Team Katusha/Saison 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beinhaltet Ergebnisse der Saison 2009 des Team Katusha, für die im Hauptartikel nur wenig Platz ist.

Erfolge in der UCI ProTour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Fahrer
15. März FrankreichFrankreich 8. Etappe Paris–Nizza SpanienSpanien Antonio Colom
19. April NiederlandeNiederlande Amstel Gold Race RusslandRussland Sergei Iwanow
22. Mai SpanienSpanien 5. Etappe Katalonien-Rundfahrt RusslandRussland Nikolai Trussow
18. Juli FrankreichFrankreich 14. Etappe Tour de France RusslandRussland Sergei Iwanow

Erfolge in der UCI Continental Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Fahrer
8. Februar SpanienSpanien Trofeo Mallorca 1.1 BelgienBelgien Gert Steegmans
9. Februar SpanienSpanien Trofeo Cala Millor-Cala Bona 1.1 AustralienAustralien Robbie McEwen
11. Februar SpanienSpanien Trofeo Inca 1.1 SpanienSpanien Antonio Colom
16. Februar SpanienSpanien 1. Etappe Ruta del Sol 2.1 ItalienItalien Danilo Napolitano
17. Februar SpanienSpanien 2. Etappe Ruta del Sol 2.1 BelgienBelgien Gert Steegmans
20. Februar PortugalPortugal 3. Etappe Volta ao Algarve 2.1 SpanienSpanien Antonio Colom
7. März BelgienBelgien 2. Etappe Driedaagse van West-Vlaanderen 2.1 ItalienItalien Danilo Napolitano
24. März ItalienItalien 1a. Etappe Settimana Internazionale 2.1 ItalienItalien Danilo Napolitano
28. März BelgienBelgien E3-Preis Flandern 1.HC ItalienItalien Filippo Pozzato
31. März BelgienBelgien 1. Etappe Driedaagse van De Panne-Koksijde 2.HC ItalienItalien Filippo Pozzato
17. Mai FrankreichFrankreich 3. Etappe Tour de Picardie 2.1 AustralienAustralien Robbie McEwen
27. Mai BelgienBelgien 1. Etappe Belgien-Rundfahrt 2.HC RusslandRussland Sergei Iwanow
4. Juni LuxemburgLuxemburg 1. Etappe Luxemburg-Rundfahrt 2.HC ItalienItalien Danilo Napolitano
28. Juni RusslandRussland Russische Meisterschaft - Straßenrennen NC RusslandRussland Sergei Iwanow
28. Juni ItalienItalien Italienische Meisterschaft - Straßenrennen NC ItalienItalien Filippo Pozzato
29. August ItalienItalien Giro del Veneto 1.HC ItalienItalien Filippo Pozzato
18. September Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 7. Etappe Tour of Britain 2.1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ben Swift
20. September FrankreichFrankreich Duo Normand 1.2 RusslandRussland Nikolai Trussow
RusslandRussland Artjom Owetschkin
3. Oktober ItalienItalien Memorial Cimurri 1.1 ItalienItalien Filippo Pozzato
4. Oktober FrankreichFrankreich Tour de Vendée 1.1 RusslandRussland Pawel Brutt

Abgänge–Zugänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugänge Team 2008 Abgänge Team 2009
Stijn Vandenbergh Ag2r La Mondiale Ricardo Serrano Fuji-Servetto
Vladimir Karpets Caisse d'Epargne Bernardo Riccio Ceramica Flaminia
Joan Horrach Caisse d'Epargne Wassil Kiryjenka Caisse d'Epargne
László Bodrogi Crédit Agricole Jauhen Sobal Amica Chips-Knauf
Alexander Botscharow Crédit Agricole Alberto Loddo Serramenti PVC Diquigiovanni
Danilo Napolitano Lampre Walter Pedraza LeTua Cycling Team
Filippo Pozzato Liquigas Alexander Chatunzew Moscow
Gert Steegmans Quick Step Alexander Gottfried Team Kuota-Indeland
Robbie McEwen Silence-Lotto Daniele Contrini Unbekannt
Antonio Colom Team Astana Ilja Tschernezki Unbekannt
Sergei Iwanow Team Astana Kenny Dehaes (bis 30.06.) Silence-Lotto
Christian Pfannberger Barloworld Christian Pfannberger (bis 06.05.) Suspendiert
Gennadi Michailow Mitsubishi-Jartazi Gert Steegmans (bis 06.08.) Unbekannt
Maxime Vantomme Mitsubishi-Jartazi
Kenny Dehaes Topsport Vlaanderen
Denis Galimsjanow Katusha Continental Team
Alexei Markow Katusha Continental Team
Ben Swift Neoprofi

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geburtstag Nationalität
László Bodrogi 11. Dezember 1976 UngarnUngarn Ungarn
Alexander Botscharow 26. Februar 1975 RusslandRussland Russland
Pawel Brutt 29. Januar 1982 RusslandRussland Russland
Antonio Colom 11. Mai 1978 SpanienSpanien Spanien
Denis Galimsjanow 7. März 1987 RusslandRussland Russland
Joan Horrach 27. März 1974 SpanienSpanien Spanien
Michail Ignatjew 7. Mai 1985 RusslandRussland Russland
Sergei Iwanow 5. März 1975 RusslandRussland Russland
Nikita Jeskow 23. Januar 1983 RusslandRussland Russland
Wladimir Karpez 20. September 1980 RusslandRussland Russland
Sergei Klimow 7. Juli 1980 RusslandRussland Russland
Alexei Markow 26. Mai 1979 RusslandRussland Russland
Luca Mazzanti 4. Februar 1974 ItalienItalien Italien
Robbie McEwen 24. Juni 1972 AustralienAustralien Australien
Gennadi Michailow 8. Februar 1974 RusslandRussland Russland
Danilo Napolitano 31. Januar 1981 ItalienItalien Italien
Jewgeni Petrow 25. Mai 1978 RusslandRussland Russland
Filippo Pozzato 10. September 1981 ItalienItalien Italien
Iwan Rowny 30. September 1987 RusslandRussland Russland
Alexander Serow 12. November 1982 RusslandRussland Russland
Ben Swift 5. November 1987 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Nikolai Trussow 2. Juli 1985 RusslandRussland Russland
Stijn Vandenbergh 25. April 1984 BelgienBelgien Belgien
Maxime Vantomme 8. März 1986 BelgienBelgien Belgien
Stagiaires Nationalität
Maxim Debusschere BelgienBelgien Belgien
Artjom Owetschkin RusslandRussland Russland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]