Top Spin 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Top Spin 4
Top Spin 4 Logo.png
Studio 2K Czech
Publisher 2K Sports
Veröffentlichung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 15. März 2011
Europa 18. März 2011
Plattform Playstation 3, Xbox 360, Wii
Spiel-Engine PAM Engine
Genre Sport
Thematik Tennis
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Xbox-360-Controller
SIXAXIS-Controller
PlayStation Move
Wii-Fernbedienung
Medium DVD (360), Blu-ray Disc (PS3), Wii Optical Disc (Wii)
Altersfreigabe
USK
USK ab 0 freigegeben
PEGI
PEGI ab 3+ Jahren empfohlen

Top Spin 4 ist eine vom tschechischen Computerspiel-Entwicklungsunternehmen 2K Czech entwickelte Tennis-Simulation,[1] die von 2K Sports am 15. März 2011 in den USA und am 18. März 2011 in Europa veröffentlicht wurde. Die Sportsimulation erschien für die Spielekonsolen Xbox 360, Playstation 3 und Wii.[2]

Spielmechanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielumgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spielstätte dienen 40 Tennis-Courts mit vier unterschiedlichen Bodenbelägen Hart, Sand, Gras und Teppich, die Einfluss auf das Absprungverhalten des Spielballs und die Traktion der Spielfigur haben. Simuliert wird neben den Athleten auch ein Publikum und dessen situationsabhängiges Verhalten. Dynamische Soundeffekte wie Klatschen, Raunen, Grunting und Zwischenrufen imitieren die Geräuschkulisse einer Liveatmosphäre.[3] Zwischen den Ballwechseln werden geskriptete Animationssequenzen der Spielfiguren und Zeitlupen-Wiederholungen eingeblendet. Die ortsfeste Kameraposition befindet sich während des Ballwechsels oberhalb und hinter dem Spieler in der Third-Person-Perspektive, mittig zum Spielfeld, und kann in drei Abständen eingestellt werden. Die Auflösung beträgt auf der PS3 720p und auf der Xbox 1080i bzw. 1080p.[4] Beide Konsolen bieten auch eine stereoskopische Darstellung.

Steuerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spielfigur kann frei über die eigene Spielfeldhälfte bewegt werden. Bei jedem Rückschlag kann zwischen den vier Grundschlägen Drive, Topspin, Slice und Lob gewählt werden, die jeweils in den drei Schlag-Varianten „präzise“, „normal“ und „druckvoll“ gespielt werden können.[5] Eine optionale Einblendung informiert über das Timing sowie die Härte und Präzision des Schlags. Zudem kann die Flugrichtung (Cross, Longlinie) und -länge (Grundlinie, Stoppball) beeinflusst werden und der Ball als Volley retourniert werden. Die Präzision des Schlags ergibt sich aus der relativen Position und Bewegung von Tennisschläger und Tennisball im Moment der Ballberührung. Die Kondition der Spieler nimmt während eines Ballwechsels und über die Dauer eines Spiels ab.

Schaukampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Modus „Schaukampf“ kann aus 10 männlichen (ATP) und 8 weiblichen Profispielern (WTP) sowie 6 ehemaligen Spielern ein Einzel- oder ein Doppelspiel zusammengestellt werden und im Einzel-, Koop- oder Mehrspielermodus bestritten werden.

Karriere-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Karrieremodus kann ein Avatar erstellt und dessen Physiognomie, Kleidung und Schläger konfiguriert werden.[6] In Trainingsspielen und Turnieren können Erfahrungspunkte gesammelt werden, die über drei Tennisstrategien (Serve-and-Volley, Grundlinie offensiv, Grundlinie defensiv) acht Attribute (wie Aufschlag, Rückhand, Ausdauer) verbessern.[7]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP

WTA

Legenden

Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lizenzierte Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Slam

ATP World Tour Masters 1000

ATP World Tour Finals

Unlizenzierte Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Slam

  • Irland Dublin Championships – Dublin – Gras

ATP World Tour Masters 1000

  • SpanienSpanien Madrid Sports Arena – Madrid – Sand
  • ItalienItalien Stadio San Alessandro – Rom – Sand
  • Monaco Court Principal – Montecarlo – Sand
  • China Volksrepublik Shanghai Palace – Shanghai – Hart
  • Kanada Canada Tennis Center – Toronto – Hart
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati Tennis Center – Cincinnati – Hart

ATP 500

  • Marokko Casablanca Stadium – Casablanca – Sand
  • SpanienSpanien Barcelona Stadium – Barcelona – Sand
  • Argentinien Buenos Aires Tennis Center – Buenos Aires – Sand
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London Tennis Club – London – Gras
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Bay Tennis Center – Boston – Gras
  • Deutschland Hamburg Stadthalle – Hamburg – Hart
  • RusslandRussland Moscow Tennis Arena – Moskau – Hart
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Texas Arena – Dallas – Hart
  • Korea Sud Seoul Colosseum – Seoul – Hart
  • NiederlandeNiederlande Amsterdam Tennis Park – Amsterdam – Hart

ATP 250

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Westside Drive – Houston – Sand
  • Neuseeland Auckland Stadium – Auckland – Gras
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten American Tennis Garden – San Francisco – Gras
  • Deutschland Thorsten Brom – München – Gras
  • OsterreichÖsterreich Vienna Tennis Center – Wien – Hart
  • SchwedenSchweden Stavgaard Tennis Hall – Stavgaard – Hart
  • Indien Abhijava Stadium – Neu-Delhi – Hart
  • Portugal Estadio do Sol – Estoril – Hart
  • Chile Grande Estadio de Chile – Santiago – Teppich
  • Hongkong The Bauhinia – Hongkong – Teppich
  • UkraineUkraine Kiev Indoor Arena – Kiew – Teppich

Playgrounds

  • Senegal Teranga Tennis Court – Dakar – Sand
  • Kroatien Silvjie Krleza – Omis – Hart
  • Bermuda Bermuda Stadium – Hamilton – Hart
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta's Doves – Atlanta – Hart
  • Vereinigte Arabische Emirate Dubai Sports Complex – Dubai – Hart

Rezension[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertungen
PublikationWertung
PS3Xbox 360Wii
Computer Bild Spiele2,37[3]
Eurogamer8/10[9]
Gameswelt82 %[10]82 %72 %
GameZone8,3/10
IGN8,5[11]
Insidegames90 %[8]
Video Games Zone88 %[12]
OXM (US)8/10
GamesRadarSternsymbolSternsymbolSternsymbolSternsymbolSternsymbol[13]
Metawertungen
GameRankings79,24 %84,06 %59,40 %
Metacritic82/10084/10054/100

Xbox 360 und Playstation 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel wurde für Xbox 360 und Playstation 3 von der Fachpresse positiv aufgenommen, so errechnete die Website Metacritic für die Xbox 360 Version eine durchschnittliche Bewertung von 84 % aus 51 Reviews,[14] 82 % aus 34 Reviews für die Playstation 3 Version.[15]

Das Fachmagazin Xbox Games lobte vor allem „die kompaktere Steuerung und die zahlreichen Hilfestellungen“, die das Spiel „deutlich einsteigerfreundlicher“ machen. Vor allem hervorzuheben sei auch die „intensive Atmosphäre“, so werde man „in Kombination mit einer guten Dolby-Anlage regelrecht in den Center Court hineingezogen“.[16] Sven Ohnstedt kritisiert auf Gamers Global: „Der sehr gelungenen Simulation des eigentlichen Geschehens auf dem Platz stehen eine sparsame Präsentation abseits des Rasens sowie elendig lange Wartezeiten gegenüber.“[4]

„Selten wurde die Schnelligkeit und Dramatik eines Tennis-Matches derart realistisch umgesetzt wie in Top Spin 4, hinzu kommt noch ein cooler Kader, der aktuelle Tennis-Größen und die Legenden des Sports vereint. […] Top Spin 4 ist die Tennisreferenz.“

Wii[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wii-Version schnitt deutlich schlechter ab, so errechnete Metacritic einen Durchschnitt von 54 % aus 8 Reviews.[18] Dies liegt laut GameSpot vor allem an der „armen Grafik“ und „der schlechten Bildfrequenz, welche die Animation unrealistisch erscheinen lassen“ und an der „Steuerung, welche die Schläge häufig missinterpretiert“.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Pfnür: Top Spin 4 im Gamezone-Test. In: Gamezone. 23. März 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017.
  2. Zsolt Wilhelm: Top Spin 4: "Der neue Standard für Tennisspiele". In: Der Standard. 29. März 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017.
  3. a b Axel Hengstbach: Top Spin 4: Großer Sport? In: Computer Bild. 5. April 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017.
  4. a b Sven Ohnstedt: Top Spin 4 Test. In: Gamers Global. 21. März 2011, abgerufen am 26. Oktober 2017.
  5. Tennissimulation "Top Spin 4" gehört zu den besten ihres Genres. In: DerWesten. 26. März 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017.
  6. Sebastian Hrabak: Spiel, Satz und Sieg mit Boris Becker, Roger Federer und Co. In: Augsburger Allgemeine. 4. April 2011, abgerufen am 1. November 2017.
  7. Gamepro Redaktion: Top Spin 4 im Test – Vorteil 2K Czech. In: GamePro. 21. März 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017.
  8. Tim Jung: Top Spin 4 Test. In: Inside Games. 20. März 2011, abgerufen am 29. Oktober 2017.
  9. Kristan Reed: Top Spin 4 review. In: Eurogamer. 17. März 2011, abgerufen am 29. Oktober 2017 (englisch).
  10. Sascha Sharma: Aufschlag 2k Games. In: Gameswelt. 28. März 2011, abgerufen am 29. Oktober 2017.
  11. Joe Utichi: Top Spin 4 review. In: IGN. 31. März 2011, abgerufen am 1. November 2017 (englisch).
  12. Patrick Schmid: 2k Sports erklimmt den Tennis-Thron. In: Video Games Zone. 23. März 2011, abgerufen am 29. Oktober 2017.
  13. Sam Bishop: Top Spin 4 review. In: Gamesradar. 7. April 2011, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  14. Top Spin 4 Xbox 360 Review. In: Metacritic.
  15. Top Spin 4 Playstation 3 Review. In: Metacritic. 15. März 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017 (englisch).
  16. Tom Gerlach: Top Spin 4 Test. In: Xbox Games. Nr. 03, 2011, S. 54–55.
  17. fro: Top Spin 4: Die Tennissensation im Test. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA). 21. März 2011, abgerufen am 26. Oktober 2017.
  18. Top Spin 4 Wii Review. In: Metacritic.
  19. Mark Walton: Top Spin 4 Review. In: GameSpot. 23. März 2011, abgerufen am 25. Oktober 2017 (englisch).