Alfred Molina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred Molina (2009)

Alfred Molina (* 24. Mai 1953 in London, England) ist ein britischer Schauspieler. Er ist der Sohn eines Spaniers und einer Italienerin und mit der Schauspielerin Jill Gascoine verheiratet.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Studium an der Guildhall School of Music and Drama in London spielte Molina zunächst Theater. Er war unter anderem in den Theaterstücken Die Nacht des Leguan von Tennessee Williams und Die Gunst der Stunde von David Mamet zu sehen. Seinen ersten Filmauftritt hatte er 1981 in der Eröffnungssequenz des Indiana-Jones-Films Jäger des verlorenen Schatzes in der Rolle des Dschungelführers Satipo. Ab diesem Zeitpunkt war er sozusagen der „Ausländer für alle Fälle“, denn er spielte im Laufe seiner Karriere Franzosen, Iraner, Russen, Briten, Kubaner, Spanier oder Mexikaner. In jeder dieser Rollen war er überzeugend, was er selbst in einem Interview auf seine multikulturelle Erziehung zurückführte.

Seine Rollen waren immer vielschichtig gestaltet. Ob er nun als eifersüchtiger schwuler Freund Joe Orton (Gary Oldman) in Das Stürmische Leben des Joe Orton erschlug, in Nicht ohne meine Tochter seine Ehefrau Sally Field durch Prügel zum Lesen des Korans zwang oder als verrückter Dealer in Boogie Nights auftauchte, allen diesen Rollen verlieh er durch seine Darstellung eine ganz persönlich Charakteristik. Seine bisher wohl bekanntesten Rollen sind die des Superschurken Dr. Octavius in dem Film Spider-Man 2 und die des Bischofs Aringarosa in The Da Vinci Code – Sakrileg.

Neben Auftritten in Filmen war und ist Molina auch häufig in US-Fernsehserien zu sehen. So spielte er 2010 und 2011 eine Hauptrolle in der Serie Law & Order: LA. Ebenso war er 2012 für drei Folgen in der Serie Harry’s Law zu sehen. Weitere Auftritte hatte er in The Company – Im Auftrag der CIA, Monk, Law & Order: Special Victims Unit und Miami Vice.

Synchronstimme[Bearbeiten]

Molina wird in Deutschland meist von Bernd Rumpf synchronisiert. Der Versuch, Roland Hemmo als seine deutsche Stimme zu etablieren, scheiterte. Zu einer besonders seltsamen Konstellation kam es dahingehend bei Spider-Man 2, da hier im Computerspiel – aus Molinas Besetzung im Film resultierend – Bernd Rumpf in der Rolle des Doc Ock zu hören war, während Molina im Film dann aber von Roland Hemmo gesprochen wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Alfred Molina ist neben Harrison Ford, Natalie Portman, Christopher Lee, Cate Blanchett, Orlando Bloom, Ian McKellen, Hugo Weaving, Samuel L. Jackson und Chris Evans einer der Schauspieler, dessen Filmrolle zweimal als Legofigur in einem Videospiel vorkommt. Einmal als Doc Ock, dem Rivalen von Spider-Man, und als Satipo, einem Dschungelführer aus dem Indiana-Jones-Film Jäger des verlorenen Schatzes.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Jahr Nominierter Film Preis Resultat
1989 The Accountant Royal Television Society Award Bester Hauptdarsteller Gewonnen
1989 The Accountant BAFTA TV Award Bester Hauptdarsteller Nominiert
1997 Boogie Nights Florida Film Critics Circle Award Bestes Ensemble Gewonnen
1997 Boogie Nights Screen Actors Guild Award Bestes Ensemble Nominiert
1999 Magnolia Florida Film Critics Circle Award Bestes Ensemble Gewonnen
1999 Magnolia Screen Actors Guild Award Bestes Ensemble Nominiert
1999 Ladies Man Best Young Artist Award/Young Star Award Nominiert
2000 Chocolat Screen Actors Guild Award Bestes Ensemble Nominiert
2002 Frida Imagen Award Bester Hauptdarsteller Gewonnen
2002 Frida British Academy of Film and Television Arts Bester Nebendarsteller Nominiert
2002 Frida Broadcast Film Critics Association Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2002 Frida Chicago Film Critics Association Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2002 Frida Satellite Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2002 Frida Screen Actors Guild Award Bester Nebendarsteller im Spielfilm Nominiert
2003 Coffee and Cigarettes Chlotrudis Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2004 Spider-Man 2 Visual Effects Society Award Bester Schauspieler (männlich oder weiblich) Gewonnen
2004 Spider-Man 2 London Film Critics' Circle Bester britischer Nebendarsteller Nominiert
2004 Spider-Man 2 Satellite Award Bester Nebendarsteller im Spielfilm Nominiert
2004 Spider-Man 2 Saturn Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2004 Spider-Man 2 Teen Choice Award Bester Bösewicht Nominiert
2004 Spider-Man 2 MTV Movie Award Bester Bösewicht Nominiert
2007 The Hoax London Film Critics' Circle Bester britischer Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education BAFTA Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education British Independent Film Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education Broadcast Film Critics Association Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education Chlotrudis Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education London Film Critics' Circle Bester britischer Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education Satellite Award Bester Nebendarsteller Nominiert
2009 An Education Screen Actors Guild Award Bestes Ensemble Nominiert
2009 An Education Washington D.C. Area Film Critics Association Bester Nebendarsteller Nominiert
2009 Der rosarote Panther 2 ALMA Award Bester Darsteller Nominiert

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lego.com: 30 Jahre LEGO Minifigur Abgerufen: 13. April 2009