Skilanglauf-Weltcup 1988/89

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Skilanglauf-Weltcup 1988/89 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie. Der Weltcup begann am 10. Dezember 1988 in Ramsau bei den Herren und in La Féclaz bei den Damen und endete am 12. März 1989 in Falun. Höhepunkt der Saison war die Nordische Skiweltmeisterschaft 1989 vom 17. bis 26. Februar in Lahti. Die dort ausgetragenen Einzelwettbewerbe wurden auch als Weltcup-Veranstaltungen gewertet.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Podestplätze Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
10. Dezember 1988 OsterreichÖsterreich Ramsau 15 km Freistil SchwedenSchweden Torgny Mogren SchwedenSchweden Gunde Svan Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Uwe Bellmann
11. Dezember 1988 OsterreichÖsterreich Ramsau 4 × 10 km Staffel
14. Dezember 1988 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Bohinj 30 km Freistil SchwedenSchweden Gunde Svan SchwedenSchweden Torgny Mogren NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass
17. Dezember 1988 ItalienItalien Val di Sole 15 km klassisch SchwedenSchweden Gunde Svan SchwedenSchweden Torgny Mogren NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass
7. Januar 1989 SowjetunionSowjetunion Kavgolovo 15 km klassisch NorwegenNorwegen Vegard Ulvang NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass SowjetunionSowjetunion  Wladimir Smirnow
8. Januar 1989 SowjetunionSowjetunion Kavgolovo 4 × 10 km Staffel
13. Januar 1989 TschechoslowakeiTschechoslowakei Nové Město 15 km Freistil SchwedenSchweden Gunde Svan NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass NorwegenNorwegen Vegard Ulvang
15. Januar 1989 30 km klassisch SchwedenSchweden Gunde Svan NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Holger Bauroth
Nordische Skiweltmeisterschaften 1989
17. Februar 1989 FinnlandFinnland Lahti 30 km klassisch SowjetunionSowjetunion  Wladimir Smirnow NorwegenNorwegen Vegard Ulvang SchwedenSchweden Christer Majbäck
20. Februar 1989 15 km Freistil SchwedenSchweden Gunde Svan SchwedenSchweden Torgny Mogren SchwedenSchweden Lars Håland
22. Februar 1989 15 km klassisch FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass NorwegenNorwegen Vegard Ulvang
24. Februar 1989 4 × 10 km Staffel SchwedenSchweden Schweden
Christer Majbäck
Gunde Svan
Lars Håland
Torgny Mogren
FinnlandFinnland Finnland
Aki Karvonen
Harri Kirvesniemi
Kari Ristanen
Jari Räsänen
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Ladislav Švanda
Martin Petrášek
Radim Nyč
Václav Korunka
26. Februar 1989 50 km Freistil SchwedenSchweden Gunde Svan SchwedenSchweden Torgny Mogren SowjetunionSowjetunion Alexei Prokurorow
4. März 1989 NorwegenNorwegen Oslo 4 × 10 km Staffel[1] SchwedenSchweden Schweden
Thomas Eriksson
Christer Majbäck
Torgny Mogren
Lars Håland
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Igor Badamchin
Wladimir Smirnow
Wladimir Sachnow
Alexei Prokurorow
NorwegenNorwegen Norwegen
Pål Gunnar Mikkelsplass
Bjørn Dæhlie
Vegard Ulvang
Terje Langli
4. März 1989 NorwegenNorwegen Oslo 50 km Freistil NorwegenNorwegen Vegard Ulvang Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Holger Bauroth SchwedenSchweden Torgny Mogren
11. März 1989 SchwedenSchweden Falun 30 km Freistil SchwedenSchweden Lars Håland SchwedenSchweden Torgny Mogren NorwegenNorwegen Vegard Ulvang
12. März 1989 SchwedenSchweden Falun 4 × 10 km Staffel[2] SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Igor Badamchin
Wladimir Sachnow
Alexei Prokurorow
Wladimir Smirnow
SchwedenSchweden Schweden
Christer Majbäck
Larry Poromaa
Lars Håland
Torgny Mogren
NorwegenNorwegen Norwegen
Terje Langli
Pål Gunnar Mikkelsplass
Vegard Ulvang
Bjørn Dæhlie

Weltcupstände Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtweltcup
Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1 SchwedenSchweden Gunde Svan 170
2 NorwegenNorwegen Vegard Ulvang 154
3 SchwedenSchweden Torgny Mogren 140
4 NorwegenNorwegen Pål Gunnar Mikkelsplass 134
5 SowjetunionSowjetunion Wladimir Smirnow 74
6 SchwedenSchweden Lars Håland 67
7 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Holger Bauroth 57
8 SchwedenSchweden Christer Majbäck 46
9 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Uwe Bellmann 44
10 NorwegenNorwegen Terje Langli 43
10 SowjetunionSowjetunion Alexei Prokurorow 43

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Podestplätze Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
10. Dezember 1988 FrankreichFrankreich La Féclaz 5 km Freistil TschechoslowakeiTschechoslowakei Alžbeta Havrančíková SowjetunionSowjetunion Tamara Tichonowa SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe
11. Dezember 1988 FrankreichFrankreich La Féclaz 4 × 5 km Staffel
14. Dezember 1988 SchweizSchweiz Campra 15 km Freistil SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe TschechoslowakeiTschechoslowakei Alžbeta Havrančíková SowjetunionSowjetunion Larissa Lasutina
17. Dezember 1988 SchweizSchweiz Davos 10 km klassisch SowjetunionSowjetunion Julija Schamschurina FinnlandFinnland Pirkko Määttä SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe
18. Dezember 1988 SchweizSchweiz Davos 4 × 5 km Staffel
7. Januar 1989 SowjetunionSowjetunion Kavgolovo 15 km klassisch SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe SowjetunionSowjetunion Swetlana Nageikina NorwegenNorwegen Trude Dybendahl-Hartz
8. Januar 1989 SowjetunionSowjetunion Kavgolovo 4 × 5 km Staffel
13. Januar 1989 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Klingenthal 10 km klassisch NorwegenNorwegen Marianne Dahlmo ItalienItalien Manuela Di Centa NorwegenNorwegen Anne Jahren
15. Januar 1989 30 km Freistil TschechoslowakeiTschechoslowakei Alžbeta Havrančíková Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gabriele Heß NorwegenNorwegen Marianne Dahlmo
Nordische Skiweltmeisterschaften 1989
17. Februar 1989 FinnlandFinnland Lahti 10 km klassisch FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi FinnlandFinnland Pirkko Määttä FinnlandFinnland Marjo Matikainen
19. Februar 1989 10 km Freistil SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe FinnlandFinnland Marjo Matikainen SowjetunionSowjetunion Tamara Tichonowa
21. Februar 1989 15 km klassisch1 FinnlandFinnland Marjo Matikainen FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi FinnlandFinnland Pirkko Määttä
24. Februar 1989 4 × 5 km Staffel FinnlandFinnland Finnland
Pirkko Määttä
Marja-Liisa Kirvesniemi
Jaana Savolainen
Marjo Matikainen
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Julija Schamschurina
Raissa Smetanina
Tamara Tichonowa
Jelena Välbe
NorwegenNorwegen Norwegen
Inger Helene Nybråten
Anne Jahren
Nina Skeime
Marianne Dahlmo
26. Februar 1989 30 km Freistil SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe SowjetunionSowjetunion Larissa Lasutina FinnlandFinnland Marjo Matikainen
4. März 1989 NorwegenNorwegen Oslo 20 km FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi SowjetunionSowjetunion Tamara Tichonowa NorwegenNorwegen Anne Jahren
11. März 1989 SchwedenSchweden Falun 15 km Freistil SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe SowjetunionSowjetunion Tamara Tichonowa ItalienItalien Manuela Di Centa
12. März 1989 SchwedenSchweden Falun 4 × 5 km Staffel[3] NorwegenNorwegen Norwegen
Marianne Dahlmo
Anne Jahren
Inger Helene Nybråten
Trude Dybendahl
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Larissa Lasutina
Raissa Smetanina
Tamara Tichonowa
Jelena Välbe
SchwedenSchweden Schweden
Karin Svingstedt
Magdalena Wallin
Karin Lamberg-Skog
Anna-Lena Fritzon

1 Dieses Rennen wurde nicht als Weltcuprennen gewertet.

Weltcupstände Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtweltcup
Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1 SowjetunionSowjetunion Jelena Välbe 167
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei Alžbeta Havrančíková 105
3 SowjetunionSowjetunion Tamara Tichonowa 93
4 ItalienItalien Manuela Di Centa 91
5 SowjetunionSowjetunion Larissa Lasutina 89
6 FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi 87
7 NorwegenNorwegen Marianne Dahlmo 81
8 SowjetunionSowjetunion Julija Schamschurina 75
9 FinnlandFinnland Pirkko Määttä 62
10 NorwegenNorwegen Anne Jahren 60

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup Herren

Weltcup Damen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis Männerstaffel Oslo 1989
  2. Ergebnis Männerstaffel Falun 1989
  3. Ergebnis Frauenstaffel Falun 1989