelscharf), Paprika (groß und ohne wahrnehmbare Schärfe), Chilli (scharf bis sehr scharf, meist spitz und sehr klein) Chili, Peperoncini (Pfefferschote)
Pfifferling Pfifferling Pfifferling, Pfiffer, ReherlbaiRehlingbaiRehgeißlbaiRehgoaß(goiß Mz.) (bairisch), Gelberla (fränkisch) Eierschwammerl, Reherl, Pfifferling Eierschwamm, Eierschwämmchen
Pflaume Pflaume & Zwetschge bzw. Quetsche, Prumm (kölsch) Pflaume & Quetsche, Zwetschge (bad./schwäb./bair.),

Proume & Qwedsche (südhessisch), Pflomm (schwäbisch, deutlich zu unterscheiden von Zwetschga)

Zwetschke, Zwetschgn (sg.+ pl.) Pflaume & Zwetschge
Pflaumen- bzw. Zwetschgenkompott Pflaumen- bzw. Zwetschgenkompott, Prummekumpott (kölsch) Zwetschgengsälz, Zwetschgentauch/ Zwetschkenkompott (bairisch) Zwetschkenröster, Zwetschgnresta (dicker als Kompott) Pflaumen- bzw. Zwetschgenkompott
Quetschekraut, regional im Westerwald, mitteldeutscher Begriff Pflaumen- bzw. Zwetschgenkuchen, Prummetaat (kölsch) Pflaumen- bzw. Zwetschgendatschi (bairisch), Zwetschgenplootz (Franken), Qwedschekuche (südhessisch), Zwetschgewaie (südbadisch), Zwetschgakuacha (schwäbisch) Zwetschkenfleck Pflaumen- bzw. Zwetschgenwähe, Zwätschgewäihe, Zwetschgeflade, Zwetschgetünne
Pflaumenmus Pflaumenmus, Quetschehoing (oberhessisch), Laksem (Saarl.), Laddwäje, Laddwersch (südhessisch), Pflaumenmuaserl (bairisch), Pflaumemues (schwäbisch), Dramus (badisch), Quetschelatwergen (Odenwald), Zwetschgemus (badisch) Powidl Pflaumenmus, Zwetschgenmus
Pilz Pilz Pilz, Schwammerl (bairisch), Schwamma (oberfränkisch), Pfiffer (fränkisch), Schwamm, pl. Schwemmla (schwäbisch) Schwammerl, Pilz Schwamm, Pilz
Plätzchen Plätzchen, Keks Breedle (badisch), Plätzchen Plätzla (oberfränkisch Breedla, Gutdsa (schwäbisch)) Keks Chrömli, Guetsli
Pökelfleisch Pökelfleisch Surfleisch (bairisch) Pökelfleisch, Surfleisch (gewürzte Österreichische Spezialität) Pökelfleisch
Porree, Lauch Porree, Lauch, Breitlauch Lauch, Schlauch (oberfränkisch), Porree (bairisch), Burjahn (hessisch), Laach (südhessisch) Lauch, Porree Lauch
Preiselbeere, Kronsbeere Preiselbeere Preiselbeere, Steinbeere, Hellbeerla (oberfränkisch), Zwengalen (niederbairisch) Preiselbeere, Granten (Kärnten) Preiselbeere
Puderzucker Puderzucker Schdaabzogger (südhessisch), Puderzucker, Staubzucker (badisch, schwäbisch, bairisch) Staubzucker Puderzucker, Staubzucker

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Quark, Weißkäse Quark, Klatschkies (Rheinland), Quark, Matte (hessisch, Wetterau), Weißer Kees (pfälzisch) Schmeerkees (südhessisch), Weißer Kees (pfälzisch), Topfen (bairisch), Bibbeleskäs (schwäbisch) Ziebalaskees (oberfränkisch) Topfen Quark
Quarktasche Quarktasche Topfentascherl (bairisch), Käsetasche (fränkisch), Matteweck (hessisch) Topfentascherl, Topfengolatsche Zigerchrapfe

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
räuchern räuchern raachern (südhessisch) räuchern, selchen/seichen (bairisch) selchen, söchn räuchern
Räucherspeck Räucherspeck Rauchfleisch, Schunken (alemannisch), Geselchtes, Greichats (bairisch), Speck/Schbägg (schwäbisch) Geselchtes, Selchspeck,Speeg Räucherspeck
Reineclaude, Reneklode Renekloden Ringlohe, Wasserladsche (südhessisch), Reneklode, Ringlotte, Ringlo (badisch, bairisch) Ringlotte, Ringló, Kriachal oder Kriechel (österr., ugs.) Reineclaude, grüne Pflaume
Rettich Rettich Radi (bairisch), Räädich (schwäbisch) Radi Rettich, Rättech
Rinderschulter (Mageres) Meisel
Rinderfilet Rinderfilet Rinderfilet, Lendle (schwäb.) Lungenbraten, Filet Rindsfilet
Roulade Roulade Roulade, Fleischvogerl (bairisch), Rollade (nordbad.), ...wickel (badisch, schwäbisch, fränk.) Roulade, Rolláden Fleischvogel
Rosenkohl Rosenkohl, Sprute (rheinisch) Rosenkohl, Rosenböbbele, Bebbelesköhl(schwäbisch), Röselichöhl (südbadisch) Kohlsprossen, Kohlsprosserl, Sprossenkohl Rosenkohl, Weisskohl, Röslichol, Röslichöhl
Rote Rübe Rote Rübe Roore Riewe (südhessisch), Rote Rahnen, Rahna/ Rote Ruam (bairisch), Randich (badisch), rode/raode Riaba (schwäbisch) Rode Ruam, Rohne, Rauna, Randen, rote Rübe Rande, Rahne, Raane
Rotkohl Rotkohl, ruude Kappes (kölsch) Rotkohl, Rotkraut, Blaukraut (schwäbisch, bairisch), Rotkraut (südhessisch/pfälzisch) Rotkraut, Blaukraut (je nach Zubereitung) Rotkraut, Rot- oder Blauchabis
Rührei gebaggene Aajer Geklebberde (südhessisch), Rührei, Eierspeis, Eierschmalz (bairisch) Rührei, Eierspeise (vor dem Braten schaumig geschlagen), Steirische Eierspeis (noch saftig, also nicht zur Gänze gestockt serviert) Rührei

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Sahne [als Oberbegriff] Sahne [als Oberbegriff] Rahm [als Oberbegriff] Rahm [als Oberbegriff] Rahm [als Oberbegriff]
(süße) Sahne (süße) Sahne (süße) Sahne, (süßer) Rahm (bairisch), Schlagrahm (schwäbisch, flüssig oder geschlagen) Obers (Osten), Schmetten (Osten, von tschechisch Smetana)
(süßer) Rahm (Westen, jedoch nirgends ein Kaffeerahm), Sahne (Tirol häufig), Schlagobers
(süßer) Rahm, Nidle, Nidel
Schlagsahne, Sahne Schlagsahne, Sahne Schlagsahne, Sahne, Schlagrahm (bairisch, schwäbisch), Schmettermilch (südbadisch) Schlagobers (flüssig oder geschlagen), Schlag (Kurzform, nur geschlagen), Schlagrahm, Sahne (Tirol häufig; flüssig oder geschlagen) Schlagrahm, Rahm, (geschwungener) NidlebaiNidel
Saure Sahne

Schmand

Saure Sahne, Sauerrahm Schmånd (südhessisch), Sauerrahm (schwäbisch) Sauerrahm, Rahm (Osten, Wiener Kochbücher) Sauerrahm, Suurrahm, duregheite Rahm
Sauerkirsche Sauerkirsche Sauerkirsche, Weichsel (bairisch), Suurgriasa (badisch) Weichsel, Weixel Weichsel, Sauerkirsche, Suurchirschi, -chriesi, Chlepfer
Sauerkraut, Sauerkohl Sauerkraut Sauerkraut, Kraut Sauerkraut, Surkrutt (Vorarlberg) Sauerkraut, Suurchabis, Suurchrut, Schukrut (aus frz. Choucroûte)
Schinken Schinken Schinken Schinken, Beinschinken Schinken, Beinschinken, Hammen (Kochschinken)
Schmalz Schmalz Schmalz Schmalz, Schmatz, Schmoi(t)z Schmalz, Schmutz
Schmorbraten, Schweinebraten Schweinebraten Brat(e)l/Schweinsbrat(e)l/Schweinsbraten/Surbraten/Schweiners (bairisch), Schweinebrooda, (schwäbisch) Brat(e)l,Schweinsbraten, Surbrat(e)l (gesurtes Schweinefleisch), Schweiners (kalt), Brodan(e)s Braten, Brate (suure), Broote
Schneebesen, Schaumschläger Schneerute Schwingbesen
Schorle Schorle (das), sieß- oder sauerg’schpritzde Woi aber kein gespritzter Apfelwein! (südhess.), G’spritzter (bairisch) Spritzer, Gespritzter (G’spritzter) - Apfel-, Orangensaft gespritzt, Obi g’spritzt (Apfel),

Cappy g’spritzt (Orange), Mischung (Wein)

Gespritzter, Sprudel
Schupfnudel Schupfnudel Schupfnudel, Bubespitzle, Buabaschbitzle (badisch, schwäbisch), Fingernudel (bairisch), "Baunkerl, Baunkal" (bairisch), Krautnudel (Odenwald) Erdäpfelnudel, Schupfnudel, Zupfnudel Schupfnudel, (Gnocchi)
Schürze, Kittel Schürze, Kittel Kiddl-Scherz (südhessisch), Kiddlschorz (pfälzisch), Schurz, Kittel, SchiazlbaiFiadabaiKiddl (bairisch) Schürze, Schiazn, Kittel, Schurz, Firta Schürze, Schurz, Schoss
Schweineschulter (gebraten) Schweineschulter Schäufele (fränkisch, badisch, schwäbisch), Schäuferla (fränkisch), Schüfeli (südbadisch) Schweinsschulter, Schulternes, Schuita Schüfeli, Schinkli
Schweinskopf Schweinskopf Saukobb (südhessisch), Sauschädel (bairisch) Sauschädel Schweinskopf
Sellerie Sellerie Sellerie Sellerie, Zeller, Zölla Sellerie
Senf Senf Senf, Mostrich, Sämpft (fränkisch), Senft (bairisch/fränkisch), Sempf (schwäbisch) Senf, Senft, Sempf Senf
Spiegelei Spiegelei, Setzei Schbijelei (südhessisch), Spiegelei, Ochsenauge (bairisch, schwäbisch), Glootzach(n) (fränkisch) Spiegelei, Spiaglei(a) Spiegelei, Stiereaug
Spätzle Spätzle Spätzle, Spatzen (bairisch, schwäbisch auch möglich), Knöpfli (sind aber i.d.R. etwas kürzer u. dicker, südbadisch) Spätzle, Knöpfle (vor allem in Oberschwaben/bayrisch Schwaben, andere Herstellung als Spätzle), Nockerln Spätzli, Knöpfli (vgl. südbadisch), Chnöpfli
Steckrübe, Kohlrübe, Wrucke Kohlrübe Dotschen,/Ruam (bairisch), Kellrum (oberfränkisch), Erdrübe, Bagunta (von Burgunder-Rübe), Ruam, Zuckerrübe, Stegckruam (Steckrübe) Rübe, Räbe
Steinpilz Steinpilz Steinpilz, Dobernigl (niederbairisch) Herrenpilz, Steinpilz Steinpilz
Sülze, Aspik Sülze, Aspik Sulze, Gallere (schwäbisch), Sulz (bairisch, schwäbisch), Sulzn (fränkisch), Sulz (badisch)=Kaldaunen Sulz, Aspik, Suiz, Schwartamaga (Vorarlberg) Sulz, Sülze

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Teewurst, Schmierwurst Teewurst Schmeerwoaschd (südhessisch), Teewurst, Streichwurst (bairisch), Mettwurst Streichwurst Mettwurst, Streichwurst (grob)
Tomate Tomate Tomate, Domadn (fränkisch) Paradeiser, Paradeis, Tomate Tomate (dialektal oft mit Betonung auf erster Silbe!)
Topf, Pott Topf, Tobb (sächsisch), Dibbe (hessisch) Hawwe/Haffe (pfälzisch), Dibbe, Hååwe (südhessisch), Topf, Doopf, Hoofa, Deegl (bairisch), Hafen (badisch), Haafa (schwäbisch), Dippen, Topf, Häfen, Hefn, Rein, Reindl Pfanne, Kasserolle (klein, mit Stiel), Kochtopf (groß)
"Traubenmus", meist Zwetschgenmus, z. T. aus verschiedenen Früchten Latwerje (pfälzisch, südhessisch), Traamus (badisch) Powidl (aus Zwetschgen), fein und dünnflüssig auch ...sauce (z.B. Erdbeer-Sauce), gröber verarbeitet auch ...röster (Marillenröster, Zwetschgenröster)

U, V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Unterschale, Schwanzstück Unterschale Tafelspitz (bairisch), Tellerfleisch (bairisch) Tafelspitz Unterspälte, Unterstück, Oxtail, Siedfleisch
Vorteig, Hefeteig Hefeteig Dampferl (bairisch) Dampfl, Germteig Vorteig

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Walnuss Walnuss Walnuss, Welschnuss (bairisch, badisch) Walnuss, Welschnuss, Nuss(pl. -n) Baumnuss, Walnuss, Nuss
Weißkohl, Kohl Kappes (Rheinland) Kabbes (südhessisch), Weißkohl, Kraut, (Weiß)kraut (bairisch, schwäbisch), Pimperlkraut, auch Bayerisch-Kraut – als Gemüse zubereitet (bairisch), Kappes (Saarland) Kraut, Weißkraut Weisskohl, Kabis, Chabis
Wiener Würstchen Wiener (Würstchen) Wienerle (badisch, schwäbisch), Saitawirschtla, Saita (Schwäb., Wurst in zarterem Darm), Wiener (bairisch), Thurner Würstchen (Passauer Raum), Wienala (fränkisch), Selchwürsteln (nordbairisch/egerländisch), Frankfurter (Würstel), Wienerle (Vorarlberg), Sacherwiaschtl (Burgenland) Wienerli
Wirsing Wirsing Weasching (südhessisch), Kehl, Wirsching (bairisch, badisch), Würsching (fränkisch) Weesching (schwäbisch), Welschkraut Kohl, Kelch, Köch Wirsing, Wirz, Kohl, Chöhl

X, Y, Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norddeutschland Mitteldeutschland (Dialekte) Süddeutschland (Dialekte) Österreich (Dialekte) Schweiz (Dialekte)
Zucchini Zuchini Zucchini Zucchini, Kiawas Zucchetti (gross) Zucchini (klein)
Zopfbrot Zopfbrot Zopfbrot, Zopf Striezl, Zopfbrot (Vorarlberg) Züpfe, Zopf
Zwiebel, Zwiepolle, Bolle (nördl. Sachsen-Anhalt) Zwiebel, Öllisch (kölsch)), Zwiwwl (pfälzisch) Zwewwl (südhessisch, Odenwald), Zwiebl (schwäbisch, Zwiefe (bairisch) Zwiwe (bairisch), Zwiwel (Saarl.), Zwiefel (oberfränkisch), Bülle, Bölla (badisch), Zwübel (Unterfränkisch) Zwiebel, Zwife(l)(Zwüfi)(Zwifü) Zwiebel, Bölle, Zibele

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Österreichische Küchenbegriffe
  2. http://de.wiktionary.org/wiki/Krebbelche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]