Tedros Teclebrhan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Teddy Teclebrhan)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tedros Teclebrhan (2012)

Tedros „Teddy“ Teclebrhan (Tigrinya ቴድሮስ ተኽለብርሃነ; * 1. September 1983 in Asmara, Eritrea)[1] ist ein deutscher Komiker, Schauspieler, Musiker, Musicaldarsteller und Webvideoproduzent. Bekannt wurde er unter seinem Pseudonym Teddy Comedy. Sein Markenzeichen ist eine Mischung aus Schwäbisch und Kiezdeutsch.[2][3][4][5]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teclebrhan wurde 1983 als jüngster von drei Söhnen in Eritrea geboren, das damals noch von Äthiopien annektiert war.[6] Als er sieben Monate alt war, floh seine Mutter in Folge des eritreischen Unabhängigkeitskrieges mit ihm und seinen Geschwistern nach Deutschland. Er wuchs schließlich in Bästenhardt auf, einem Stadtteil von Mössingen südlich von Tübingen. In seiner Kindheit verbrachte er auf freiwilliger Basis ein Jahr in einem Jugendheim und ein weiteres Jahr als Austauschschüler in Kanada.[7] Nach seinem Zivildienst schloss er 2008 einen Schauspiellehrgang an der internationalen Schauspielakademie CreArte in Stuttgart ab[8].

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Fernsehrollen übernahm Teclebrhan ab 2009. Seine charakteristische Sprechweise enthält Elemente des Schwäbischen und von Kiez- oder Migrantendeutsch. Sie wurde von Kritikern als „Spezialschwäbisch“[9] oder als „Kauderwelsch[10] bezeichnet. Im SWR spielte er den schwäbelnden Tankstellenpächter Peter Gesesse in Laible und Frisch und im ZDF den rheinischen Drogendealer Moel in der Krimiserie Kommissar Stolberg. 2009 gab er sein Debüt im Bereich Musical mit Hairspray.[11] Dort spielte er von Dezember 2009 bis September 2010 die Rolle des Studenten Seaweed J. Stubbs.

Aufmerksamkeit erlangte Teclebrhan Mitte Mai 2011 durch ein Video auf YouTube und Auftritte bei TV total.[12][13][14] Im selben Jahr gewann er das TVLab bei ZDFneo. Im Mai 2012 folgte die erste reguläre Ausgabe von Teddy’s Show.[15] In der Sendung schlüpft er in Einspielfilmen in die von ihm erfundenen Rollen Antoine Burtz, Percy, Lohan Cohan, Ernst Riedler und Carlos. Zu den Elementen der Show zählen Stand-up-Einlagen, eine Studio-Live-Band sowie ein Talk mit Studiogästen. Die Sendung wurde von der Kritik positiv aufgenommen.[16][17]

Im April 2012 feierte er in der Stuttgarter Porsche-Arena mit seinem Bühnenprogramm Teddy Show – Was labersch du…?! Premiere und ist seitdem auf Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im März 2015 fanden an zwei Tagen die DVD-Aufzeichnungen seines Live-Programms in der Stuttgarter Schleyerhalle statt. Im Film Halbe Brüder des Regisseurs Christian Alvart, der 2014 gedreht wurde, übernahm er an der Seite von Fahri Yardım und Sido eine Hauptrolle.[18]

2019 moderierte Teclebrhan an der Seite von Désirée Nosbusch den Deutschen Filmpreis.[19] Seit Mai 2019 wird seine Show 1:30 bei ProSieben ausgestrahlt.[20] Darin treten neben Prominenten auch Zuschauer auf, die 1:30 Minuten Zeit haben, um etwas darzubieten. Bisherige Gäste waren unter anderem Adel Tawil, Jürgen Domian und JP Krämer.[21] Bisher sind zwei Staffeln zu je vier Episoden erschienen.[22] Seit 2020 ist Teclebrhan Teil der Jury der ProSieben-Show FameMaker.[23]

YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Februar 2011 lädt Teclebrhan auf seinem YouTube-Kanal Videos hoch; die erzielten über 200 Mio. Aufrufe.[24] Auch hat er auf YouTube über eine Million Abonnenten (Stand: April 2022). Das erfolgreichste Video ist die Umfrage zum Integrationstest (was nicht gesendet wurde) mit über 40 Mio. Aufrufen, in dem er als Antoine Burtz Fragen zum Integrationstest beantwortet. 2013 veröffentlichte er die Videoserie Boot Camp,[25] sowie 2014, 2015, 2017 und 2019 einen Adventskalender.[26] Teclebrhans im April 2020 veröffentlichtes Musikvideo Deutschland isch stabil sammelte innerhalb eines Tages eine Million Aufrufe.[27]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino, Fernsehen & Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: „Ein ungleiches Paar“ als Manolo
  • 2008: „Don Juan oder die Liebe zur Geometrie“ als Don Juan
  • 2007: „Das Orchester“ als Leon
  • 2008: „Schlafwagen Pegasus“ als Engel, Schaffner und Landstreicher
  • 2008: „Das lange Weihnachtsmahl“ als Charles
  • 2008: „Der nackte Wahnsinn“ als Tim
  • 2009–2011: „Hairspray“ (Musical) als Seaweed
  • 2010: „Love“

Comedy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Umfrage zum Integrationstest (was nicht gesendet wurde) (Kurzfilm) als Teilnehmer einer Umfrage
  • 2012: Teddy Show – Tournee Süd (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Percy, Lohan Cohan und Antoine
  • 2011: Antoine’s Traum (Kurzfilm/Dokumentation) als Antoine
  • 2013: Bootcamp als Antoine
  • 2013: Teddy Show – Deutschlandtournee (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Percy, Lohan Cohan, Carlos und Antoine
  • 2014: Teddy Show – Deutschlandtournee (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Ernst Riedler, Percy, Lohan Cohan, Carlos und Antoine
  • 2015: Teddy Show – Deutschlandtournee (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Ernst Riedler, Percy, Lohan Cohan, Carlos und Antoine
  • 2017: Ds passiert alles in dein Birne! (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Ernst Riedler, Lohan Cohan, Guido, Percy und Antoine
  • 2018: Ds passiert alles in dein Birne! (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Ernst Riedler, Lohan Cohan, Guido, Percy und Antoine
  • 2022: Teddy Show (Bühnenprogramm mit Teddy und Band) als Teddy, Ernst Riedler, Percy, Antoine, Freddy Mercury

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Antoine Burtz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Veröffentlichungen als Antoine Burtz listen sowohl Teclebrhans Klarnamen als auch Antoine Burtz als Interpreten und wurden zusammen mit einem Musikvideo veröffentlicht.

  • 2017: Flieg, kleiner Wellensittich (Single)
  • 2018: Freddie Mercury (Single)
  • 2019: Lohn isch da (Single)
  • 2020: Deutschland isch stabil (Single)
  • 2021: Mona Lisa (Single, #16 der deutschen Single-Trend-Charts am 23. April 2021[28])

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Kotthoff, Daniel Stehle: „Wasch labersch du?“ - Komische Vagheit in der Ethno-Comedy - Die Internet-Komik des Tedros „Teddy“ Teclebrhan. In: Simon Meier et al. (Hrsg.): Dialog und (Inter)Kulturalität. Theorien, Konzepte, empirische Befunde. Narr Francke Attempto Verlag, Tübingen 2014, ISBN 978-3-8233-6906-6, S. 217–237 (uni-freiburg.de [PDF]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Star Datenbank – Teddy Teclebrhan. 4. September 2020, abgerufen am 3. Dezember 2020.
  2. Viktoria Morasch: Tedros Teclebrhan: Was erlaube Humor? In: Die Zeit. 30. März 2021, abgerufen am 3. Mai 2021.
  3. Penny & Tedros Teddy Teclebrhan : Was macht ein Schwaben-Gängschda im Discounter? Abgerufen am 3. Mai 2021.
  4. Comedian Tedros „Teddy“ Teclebrhan über Klischees, Pyjamas und grünen Tee. Abgerufen am 3. Mai 2021.
  5. Simon Meier, Dr Daniel H. Rellstab, Gesine L. Schiewer: Dialog und (Inter-)Kulturalität: Theorien, Konzepte, empirische Befunde. Narr Francke Attempto Verlag, 2014, ISBN 978-3-8233-7906-5, S. 226 (google.de [abgerufen am 3. Mai 2021]).
  6. Biografie auf charactors.de Siehe: Archivlink (Memento vom 16. Januar 2014 im Internet Archive)
  7. Tedros Teclebrhan, Schauspieler und Komiker | DW Deutsch. Abgerufen am 18. Februar 2022 (deutsch).
  8. Tedros Teclebrhan bei crew united, abgerufen am 17. Oktober 2021
  9. Tobias Rüther: LOL. Teletext, FAS vom 2. Mai 2021.
  10. Stuttgarter Zeitung, Stuttgart Germany: Amazon-Show „Last one Laughing“: Teddy Teclebrhan ist der Sieger der Herzen. Abgerufen am 2. Mai 2021.
  11. Tedros Teclebrhan (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive) auf theaterkontakte.de
  12. BRAINPOOL Artist & Content Services GmbH- info.bacs@brainpool.de: TV total - Teddy, der kuschlige Comedian! -Ganze Folgen gratis. Abgerufen am 20. November 2020.
  13. BRAINPOOL Artist & Content Services GmbH- info.bacs@brainpool.de: TV total - Teddy rappt mit Stefan -Ganze Folgen online schauen. Abgerufen am 20. November 2020.
  14. BRAINPOOL Artist & Content Services GmbH- info.bacs@brainpool.de: TV total - Tedros Teclebrhan aka Teddy -Ganze Folgen online schauen. Abgerufen am 20. November 2020.
  15. http://neo.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/Teddys-Show/6029050/21374480/d3fa3c/Teddys-Show.html
  16. Auge drauf - Ahnungsloser Migrant, Rassist mit Überbiss: Teddy’s Neo-Show, sueddeutsche.de
  17. quotenmeter.de360 Grad: Was labert der? quotenmeter.de
  18. Oliver Marquart: Sido spielt Hauptrolle in Spielfilm "Unter Brüdern". In: Rap.de. 12. Oktober 2013, abgerufen am 14. Oktober 2013.
  19. Moderation und künstlerische Leitung der Lola Verleihung 2019. Abgerufen am 16. Mai 2019.
  20. 1:30 - Neue ProSieben-Comedy-Show: "1:30" mit Teddy Teclebrhan startet am 28. Mai 2019. 25. April 2019, abgerufen am 5. März 2020.
  21. 1:30. 19. April 2019, abgerufen am 5. März 2020.
  22. 1:30 - Episoden. 19. April 2019, abgerufen am 5. März 2020.
  23. BRAINPOOL / "FameMaker" mit Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan / August / 2020 / Presse / Home. Abgerufen am 12. August 2020.
  24. Tedros Teddy Teclebrhan. Abgerufen am 8. März 2020.
  25. youtube.com
  26. Tedros Teddy Teclebrhan. Abgerufen am 8. März 2020.
  27. „Deutschland isch stabil, Junge!“ stuttgarter-nachrichten.de vom 30. April 2020.
  28. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 23. April 2021, abgerufen am 23. April 2021.