Staatlicher Pensionsfonds (Norwegen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Staatliche Pensionsfonds des Königreichs Norwegen (norwegisch Statens pensjonsfond oder Oljefondet) ist der größte Staatsfonds der Welt (Stand Mai 2018).[1] Das verwaltete Vermögen belief sich am 31. Dezember 2020 auf 10 914 Milliarden norwegische Kronen, rund 1042 Milliarden Euro.[2] Am 19. September 2017 wurde erstmals die Marke von einer Billion US-Dollar überschritten.[3] Ende 2018 waren 66,8 % des Fondsvermögens in Aktien, 30,6 % in Anleihen und Wertpapieren sowie 2,6 % in Immobilien investiert.[4] Bis Ende 2020 haben sich diese Werte wie folgt geändert: Aktien 72,8 %, Anleihen 24,7 %, Immobilien 2,5 %.[5]

Der Fonds investiert seit 1998 auch in Aktien und hat in den 20 Jahren seither im Schnitt eine höhere jährliche Rendite als der deutsche Leitindex DAX erzielt.[6] Mit dem Fonds sollen die staatlichen Öleinnahmen so investiert werden, um für die Zeit vorzusorgen, in der die Erdölreserven der Nordsee zur Neige gehen.[7] 2016 war Norwegen der elftgrößte Erdölexporteur der Welt, bei der Gesamtförderung lag das Land 2015 auf Rang 15. Die norwegische Regierung darf pro Jahr bis zu drei (früher: vier) Prozent des Fondsvolumens für gesellschaftliche Zwecke abziehen.[8]

Teilfonds[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der am 1. Januar 2006 gegründete Staatsfonds besteht aus den beiden zuvor eigenständigen Fonds Ölfonds und Nationaler Versicherungsfonds.[9] Eigner ist formell das norwegische Finanzministerium, das über die grundsätzliche strategische Ausrichtung entscheidet. Die Investitionen unterliegen auch ethischen, sozialen und ökologischen Regeln. Dadurch sind Beteiligungen an etlichen Unternehmen ausgeschlossen, etwa Teilen der Rüstungsbranche oder der Tabakindustrie. So hat das norwegische Parlament im Juni 2015 beschlossen, dass alle Beteiligungen an Bergbaugesellschaften und Stromkonzernen verkauft werden sollen, deren Kohleanteil am Umsatz bei 30 Prozent oder höher liegt.[10]

Staatlicher Pensionsfonds Norwegen (englisch Government Pension Fund Norway, GPFN; norwegisch Statens pensjonsfond Norge, SPN)

Dieser Fondsteil verwaltet die Mittel der Sozialversicherung und wurde bereits 1967 eingerichtet. Mit dem Fonds wurde das Ziel verfolgt, die Sozialbeiträge möglichst gewinnbringend anzulegen. Dieser Teilfonds wird von Folketrygdfondet verwaltet; er investiert zu 80–90 % in Norwegen und zu 10–20 % in anderen nordischen Ländern, wobei 60 % in Aktien und 40 % in verzinslichen Wertpapieren angelegt werden.[11]

Staatlicher Pensionsfonds Ausland (englisch Government Pension Fund Global, GPFG; norwegisch Statens pensjonsfond utland, SPU)

1990 wurde der Ölfonds gegründet, der bis heute die direkten Einnahmen aus der Erdölförderung aufnimmt. Die Verwaltung des Auslandsfonds obliegt, innerhalb der Richtlinien des Finanzministeriums, der Zentralbank Norges Bank, die dafür die Abteilung Norges Bank Investment Management (NBIM) betreibt. Die Mittel sind ausschließlich in ausländischen Aktien, verzinslichen Wertpapieren und Immobilien angelegt.[12]

Investments[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt hält der staatliche Pensionsfonds Aktien im Wert von über 500 Milliarden US-Dollar in 77 Ländern. Ende 2017 hatte er einen Anteil von 2,33 % der gesamten Marktkapitalisierung aller europäischen Aktienmärkte, womit er der größte Aktionär Europas ist.[13] Der GPFG ist u. a. der größte Einzelaktionär der britischen Supermarktkette Tesco, obwohl der (über NBIM verwaltete) Anteil Ende 2015 auf unter 6 % reduziert wurde (Stand: November 2017)[14][15] und ist (Stand: Mai 2016) der viertgrößte Anteilseigner der Volkswagen AG. Die folgende Liste gibt einen Überblick, an welchen bekannten Unternehmen der Fonds Anteile hält (Stand: 2020; nicht vollständig). Ein Überblick über alle Investments ist auf der globalen Website der Norges Bank zu finden.[16]

Der Fonds hält neben Aktien Staats- sowie Unternehmensanleihen und besitzt weltweit Grundstücke und Immobilien. Zum Immobilienbesitz gehört seit 2014 auch das Bostoner Bürohochhaus One Beacon Street und seit Juli 2017 der Neubau des Axel-Springer-Hochhauses in Berlin.[17]

Unternehmen Land gehaltene Anteile
2020
Wert der Anteile
in Mio. US$ (2020)
Adidas DeutschlandDeutschland Deutschland 2,53 % 1851
Allianz SE DeutschlandDeutschland Deutschland 2,36 % 2388
Anheuser-Busch InBev BelgienBelgien Belgien 1,21 % 1665
Alibaba Group China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1,03 % 6489
Alphabet Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,96 % 11369
Amazon.com Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,89 % 14521
Apple Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,97 % 21647
AT&T Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,96 % 1961
Bayer AG DeutschlandDeutschland Deutschland 1,96 % 1133
Banco Santander SpanienSpanien Spanien 2,07 % 1117
BASF DeutschlandDeutschland Deutschland 0,91 % 661
Berkshire Hathaway Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,53 % 4249
BHP Billiton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 5,58 % 3102
BNP Paribas FrankreichFrankreich Frankreich 2,43 % 1600
BlackRock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,34 % 1485
BP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2,15 % 1522
Chevron Corporation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,07 % 1741
Coca-Cola Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,97 % 2284
Covestro DeutschlandDeutschland Deutschland 4,83 % 576
Credit Suisse SchweizSchweiz Schweiz 3,43 % 1082
Daimler AG DeutschlandDeutschland Deutschland 1,20 % 904
Deutsche Bank DeutschlandDeutschland Deutschland 0,22 % 50
Deutsche Post AG DeutschlandDeutschland Deutschland 2,44 % 1499
Deutsche Telekom DeutschlandDeutschland Deutschland 1,67 % 1458
Deutsche Wohnen DeutschlandDeutschland Deutschland 9,13 % 1756
Enel ItalienItalien Italien 2,44 % 2513
Energias de Portugal PortugalPortugal Portugal 3,10 % 777
Essity SchwedenSchweden Schweden 3,94 % 895
ExxonMobil Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,92 % 1598
Facebook Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,01 % 7874
Gazprom RusslandRussland Russland 0,69 % 465
General Electric Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,73 % 688
Goldman Sachs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,45 % 426
Henkel DeutschlandDeutschland Deutschland 1,49 % 667
HSBC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2,17 % 2286
Iberdrola SpanienSpanien Spanien 3,41 % 3098
IBM Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,97 % 1083
Inditex SpanienSpanien Spanien 1,00 % 989
ICBC China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 0,34 % 775
Infineon DeutschlandDeutschland Deutschland 4,17 % 2093
Intel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,02 % 2082
Johnson & Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,03 % 4251
JP Morgan Chase Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,88 % 3391
Kerry Group IrlandIrland Irland 1,84 % 472
Linde AG DeutschlandDeutschland Deutschland 1,94 % 2681
McDonald’s Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,98 % 1570
Microsoft Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,03 % 17273
Moët Hennessy Louis Vuitton FrankreichFrankreich Frankreich 1,22 % 3844
Nestlé SchweizSchweiz Schweiz 2,65 % 8997
Netflix Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,01 % 2401
Novartis SchweizSchweiz Schweiz 2,27 % 5290
Novo Nordisk DanemarkDänemark Dänemark 1,84 % 3037
Pfizer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,06 % 2160
Procter & Gamble Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,04 % 3582
Reliance Industries IndienIndien Indien 0,69 % 1264
Restaurant Brands International KanadaKanada Kanada 0,52 % 150
Roche Holding AG SchweizSchweiz Schweiz 2,29 % 6906
Royal Dutch Shell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2,86 % 3830
Samsung Electronics Korea SudSüdkorea Südkorea 1,32 % 6610
Sanofi FrankreichFrankreich Frankreich 2,22 % 2692
SAP DeutschlandDeutschland Deutschland 1,97 % 3168
Siemens DeutschlandDeutschland Deutschland 2,26 % 2756
Tencent China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 0,83 % 5800
Tesco Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 3,58 % 1109
Tesla, Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,80 % 5349
Total FrankreichFrankreich Frankreich 2,40 % 2754
Toyota Motor JapanJapan Japan 1,08 % 2726
UBS SchweizSchweiz Schweiz 4,41 % 2401
Unilever NiederlandeNiederlande Niederlande 2,45 % 3898
United Internet DeutschlandDeutschland Deutschland 1,34 % 110
voestalpine OsterreichÖsterreich Österreich 0,23 % 14
Volkswagen AG DeutschlandDeutschland Deutschland 0,95 % 889
Volvo SchwedenSchweden Schweden 2,37 % 1141
Vonovia DeutschlandDeutschland Deutschland 9,50 % 3931
Walmart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,52 % 2106
Walt Disney Company Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,90 % 2954
Wells Fargo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,87 % 1089

Ethisches Investment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anlagerichtlinien des Fonds sind von den Prinzipien ethischen Investments geprägt. So investiert der Fonds nach seinen Ethikrichtlinien nicht mehr in Unternehmen, die Massenvernichtungswaffen herstellten oder gegen Menschenrechte verstoßen. Ein vom Finanzministerium bestellter fünfköpfiger Ethikrat berät das Management.

Nach Berechnungen des Fonds verursachte die Desinvestition aufgrund dieser Anlagepolitik in den Jahren 2006 bis 2016 eine Minderrendite von 1,11 % bzw. 1,3 Milliarden Euro. Die relative Rendite sei durch den Ausschluss von Tabakunternehmen um 1,16 % und 0,75 % durch den Ausstieg bei Waffenproduzenten geringer ausgefallen.[18] Die Desinvestition aus Umweltschutzgründen (seit 2015: Kohle, Palmöl) steigerte die relative Rendite hingegen um 0,78 %.[19]

Bis März 2016 hat sich der Fonds aufgrund seiner ethischen Prinzipien aus 66 Unternehmen zurückgezogen.[20] So wurden u. a. die Beteiligungen bei Airbus und Boeing (Herstellung von Massenvernichtungswaffen), Rio Tinto (Verursachung von Umweltschäden) und Walmart (Missachtung von Arbeitnehmerrechten) beendet.[21]

Dokumentarfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Öl, Milliarden und Moral. Der norwegische Staatsfonds und die Finanzmärkte. Von Assle Skredderberget und Frederik Horn Akselsen, 45 Minuten. (Phoenix am 9. Juli 2020)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sovereign Wealth Fund Rankings. Largest Sovereign Wealth Funds by Assets Under Management. Sovereign Wealth Fund Institute, abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  2. Norges Bank Investment Management Performance Results, Umrechnung NOK–EUR per Kurs vom 31. Dezember 2020. (PDF) Abgerufen am 2. Februar 2021 (britisches Englisch).
  3. Größtes Staatsvermögen der Welt: Norwegens Fonds steigt über eine Billion Dollar. In: Spiegel Online. 19. September 2017, abgerufen am 19. September 2017.
  4. Asset allocation. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (britisches Englisch).
  5. Norges Bank Investment Management Performance Results, Umrechnung NOK–EUR per Kurs vom 31. Dezember 2020. (PDF) Abgerufen am 2. Februar 2021 (britisches Englisch).
  6. Erfolgreiche Geldanlage: Ölfonds schlägt DAX – 2017 und seit 1998 auf der Webseite Reich wie Norwegen
  7. Heiko Metzger, Jennifer Tiede: Bilderserie. Die größten Staatsfonds der Welt. (Memento vom 23. August 2008 im Internet Archive) In: Financial Times Deutschland, 20. August 2008, abgerufen am 6. November 2012.
  8. Bruk av oljepenger auf der Webseite des Finanzministeriums
  9. Daniela Lehner: Norwegischer Ölfonds überholt Abu Dhabi Investment Fund (Memento vom 14. Januar 2013 im Webarchiv archive.today) Wirtschaftskammer Österreich, 10. Juni 2011, abgerufen am 6. November 2012.
  10. Thomas Pany: Norwegen beschliesst "Kohle-Divestment". Telepolis, 7. Juni 2015, abgerufen am 4. Januar 2017.
  11. The Government Pension Fund Norway. Abgerufen am 1. Januar 2021 (englisch).
  12. The investment strategy of the Government Pension Fund Global. In: The Management of the Government Pension Fund in 2013. Norwegian Ministry of Finance, Juni 2014 (englisch). (Memento vom 2. Dezember 2014 im Internet Archive)
  13. Market value. Abgerufen am 18. November 2017 (britisches Englisch).
  14. Tesco PLC - Investors - Major shareholders
  15. Tesco’s top investor slashes its share stake. In: The Sunday Times, 27. November 2015.
  16. Holdings. Norges Bank, abgerufen am 18. November 2017 (britisches Englisch).
  17. The fund makes new investment in Berlin. Norges Bank, 17. Juli 2017, abgerufen am 15. Juli 2019 (britisches Englisch).
  18. Kurt Becker: Ethik als Performancekiller: Norwegischer Staatsfonds wird umgebaut. institutional-money.com, Fonds Professionell Multimedia, 28. Juni 2017, abgerufen am 19. November 2017.
  19. Norwegischer Staatsfonds – Ethisches Investieren kostet Rendite. In: Spiegel Online, 21. März 2017, abgerufen am 19. November 2017.
  20. Ethik-Ausschuss will Auslese verschärfen. In: Handelsblatt, 11. März 2016, abgerufen am 19. November 2017.
  21. Pensionsfonds entzieht Palmöl-Unternehmen Geld. In: Handelsblatt, 17. August 2015, abgerufen am 19. November 2017.