A Grupa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Futbolna Grupa
Pokal der A GrupaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Bulgarischer Fußballverband
Erstaustragung 1924
Mannschaften 16
Meister Ludogorez Rasgrad
Rekordmeister ZSKA Sofia (31)
Rekordspieler Marin Bakalow (454)
Rekordtorschütze Petar Schekow (253)
Website www.pfl.bgVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für Champions League
Europa League

Die A Futbolna Grupa (bulgarisch „А“ футболна група) ist die höchste professionelle Fußball-Liga in Bulgarien. Sie wird zusammen mit der darunter angesiedelten Spielklasse, der B Grupa, vom Bulgarischen Fußballverband ausgerichtet.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits 1913 wurde die erste inoffizielle Fußball-Meisterschaft ausgetragen, deren Sieger Slawia Sofia wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Wettbewerb ab 1921 unter dem Namen Sofioter Liga ausgetragen. Im Jahre 1924 erfolgte der FIFA-Beitritt Bulgariens, und sofort wurde eine nationale Meisterschaft gestartet. Bis 1937 spielte man im Pokalmodus, zu dem man noch einmal zwischen 1941 und 1948 zurückkehrte.

Der Bulgarische Pokal wurde ab der Saison 1937/38 ausgespielt, hielt sich aber vorerst nur für vier Jahre. Erst ab 1980 wurde dieser Wettbewerb wieder regelmäßig ausgetragen. Von 1946 bis 1991 gab es außerdem einen Pokal der Sowjetarmee.

Im Sommer 2012 entschied der bulgarischer Fußballverband, die A Grupa auf 12 Teams zu reduzieren. Um die gewünschte Anzahl zu erreichen, werden in den Saisons 2012/13 und 2013/14 je vier Teams in die zweite Liga absteigen und nur zwei aufsteigen. In der Spielzeit 2012/13 sind die vier letztplatzierten Teams der Saisonabschlusstabelle fix abgestiegen, in der Saison 2013/14 wurde ein Relegationsplayoff gespielt, an dem die Teams auf den Rängen 8 bis 14 teilnehmen, um die Absteiger zu ermitteln.

Sponsoren der Liga[Bearbeiten]

Mannschaften 2014/15[Bearbeiten]

Bulgarische Fußball-Meister[Bearbeiten]

Der frühere Pokal der A Grupa

Anzahl der Meistertitel[Bearbeiten]

A Grupa Pokal
Rang Verein Titel Spielzeiten
1. ZSKA Sofia 31 1948, 1951, 1952, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1966, 1969, 1971, 1972
1973, 1975, 1976, 1980, 1981, 1982, 1983, 1987, 1989, 1990, 1992, 1997, 2003, 2005, 2008
2. Lewski Sofia 26 1933, 1937, 1942, 1946, 1947, 1949, 1950, 1953, 1965, 1968, 1970, 1974, 1977
1979, 1984, 1985, 1988, 1993, 1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2006, 2007, 2009
3. Slawia Sofia 7 1928, 1930, 1936, 1939, 1941, 1943, 1996
4. Lokomotive Sofia 4 1940, 1945, 1964, 1978
Tscherno More Warna 4 1925, 1926, 1934, 1938
Litex Lowetsch 4 1998, 1999, 2010, 2011
7. Ludogorez Rasgrad 3 2012, 2013, 2014
8. Botew Plowdiw 2 1929, 1967
9. AS 23 Sofia 1 1931
Spartak Warna 1 1932
Sportklub Sofia 1 1935
Spartak Plowdiw 1 1963
Beroe Stara Sagora 1 1986
FK Etar Weliko Tarnowo 1 1991
Lokomotive Plowdiw 1 2004

Entwicklung[Bearbeiten]

  • 1925–29: Wladislaw Warna (1–2)
  • 1930–33: Wladislaw Warna und Slawia Sofia (je 2)
  • 1934–35: Wladislaw Warna (3)
  • 1936–40: Wladislaw Warna und Slawia Sofia (je 3)
  • 1941–43: Slawia Sofia (4–5)
  • 1947–48: Slawia und Lewski Sofia (je 5)
  • 1949–56: Lewski Sofia (6–8)
  • 1957: Lewski und ZSKA Sofia (je 8)
  • seit 1958: ZSKA Sofia (9–31)

Bulgarische Meister nach Städten[Bearbeiten]

Stadt Titel Verein
Sofia Sofia 70 ZSKA Sofia (31), Lewski Sofia (26), Slawia Sofia (7), Lokomotive Sofia (4), AS 23 Sofia (1), Sportklub Sofia (1)
Warna Warna 5 Tscherno More Warna (4), Spartak Warna (1)
Plowdiw Plowdiw 4 Botew Plowdiw (2), Lokomotive Plowdiw (1), Spartak Plowdiw (1)
Lowetsch Lowetsch 4 Litex Lowetsch (4)
Rasgrad Rasgrad 3 Ludogorez Rasgrad (3)
Stara Sagora Stara Sagora 1 Beroe Stara Sagora (1)
Weliko Tarnowo Weliko Tarnowo 1 FK Etar Weliko Tarnowo (1)

Rekorde[Bearbeiten]

Spielerrekorde[Bearbeiten]

Rekordtorschützen der A Grupa
Rang Spieler Tore
1 BulgarienBulgarien Petar Schekow 253
2 BulgarienBulgarien Nasko Sirakow 195
3 BulgarienBulgarien Dinko Dermendschiew 194
4 BulgarienBulgarien Christo Bonew 185
5 BulgarienBulgarien Plamen Getow 164
6 BulgarienBulgarien Nikola Kotkow 163
7 BulgarienBulgarien Stefan Bogomilow 162
8 BulgarienBulgarien Petar Mihtarski 158
9 BulgarienBulgarien Petko Petkow 152
10 BulgarienBulgarien Dimitar Yakimow 151

Die meisten Tore in der A Grupa erzielte Petar Schekow – 253 Tore
davon 8 für Dimitrovgrad, 101 für Beroe Stara Sagora und 144 für ZSKA Sofia.

Rekordspieler der A Grupa
Rang Spieler Spiele
1 BulgarienBulgarien Marin Bakalow 454
2 BulgarienBulgarien Dinko Dermendschiew 447
3 BulgarienBulgarien Widen Apostolow 444
4 BulgarienBulgarien Todor Marew 422
5 BulgarienBulgarien Christo Bonew 410
6 BulgarienBulgarien Zaprijan Rakow 403
7 BulgarienBulgarien Malin Oratschew 398
8 BulgarienBulgarien Dimitar Mladenow 388
9 BulgarienBulgarien Boschil Kolew 373
10 BulgarienBulgarien Dobromir Tschechew 369

Die meisten Spiele in der A Grupa absolvierte Marin Bakalow – 454 Spiele
für Botew Plowdiw, ZSKA Sofia, Spartak Plowdiw, Mariza Plowdiw und Olimpik Tetewen.

Torschützenkönige[Bearbeiten]

Jahr Name Verein Tore
1938 Krum Milew Slawia Sofia 12
1939 Georgi Pachedzhiev AS 23 Sofia 14
1940 Janko Stojanow Lewski Sofia 14
Dimitar Nikolaew FK 13 Sofia
1949 Dimitar Milanow ZSKA Sofia 11
Nedko Nedew Tscherno More Warna
1950 Ljubomir Chranow Lewski Sofia 13
1951 Dimitar Milanow ZSKA Sofia 14
1952 Dimitar Isakow Slawia Sofia 10
Dobromir Taschkow Spartak Sofia
1953 Dimitar Mintschew Spartak Plewen/VVS Sofia 15
1954 Dobromir Taschkow Slawia Sofia 25
1955 Todor Diew Spartak Plowdiw 13
1956 Pawel Wladimirow Minjor Pernik 16
1957 Christo Iliew Lewski Sofia 14
Dimitar Milanow ZSKA Sofia
1958 Dobromir Taschkow Slawia Sofia 9
Georgi Arnaudov Spartak Warna
1959 Aleksandar Wasilew Slawia Sofia 13
1960 Dimitar Jordanow Lewski Sofia 12
Ljuben Kostow Spartak Warna
1961 Iwan Sotirow Botew Plowdiw 20
1962 Nikola Jordanow Dunaw Rousse 23
Todor Diew Spartak Plowdiw
1963 Todor Diew Spartak Plowdiw 26
1964 Nikola Zanew ZSKA Sofia 26
1965 Georgi Asparuchow Lewski Sofia 27
1966 Trajcho Spasow Marek Dupniza 21
1967 Petar Schekow Beroe Stara Sagora 21
1968 Petar Schekow Beroe Stara Sagora 31
1969 Petar Schekow ZSKA Sofia 36
1970 Petar Schekow ZSKA Sofia 31
1971 Dimitar Jakimow ZSKA Sofia 26
1972 Petar Schekow ZSKA Sofia 27
1973 Petar Schekow ZSKA Sofia 29
1974 Petko Petkow Beroe Stara Sagora 19
Kiril Milanow Lewski Sofia
1975 Iwan Pritargow Botew Plowdiw 20
1976 Petko Petkow Beroe Stara Sagora 18
Pavel Panow Lewski Sofia
1977 Pawel Panow Lewski Sofia 20
1978 Stojcho Mladenow Beroe Stara Sagora 21
Jahr Name Verein Tore
1979 Rusi Gotschew FC Tschernomorez Burgas/
Lewski Sofia
19
1980 Spas Dschewizow ZSKA Sofia 23
1981 Georgi Slawkow Botew Plowdiw 31
1982 Michail Waltschew Lewski Sofia 24
1983 Antim Pechliwanow Botew Plowdiw 20
1984 Eduard Eranosyan Lokomotive Plowdiw 19
Emil Spasov Lewski Sofia
1985 Plamen Getow Spartak Pleven 26
1986 Atanas Paschew Botew Plowdiw 30
1987 Nasko Sirakow Lewski Sofia 36
1988 Nasko Sirakow Lewski Sofia 28
1989 Christo Stoitschkow ZSKA Sofia 23
1990 Christo Stoitschkow ZSKA Sofia 38
1991 Iwajlo Jordanow Lokomotive Gorna Oryahovitsa 20
Petar Michtarski Lewski Sofia
1992 Nasko Sirakow Lewski Sofia 26
1993 Plamen Getow Lewski Sofia 26
1994 Nasko Sirakow Lewski Sofia 30
1995 Petar Michtarski ZSKA Sofia 24
1996 Iwo Georgiew Spartak Warna 21
1997 Todor Pramatarow Slawia Sofia 26
1998 Anton Spasow FK Neftochmic Burgas 17
Bontcho Gentschew ZSKA Sofia
1999 Dimtscho Beljakow Litex Lowetsch 21
2000 Michail Mihajlow Welbaschd Kjustendil 20
2001 Georgi Iwanow Lewski Sofia 19
Christo Jowow Litex Lowetsch
2002 Wladimir Mantschew ZSKA Sofia 21
2003 Georgi Taschilikow Lewski Sofia 23
2004 Martin Kamburow Lokomotive Plowdiw 26
2005 Martin Kamburow Lokomotive Plowdiw 27
2006 Milivoje Novakovič Litex Lowetsch 16
Jose Emilio Furtado Wichren Sandanski/ZSKA Sofia
2007 Zwetan Genkow Lokomotive Sofia 27
2008 Georgi Christow Botew Plowdiw 19
2009 Martin Kamburow Lokomotive Sofia 16
2010 Wilfried Niflore Litex Lowetsch 19
2011 Garra Dembele Lewski Sofia 26
2012 Iwan Stojanow Ludogorez Rasgrad 16
Júnior Moraes ZSKA Sofia
2013 Basile de Carvalho Lewski Sofia 19
2014 Martin Kamburow Lokomotive Plowdiw 20
Wilmar Gil Litex Lowetsch

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2014/15 der Champions League bzw. der Europa League an.

  • 26. −1 (25) SlowakeiSlowakei Slowakei (Liga, Pokal) – Koeffizient: 14,208CL: 1, EL: 3
  • 27. −1 (26) NorwegenNorwegen Norwegen (Liga, Pokal) – Koeffizient: 14,175CL: 1, EL: 3
  • 28. ±0 (28) BulgarienBulgarien Bulgarien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 12,250CL: 1, EL: 3
  • 29. ±0 (29) UngarnUngarn Ungarn (Liga, Pokal) – Koeffizient: 11,750CL: 1, EL: 3
  • 30. +4 (34) SlowenienSlowenien Slowenien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 9,708CL: 1, EL: 3

Stand: Ende der Europapokalsaison 2012/13[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Radovan Jelínek, Jiri Tomes (Hauptautoren): Fussball Weltatlas. Copress Verlag in der Stiebner Verlag GmbH, München 2001, ISBN 3-7679-0651-1.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013 (englisch).