Col de la Forclaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Col de la Forclaz
Col de la Forclaz

Col de la Forclaz

Himmelsrichtung Nord West
Passhöhe 1527 m ü. M.
Kanton Wallis
Wasserscheide Dranse, Rhone Trient, Rhône
Talorte Martigny Le Châtelard
Ausbau Passstraße
Erbaut 1957
Gebirge Walliser Alpen
Profil
Ø-Steigung 6,6 % (1051 m / 16 km) 5 % (427 m / 8,5 km)
Max. Steigung 9 % (auf km 9)
Karte (Wallis)
Col de la Forclaz (Kanton Wallis)
Col de la Forclaz
Koordinaten 566181 / 100758Koordinaten: 46° 3′ 27″ N, 7° 0′ 6″ O; CH1903: 566181 / 100758
k
x

x

Der Col de la Forclaz (von lat. furca, dt. Gabel) ist ein Pass im Schweizer Kanton Wallis. Er verbindet die Orte Martigny und Le Châtelard. Die Passhöhe liegt auf 1527 m ü. M. zwischen dem Mont de l’Arpille (2085 m) im Norden und dem Croix des Prélayes (2417 m) im Massiv des Le Génépi (2884 m) im Süden. Ein Teil der Passstrasse führt durch das Vallée du Trient.

Eine erste Strasse wurde 1824 gebaut, die jetzige Trasse wurde im Jahr 1957 angelegt. Über den Pass führt die Hauptverbindung von Martigny über den nachfolgenden Col des Montets nach Chamonix in Frankreich.

Der Pass ist in der Regel ganzjährig geöffnet.[1]

Weitere Orte dieses Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt noch (mindestens) drei weitere "Col de la Forclaz", die alle in Frankreich liegen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Col de la Forclaz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TCS - Alles Wissenswerte über Schweizer Pässe. TCS, abgerufen am 5. November 2017.