Tappenbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Tappenbeck
Tappenbeck
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Tappenbeck hervorgehoben
Koordinaten: 52° 28′ N, 10° 44′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Gifhorn
Samtgemeinde: Boldecker Land
Höhe: 69 m ü. NHN
Fläche: 5,11 km2
Einwohner: 1403 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 275 Einwohner je km2
Postleitzahl: 38479
Vorwahl: 05366
Kfz-Kennzeichen: GF
Gemeindeschlüssel: 03 1 51 030
Adresse der Verbandsverwaltung: Eichenweg 1
38554 Weyhausen
Bürgermeister: Ronald Mittelstädt (WTB)
Lage der Gemeinde Tappenbeck im Landkreis Gifhorn
SchwülperVordorfDidderseAdenbüttelHillerseMeineWasbüttelRötgesbüttelLeiferdeIsenbüttelRibbesbüttelCalberlahWagenhoffMeinersenOsloßBokensdorfUmmernWesendorfMüden (Aller)SassenburgGifhornSchönewördeWahrenholzWahrenholzGroß OesingenSteinhorstHankensbüttelSprakensehlObernholzDedelstorfWeyhausenTappenbeckJembkeBarwedelBergfeldTiddischeRühenParsaugemeindefreies Gebiet GiebelParsauTülauBromeEhra-LessienWittingenLandkreis GifhornNiedersachsenWolfsburgBraunschweigLandkreis HelmstedtLandkreis PeineRegion HannoverLandkreis CelleLandkreis UelzenSachsen-AnhaltSachsen-AnhaltKarte
Über dieses Bild
Ehemalige Windmühle auf dem Mühlenberg

Tappenbeck ist eine Gemeinde im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die Gemeinde Tappenbeck ist Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Boldecker Land.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tappenbeck liegt zwischen den Naturparks Südheide und Drömling. Östlich des Ortes beginnt am Tal der Kleinen Aller der Vorsfelder Werder.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1495 wurde die Gemeinde erstmals urkundlich erwähnt. Die ursprüngliche Dorfform war die eines wendischen Rundlings. Laut einem Siedlungsverzeichnis um 1850 bestanden zu dieser Zeit 13 Bauernhöfe.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Gemeinde Tappenbeck setzt sich aus 11 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen.[2]

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2011)

Nach der Kommunalwahl 2016 blieb die Sitzverteilung unverändert.[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehrenamtliche Bürgermeister ist Ronald Mittelstädt.[2]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Im Schildfuß in Blau ein goldener Berg, besetzt mit einem blauen Wellenband, darüber in Gold mit roten Herzen bestreuter Wappengrund, darin ein rot bewehrter, blauer Löwe.“

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die B 188 führt zwischen Gifhorn und Wolfsburg südlich am Ort vorbei. Die B 248 führt in Süd-Nord-Richtung durch Tappenbeck hindurch, vom Ende der A 39 kommend in Richtung Brome und Salzwedel. Der Weiterbau der A 39 unmittelbar östlich an Tappenbeck vorbei ist geplant; im Ort wird die Planung kritisiert.

Öffentlicher Personennahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es bestehen Buslinien in die umliegenden Orte wie Weyhausen, Jembke, Barwedel, Tiddische und Ehra-Lessien.

Ansässige Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein großer Arbeitgeber ist Bertrandt mit rund 2000 Mitarbeitern. Er ist am Nordrand des Ortes angesiedelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tappenbeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. a b "Gemeinderat Tappenbeck" auf www.boldecker-land.de
  3. http://www.boldecker-land.de/staticsite/staticsite.php?menuid=204&topmenu=197