Tennis Masters Cup 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tennis Masters Cup 2007 fand in Shanghai statt. Es war die insgesamt 38. Auflage des Wettbewerbs. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren ist der Masters Cup der wichtigste Wettbewerb im Herrenprofitennis, er findet jeweils am Ende des Tennisjahres statt.

Roger Federer gewann seinen vierten Masters-Cup-Titel im Einzel, Mark Knowles und Daniel Nestor gewannen den Titel im Doppel.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifizierte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste Rang Spieler
1 1 SchweizSchweiz Roger Federer
2 2 SpanienSpanien Rafael Nadal
3 3 SerbienSerbien Novak Đoković
4 4 RusslandRussland Nikolai Dawydenko
5 5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
6 6 SpanienSpanien David Ferrer
7 7 ChileChile Fernando González
8 8 FrankreichFrankreich Richard Gasquet

Rote Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick RusslandRussland Nikolai Dawydenko 6:3, 4:6, 6:2
ChileChile Fernando González SchweizSchweiz Roger Federer 3:6, 7:6, 7:5
SchweizSchweiz Roger Federer RusslandRussland Nikolai Dawydenko 6:4, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick ChileChile Fernando González 6:1, 6:4
RusslandRussland Nikolai Dawydenko ChileChile Fernando González 6:4, 6:3
SchweizSchweiz Roger Federer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 6:4, 6:2

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 1 SchweizSchweiz Roger Federer 5:2 2:1
2 5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 4:3 2:1
3 4 RusslandRussland Nikolai Dawydenko 3:4 1:2
4 7 ChileChile Fernando González 2:5 1:2

Goldene Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
SpanienSpanien Rafael Nadal FrankreichFrankreich Richard Gasquet 3:6, 6:3, 6:4
SpanienSpanien David Ferrer SerbienSerbien Novak Đoković 6:4, 6:4
FrankreichFrankreich Richard Gasquet SerbienSerbien Novak Đoković 6:4, 6:2
SpanienSpanien David Ferrer SpanienSpanien Rafael Nadal 4:6, 6:4, 6:3
SpanienSpanien Rafael Nadal SerbienSerbien Novak Đoković 6:4, 6:4
SpanienSpanien David Ferrer FrankreichFrankreich Richard Gasquet 6:1, 6:1

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 6 SpanienSpanien David Ferrer 6:1 3:0
2 2 SpanienSpanien Rafael Nadal 5:3 2:1
3 8 FrankreichFrankreich Richard Gasquet 3:4 1:2
4 3 SerbienSerbien Novak Đoković 0:6 0:3

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
SchweizSchweiz Roger Federer SpanienSpanien Rafael Nadal 6:4, 6:1
SpanienSpanien David Ferrer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 6:1, 6:3

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
SchweizSchweiz Roger Federer SpanienSpanien David Ferrer 6:2, 6:3, 6:2

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifizierte Paarungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste Rang Spieler
1 2 BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
2 3 AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
3 4 SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
4 5 TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
5 6 TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
TschechienTschechien Pavel Vízner
6 7 SchwedenSchweden Jonas Björkman
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
7 8 FrankreichFrankreich Arnaud Clément
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
8 9 IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
Ersetzten Bob Bryan/Mike Bryan

Rote Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
FrankreichFrankreich Arnaud Clément
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
2:6, 7:5, [10:5]
SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
TschechienTschechien Pavel Vízner
7:6, 6:2
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
TschechienTschechien Pavel Vízner
FrankreichFrankreich Arnaud Clément
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
3:6, 6:3, [10:5]
BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
6:3, 7:5
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
TschechienTschechien Pavel Vízner
BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
6:3, 4:6, [11:9]
SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
FrankreichFrankreich Arnaud Clément
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
7:6, 7:6

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 3 SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
4:2 2:1
2 1 BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
5:3 2:1
3 5 TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
TschechienTschechien Pavel Vízner
4:4 2:1
4 7 FrankreichFrankreich Arnaud Clément
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
2:6 0:3

Goldene Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
SchwedenSchweden Jonas Björkman
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
6:4, 6:1
IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
7:6, 3:6, [14:12]
AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
SchwedenSchweden Jonas Björkman
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
7:6, 6:4
TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
6:4, 7:5
SchwedenSchweden Jonas Björkman
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
6:4, 3:6, [10:7]
AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
6:3, 6:4

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 2 AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
5:2 2:1
2 4 TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
4:2 2:1
3 8 IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
3:5 1:2
4 6 SchwedenSchweden Jonas Björkman
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
2:5 1:2

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
6:4, 6:4
BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
6:3, 6:7, [10:5]

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Gegner Ergebnis
BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
6:2, 6:3, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]