Speedsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bartsoen & Bonar
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1923
Auflösung 1927
Sitz Schaerbeek/Schaarbeek, Belgien
Leitung Jean Bartsoen und Geo Bonar
Branche Automobile

Speedsport Type PE

Speedsport war eine belgische Automarke.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Bartsoen & Bonar aus der Rue Waelhem in Schaerbeek/Schaarbeek stellte Ende 1923 sein erstes Fahrzeug vor und begann 1924 mit der Produktion von Automobilen, die zunächst als Speedford vermarktet wurden. Bereits 1924 änderte sich der Markenname auf Speedsport. 1927 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Fahrzeuge auf der Basis des Ford Modell T her. Der Vierzylindermotor mit 95 mm Bohrung, 102 mm Hub und 2892 cm³ Hubraum leistete wahlweise 22 oder 25 PS.[1] Die ersten Modelle waren zweisitzige Sportausführungen auf gekürztem Fahrgestell. Die Fahrzeuge wurden auch erfolgreich bei Autorennen eingesetzt. Später gab es zusätzlich Coupés mit drei Sitzen und Limousinen mit fünf Sitzen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • George Nick Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. 3. Auflage. Dutton Verlag, New York 1982, ISBN 0-525-93254-2. (englisch)
  • David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, London 2004, ISBN 0-86288-258-3. (englisch)
  • Yvette Kupélian, Jacques Kupélian, Jacques Sirtaine: Histoire de l’automobile belge. Paul Legrain, Brüssel, ISBN 2-8705-7001-5 und e.p.a., Paris, ISBN 2-8512-0090-9. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Speedsport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Kirchberg: Automobilausstellungen und Fahrzeugtests in aller Welt. Das Beste aus "Der Motorwagen", der Zeitschrift für Automobil-Industrie und Motorenbau. Teil 2: 1919–1929. Transpress, Berlin 1985, S. 141.