Saint-Quay-Perros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Quay-Perros
Sant-Ke-Perroz
Saint-Quay-Perros (Frankreich)
Saint-Quay-Perros
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Lannion
Kanton Perros-Guirec
Gemeindeverband Lannion-Trégor Communauté
Koordinaten 48° 48′ N, 3° 27′ WKoordinaten: 48° 48′ N, 3° 27′ W
Höhe 4–96 m
Fläche 4,72 km2
Einwohner 1.303 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 276 Einw./km2
Postleitzahl 22700
INSEE-Code
Website http://www.mairie-saintquayperros.fr/

Allée couverte de Crec’h Quillé

Saint-Quay-Perros (bretonisch Sant-Ke-Perroz) ist eine französische Gemeinde mit 1303 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Lannion und zum Kanton Perros-Guirec.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Atlantikküste, die in diesem Abschnitt Côte de Granit Rose genannt wird, rund sieben Kilometer nördlich von Lannion. Das Gemeindegebiet hat jedoch keinen Anteil an der Küstenlinie, an die es nur mit einem Abstand von etwa 100 Meter heranreicht. Der Ort selbst liegt im nördlichen Gemeindegebiet und geht als gemeinsames Ballungszentrum in die benachbarte Gemeinde Perros-Guirec über.

Nachbargemeinden von Saint-Quay-Perros sind:

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Départementsstraße D788, die im Abschnitt von Lannion bis an die Gemeindegrenze von Perros-Guirec sehr gut ausgebaut wurde und besonders in der Ferienzeit von einer Vielzahl von Touristen genutzt wird. Der Flugplatz Aeroport de Lannion-Servel befindet sich in nur fünf Kilometern Entfernung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2016
Einwohner 569 892 1.066 1.375 1.392 1.469 1.309

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 829–830.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Quay-Perros – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Église, cimetière et presbytère in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)