Staatlicher Pensionsfonds (Norwegen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Staatliche Pensionsfonds des Königreichs Norwegen (norwegisch Statens pensjonsfond oder Oljefondet) ist der größte Staatsfonds der Welt (Stand 2017).[1] Das verwaltete Vermögen belief sich am 31. März 2017 auf 7867 Milliarden norwegische Kronen, rund 840 Milliarden Euro.[2]

Der Fonds soll die Öleinnahmen investieren, um für die Zeit vorzusorgen, in der die Ölreserven der Nordsee zur Neige gehen.[3] 2010 war Norwegen der neuntgrößte Erdölexporteur der Welt und lag bei der Gesamtförderung auf Rang 14. Die norwegische Regierung kann pro Jahr bis zu vier Prozent des Fondsvolumen abziehen, um das Geld zu investieren.[4]

Teilfonds[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fonds besteht aus zwei Teilfonds, die im Jahr 2006 zusammengeführt wurden.[5] Formell ist das norwegische Finanzministerium Eigner des Fonds, es entscheidet auch über dessen grundsätzliche strategische Ausrichtung. Die Investitionen unterliegen außerdem ethischen, sozialen und ökologischen Regeln. Dadurch sind Beteiligungen an etlichen Unternehmen ausgeschlossen, etwa bestimmten Teilen der Rüstungsbranche oder Tabakindustrie. So hat das norwegische Parlament im Juni 2015 beschlossen, dass alle Beteiligungen an Bergbaugesellschaften und Stromkonzernen verkauft werden sollen, deren Kohleanteil am Umsatz bei 30 Prozent oder höher liegt, da diese Investitionen als unethisch erachtet werden.[6]

Staatlicher Pensionsfonds Norwegen (englisch Government Pension Fund Norway, GPFN; norwegisch Statens pensjonsfond Norge)

Dieser Fondsteil verwaltet die Mittel der Sozialversicherung und wurde bereits 1967 eingerichtet. Mit dem Fonds soll gesichert werden, dass die Sozialbeiträge möglichst gewinnbringend angelegt werden. Dieser Teilfonds wird von Folketrygdfondet verwaltet. Der Teilfonds investiert zu 85 % in Norwegen und 15 % in anderen nordischen Ländern, wobei 60 % in Aktien und 40 % in verzinsliche Wertpapiere angelegt werden.

Staatlicher Pensionsfonds Ausland (engl. Government Pension Fund Global, GPFG; norwegisch Statens pensjonsfond utland)

1990 wurde der Ölfonds gegründet, der bis heute die direkten Einnahmen aus der Erdölförderung aufnimmt. Die Verwaltung des Auslandsfonds obliegt innerhalb der Richtlinien des Finanzministeriums der Zentralbank Norges Bank, die dafür die Abteilung Norges Bank Investment Management (NBIM) betreibt. Die Mittel sind ausschließlich in Aktien, verzinsliche Wertpapiere und Immobilien im Ausland angelegt.[7]

Der GPFG ist der größte Einzelaktionär der britischen Supermarktkette Tesco, obwohl der (über NBIM verwaltete) Anteil Ende 2015 auf unter 6 % reduziert wurde (Stand 22. Dezember 2015)[8][9] und ist (Stand Mai 2016) der viertgrößte Anteilseigner der Volkswagen AG. Zum Immobilienbesitz gehört seit 2014 auch das Bostoner Bürohochhaus One Beacon Street.

Ethisches Investment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anlagerichtlinien des Fonds sind von den Prinzipien ethischer Investments geprägt. Als Negativkriterum wurde unter anderem definiert, nicht in Unternehmen zu investieren, die Massenvernichtungswaffen herstellten oder gegen Menschenrechte verstießen. Diese Anlagepolitik verursachte in den Jahren 2006 bis 2016 eine Minderrendite von 1,3 Milliarden Euro.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Souvereign Wealth Fund Rankings auf der Webseite des Souvereign Wealth Fund Institute, Stand: Mai 2017
  2. Key figures as at 31 March 2017. Billions of kroner. Umrechnung NOK–EUR per Kurs vom 28. Mai 2017.
  3. Heiko Metzger, Jennifer Tiede: Bilderserie. Die größten Staatsfonds der Welt. (Memento vom 23. August 2008 im Internet Archive) In: Financial Times Deutschland, 20. August 2008, abgerufen am 6. November 2012.
  4. Patricia Döhle, Bettina Schulz: Steter Tropfen. In: brand eins. Nr. 7/2017, 28. Juli 2017, S. 26–27.
  5. Daniela Lehner: Norwegischer Ölfonds überholt Abu Dhabi Investment Fund (Memento vom 14. Januar 2013 im Webarchiv archive.is) Wirtschaftskammer Österreich, 10. Juni 2011, abgerufen am 6. November 2012.
  6. Thomas Pany: Norwegen beschliesst "Kohle-Divestment". Telepolis, 7. Juni 2015, abgerufen am 4. Januar 2017.
  7. The investment strategy of the Government Pension Fund Global. In: The Management of the Government Pension Fund in 2013. Norwegian Ministry of Finance, Juni 2014 (englisch). (Memento vom 2. Dezember 2014 im Internet Archive)
  8. Tesco PLC - Investors - Major shareholders
  9. Tesco’s top investor slashes its share stake. In: The Sunday Times, 27. November 2015.
  10. Norwegischer Staatsfonds - Ethisches Investieren kostet Rendite; in: Spiegel Online vom 21. März 2017