Jelena Walerjewna Välbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Jelena Välbe Skilanglauf
Jelena Välbe (2004)

Jelena Välbe (2004)

Voller Name Jelena Walerjewna Välbe
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
RusslandRussland Russland
Geburtstag 24. April 1968
Geburtsort Magadan, SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Karriere
Verein ZSKA Moskau
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 4 × Bronze
WM-Medaillen 14 × Gold 3 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 1992 Albertville Staffel
Bronze 1992 Albertville 15 km klassisch
Bronze 1992 Albertville 5 km klassisch
Bronze 1992 Albertville 15 km Verfolgung
Bronze 1992 Albertville 30 km Freistil
Gold 1994 Lillehammer Staffel
Gold 1998 Nagano Staffel
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Gold 1989 Lahti 10 km Freistil
Gold 1989 Lahti 30 km Freistil
Silber 1989 Lahti Staffel
Gold 1991 Val di Fiemme 15 km klassisch
Gold 1991 Val di Fiemme 10 km Freistil
Gold 1991 Val di Fiemme Staffel
Silber 1991 Val di Fiemme 30 km Freistil
Gold 1993 Falun 15 km klassisch
Gold 1993 Falun Staffel
Gold 1995 Thunder Bay 30 km Freistil
Gold 1995 Thunder Bay Staffel
Silber 1995 Thunder Bay 15 km klassisch
Gold 1997 Trondheim 15 km Freistil
Gold 1997 Trondheim 5 km klassisch
Gold 1997 Trondheim 15 km Verfolgung
Gold 1997 Trondheim 30 km klassisch
Gold 1997 Trondheim Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 28. Februar 1987
 Weltcupsiege im Einzel 45  (Details)
 Gesamtweltcup 1. (1988/89, 1990/91,
1991/92,1994/95,
1996/97)
 Sprintweltcup 2. (1996/97)
 Distanzweltcup 1. (1996/97)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 1 1 0
 Distanzrennen 44 19 16
 

Jelena Walerjewna Välbe (russisch Елена Валерьевна Вяльбе, geborene Трубицына/Trubizyna; * 24. April 1968 in Magadan) ist eine ehemalige russische Skilangläuferin. Zu Beginn ihrer Karriere startete sie für die Sowjetunion, 1992 unter den Farben der GUS, danach für Russland.

Sie ist bis heute eine der erfolgreichsten Skilangläuferinnen aller Zeiten. Bei Weltmeisterschaften gewann Välbe 14 Gold- und zwei Silbermedaillen. Sie war die überragende Athletin der Weltmeisterschaft 1997 in Trondheim, bei der sie in allen vier Einzelrennen und mit der russischen Staffel siegte.

Välbe gewann mit der GUS-Staffel bei den Olympischen Spielen 1992 in Albertville die Goldmedaille. Diesen Erfolg konnte sie mit der russischen Staffel 1994 in Lillehammer und 1998 in Nagano wiederholen. Ein Einzelsieg bei Olympischen Spielen war ihr hingegen nicht vergönnt, sie gewann aber 1992 vier weitere Bronzemedaillen.

Die Gesamtwertung des Skilanglauf-Weltcups gewann Välbe insgesamt fünf Mal, in den Jahren 1989, 1991, 1992, 1995 und 1997. Sie hielt lange den Rekord für die Anzahl Siege (45) und Podestplätze (81) in Weltcuprennen. 1992 erhielt Välbe die Holmenkollen-Medaille.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992 in Albertville: Gold mit der Staffel, Bronze über 5 km, Bronze über 15 km, Bronze über 30 km, Bronze im Verfolgungsrennen
  • 1994 in Lillehammer: Gold mit der Staffel
  • 1998 in Nagano: Gold mit der Staffel

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989 in Lahti: Gold über 10 km, Gold über 30 km, Silber mit der Staffel
  • 1991 im Val di Fiemme: Gold über 10 km, Gold über 15 km, Gold mit der Staffel
  • 1993 in Falun: Gold über 15 km, Gold mit der Staffel
  • 1995 in Thunder Bay: Gold über 30 km, Gold mit der Staffel, Silber über 15 km
  • 1997 in Trondheim: Gold über 5 km, Gold über 15 km, Gold über 30 km, Gold im Verfolgungsrennen, Gold mit der Staffel

Weltcupsiege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 14. Dezember 1988 SchweizSchweiz Campra 15 km Freistil
2. 7. Januar 1989 SowjetunionSowjetunion Kavgolovo 15 km klassisch
3. 19. Februar 1989 FinnlandFinnland Lahti 10 km Freistil1
4. 26. Februar 1989 FinnlandFinnland Lahti 30 km Freistil1
5. 11. März 1989 SchwedenSchweden Falun 15 km Freistil
6. 20. Februar 1990 ItalienItalien Val di Fiemme 10 km Freistil
7. 1. März 1990 FinnlandFinnland Lahti 5 km Freistil
8. 15. Dezember 1990 SchweizSchweiz Davos 15 km klassisch
9. 20. Dezember 1990 FrankreichFrankreich Les Saisies 15 km Verfolgung
10. 5. Januar 1991 SowjetunionSowjetunion Minsk 30 km klassisch
11. 8. Februar 1991 ItalienItalien Val di Fiemme 15 km klassisch2
12. 10. Februar 1991 ItalienItalien Val di Fiemme 10 km Freistil2
13. 2. März 1991 FinnlandFinnland Lahti 15 km Freistil
14. 9. März 1991 SchwedenSchweden Falun 15 km Freistil
15. 16. März 1991 NorwegenNorwegen Oslo 5 km Freistil
16. 7. Dezember 1991 KanadaKanada Silver Star 5 km klassisch
17. 14. Dezember 1991 KanadaKanada Thunder Bay 5 km Freistil
18. 4. Januar 1992 Russland 1991Russland Kavgolovo 15 km klassisch
19. 14. März 1992 NorwegenNorwegen Vang 15 km Freistil
20. 9. Januar 1993 SchweizSchweiz Ulrichen 10 km klassisch
21. 19. Februar 1993 SchwedenSchweden Falun 15 km klassisch3
22. 19. März 1993 SlowakeiSlowakei Štrbské Pleso 10 km klassisch
23. 11. Dezember 1993 ItalienItalien Santa Caterina 5 km klassisch
24. 18. Dezember 1993 SchweizSchweiz Davos 10 km Freistil
25. 27. November 1994 SchwedenSchweden Kiruna 5 km klassisch
26. 14. Dezember 1994 OsterreichÖsterreich Tauplitzalm 10 km klassisch
27. 17. Dezember 1994 ItalienItalien Sappada 15 km Freistil
28. 20. Dezember 1994 ItalienItalien Sappada 5 km Freistil
29. 7. Januar 1995 SchwedenSchweden Östersund 30 km Freistil
30. 14. Januar 1995 TschechienTschechien Nové Město 15 km klassisch
31. 5. Februar 1995 SchwedenSchweden Falun 10 km Freistil
32. 18. März 1995 KanadaKanada Thunder Bay 30 km Freistil4
33. 24. März 1995 JapanJapan Sapporo 15 km Freistil
34. 9. Dezember 1995 SchweizSchweiz Davos 5 km Freistil
35. 13. Dezember 1995 ItalienItalien Brusson 10 km Freistil
36. 13. Januar 1996 TschechienTschechien Nové Město 10 km klassisch
37. 4. Februar 1996 DeutschlandDeutschland Reit im Winkl Sprint Freistil
38. 23. November 1996 SchwedenSchweden Kiruna 5 km Freistil
39. 5. Januar 1997 RusslandRussland Kavgolovo 15 km Freistil
40. 21. Februar 1997 NorwegenNorwegen Trondheim 15 km Freistil5
41. 23. Februar 1997 NorwegenNorwegen Trondheim 5 km klassisch5
42. 24. Februar 1997 NorwegenNorwegen Trondheim 15 km Verfolgung5
43. 1. März 1997 NorwegenNorwegen Trondheim 30 km klassisch5
44. 8. März 1997 SchwedenSchweden Falun 5 km Freistil
45. 20. Dezember 1997 SchweizSchweiz Davos 15 km klassisch
1 Nordische Skiweltmeisterschaften 1989.
2 Nordische Skiweltmeisterschaften 1991.
3 Nordische Skiweltmeisterschaften 1993.
4 Nordische Skiweltmeisterschaften 1995.
5 Nordische Skiweltmeisterschaften 1997.

Siege bei Continental-Cup-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 16. Februar 1997 NorwegenNorwegen Berkåk 15 km klassisch Continental-Cup

Weltcup-Gesamtplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Langdistanz Sprint
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
1986/87 19 23. - - - -
1987/88 - - - - - -
1988/89 167 1. - - - -
1989/90 137 2. - - - -
1990/91 220 1. - - - -
1991/92 169 1. - - - -
1992/93 710 2. - - - -
1993/94 570 3. - - - -
1994/95 1060 1. - - - -
1995/96 945 2. - - - -
1996/97 940 1. 340 1. 472 2.
1997/98 246 12. 136 5. 110 18.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]