Wahlkreis Gera II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 42: Gera II
Staat Deutschland
Bundesland Thüringen
Region Stadt Gera
Wahlkreisnummer 42
Wahlbeteiligung 60,8
Wahldatum 27. Oktober 2019
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei AfD
Stimmanteil 32,9 %

Der Wahlkreis Gera II (Wahlkreis 42) ist ein Landtagswahlkreis in Thüringen. Der Wahlkreis umfasst den südlichen Teil der kreisfreien Stadt Gera mit den Stadtteilen Alt-Taubenpreskeln, Dürrenebersdorf, Falka, Gera, Kaimberg, Langengrobsdorf, Lietzsch, Naulitz, Poris-Lengefeld, Thränitz, Weißig, Zeulsdorf und Zschippern.[1] Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl 38.316 Einwohner, von denen 17.753 zur Wahl gingen. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 46,3 %.

Die Stadt Gera gilt als traditionell stark umkämpft zwischen CDU, SPD und PDS/Linke, wobei insbesondere bei den letzten Landtagswahlen eine Tendenz zur Linken hin feststellbar ist.

Ergebnis 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl in Thüringen 2019 erbrachte folgendes Wahlkreisergebnis:[2]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Christian Klein CDU 14,9 %
Andreas Schubert Die Linke 29,0 %
Wolfgang Tiefensee SPD 15,3 %
Wolfgang Lauerwald AFD 32,9 %
Laura Hanna Wahl Bündnis 90/Die Grünen 3,5 %
Rüdiger Hannig FDP 3,9 %
Wahlberechtigte: 36.297 Einwohner
Wahlbeteiligung: 60,8 %

Ergebnis 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl in Thüringen 2014 erbrachte folgendes Wahlkreisergebnis:[3]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Dieter Hausold Die Linke 41,2 %
Christian Klein CDU 32,2 %
Claudia Scheerschmidt SPD 11,1 %
Günter Brinkmann Freie Wähler 5,9 %
Peter Pichl NPD 4,8 %
Regina Pfeiler Bündnis 90/Die Grünen 4,8 %

Ergebnis 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl in Thüringen 2009 erbrachte folgendes Wahlkreisergebnis:[4]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Dieter Hausold Die Linke 39,6 %
Ralf Bornkessel CDU 25,6 %
Wolfgang Lemb SPD 14,5 %
Dieter Falk FDP 9,1 %
Ingo Menke Bündnis 90/Die Grünen 6,4 %
André Berghold NPD 4,8 %

Ergebnis 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl in Thüringen 2004 traten folgende Kandidaten an:[5]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Dieter Hausold PDS 41,0 %
Birgit Diezel CDU 35,8 %
René Jung SPD 13,5 %
Cornelia Schmidt FDP 5,0 %
Christel Wagner-Schurwanz Bündnis 90/Die Grünen 4,7 %

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Gera I waren:

Jahr Name Partei Anteil der Erststimmen
2014 Dieter Hausold Die Linke 41,2 %
2009 Dieter Hausold Die Linke 39,6 %
2004 Dieter Hausold PDS 41,0 %
1999 Birgit Diezel CDU 39,7 %
1994 Birgit Diezel CDU 35,2 %
1990 Matthias Ritter CDU 36,4 %

Nachdem Birgit Diezel, Thüringer Finanzministerin seit 2002, ihr Direktmandat im Wahlkreis Gera II 2004 an Dieter Hausold verloren hatte, trat sie 2009 im Wahlkreis Gera I an und verlor dort ebenfalls gegen die Kandidatin der Linkspartei, Margit Jung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung zur Landtagswahl 2014
  2. Wahlkreis Gera II: Endgültiges Ergebnis beim Landeswahlleiter
  3. Wahlkreis Gera II: Endgültiges Ergebnis beim Landeswahlleiter
  4. Wahlkreis Gera II: Endgültiges Ergebnis beim Landeswahlleiter
  5. Wahlkreis Gera II: Endgültiges Ergebnis beim Landeswahlleiter