Rugendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Rugendorf
Rugendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Rugendorf hervorgehoben
Koordinaten: 50° 12′ N, 11° 28′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Kulmbach
Verwaltungs­gemeinschaft: Stadtsteinach
Höhe: 404 m ü. NHN
Fläche: 17,32 km²
Einwohner: 1026 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner je km²
Postleitzahl: 95365
Vorwahl: 09223
Kfz-Kennzeichen: KU, EBS, SAN
Gemeindeschlüssel: 09 4 77 151
Gemeindegliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Am Baumgarten 1
95365 Rugendorf
Webpräsenz: www.rugendorf.de
Bürgermeister: Ralf Holzmann (Überparteiliche Wählergemeinschaft)
Lage der Gemeinde Rugendorf im Landkreis Kulmbach
Bayreuth Landkreis Kronach Landkreis Hof Landkreis Bayreuth Landkreis Lichtenfels Mainleus Wonsees Wirsberg Untersteinach Trebgast Thurnau Rugendorf Neuenmarkt Neudrossenfeld Kulmbach Ködnitz Kasendorf Himmelkron Harsdorf Guttenberg (Oberfranken) Grafengehaig Presseck Stadtsteinach Marktschorgast Marktleugast Ludwigschorgast Kupferberg ThüringenKarte
Über dieses Bild

Rugendorf ist eine Gemeinde im Landkreis Kulmbach (Regierungsbezirk Oberfranken) und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Stadtsteinach.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rugendorf liegt im Naturpark Frankenwald. Der Ort liegt direkt an der B 303 zwischen Kronach und Kulmbach/Stadtsteinach.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rugendorf gliedert sich in sieben Ortsteile[2]:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Rugendorf im Jahre 1316. Die Familie von Waldenfels erbaute Schloss Rugendorf. Rugendorf gehörte später zum Hochstift Bamberg. Seit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 gehört der Ort zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde Rugendorf.

1972 kam Rugendorf durch die Auflösung des Landkreises Stadtsteinach zum Landkreis Kulmbach.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erster Bürgermeister der Gemeinde Rugendorf ist Ralf Holzmann (Überparteiliche Wählergemeinschaft).

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommunalwahlen 2008 und 2014 führten zu folgenden Sitzverteilungen im Gemeinderat:

2008 2014
Überparteiliche Wählergemeinschaft 12 5
Pro Rugendorf n.a. 7
Gesamt 12 12

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Rugendorf (gesamte Gemeinde außer Losau)
  • Römisch-katholische Kirchengemeinde Wartenfels/Presseck (gesamte Gemeinde)
  • Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Seibelsdorf/Marktrodach (nur Losau)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Baudenkmäler in Rugendorf

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • TSV Rugendorf
  • SV Losau
  • SG Rugendorf/Losau
  • TTC Rugendorf

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kindergarten
  • Grundschule (1.–4. Klasse) (geschlossen/Zusammenschluss mit der Volksschule Stadtsteinach)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Juli 2016 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111031/180908&attr=OBJ&val=1280

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rugendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien