Bassano del Grappa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bassano del Grappa
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Bassano del Grappa (Italien)
Bassano del Grappa
Staat: Italien
Region: Venetien
Provinz: Vicenza (VI)
Lokale Bezeichnung: Basan
Koordinaten: 45° 46′ N, 11° 44′ O45.76666666666711.733333333333129Koordinaten: 45° 46′ 0″ N, 11° 44′ 0″ O
Höhe: 129 m s.l.m.
Fläche: 46 km²
Einwohner: 43.347 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 942 Einw./km²
Postleitzahl: 36061
Vorwahl: 0424
ISTAT-Nummer: 024012
Volksbezeichnung: Bassanesi
Schutzpatron: San Bassiano
Website: http://www.comune.bassano.vi.it/

Bassano del Grappa (Venetisch: Basan[2] /baˈsaŋ/ oder Bassan/Bassàn (italianisiert), deutsch veraltet: Baßan, Passaun, Waßan oder Waßen, zimbrisch: Bassan) ist eine italienische Stadt in der Provinz Vicenza in der Region Venetien mit 43.347 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2013).

Lage und Historie[Bearbeiten]

Bassano liegt an der Brenta auf einer Höhe von 129 m ü. NN und verfügt über eine Fläche von 46 km². Archäologische Funde belegen eine Besiedlung ab dem 2. Jahrhundert. In Quellen werden eine Burg und eine Pfarrkirche im Jahr 998 erwähnt. Ab 1175 gehörte die Stadt zu Vicenza, später zu Padua, bis sie 1404 unter venezianische Herrschaft kam. Nach den von Napoleons Feldzügen verursachten politischen Umwälzungen in Oberitalien und wechselnden Zugehörigkeiten kam Bassano 1866 schließlich zu Italien.

Touristisch interessant sind die zahlreichen Grappa-Destillerien. Der Name der Stadt hat jedoch nichts mit dem Tresterbrand zu tun. Er kommt vielmehr vom benachbarten Berg Monte Grappa, der im Ersten Weltkrieg Schauplatz schwerer Kämpfe war. Heute ist der Berg eines der beliebtesten europäischen Startziele für Drachen- und Gleitschirmflieger. Von wirtschaftlicher Bedeutung für die Stadt ist darüber hinaus die keramische Industrie. Bekannte Unternehmen des Ortes sind der Stativhersteller Manfrotto und der Schreibgerätehersteller Montegrappa.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hervorzuheben ist besonders die bereits im 13. Jahrhundert entstandene und nach einem Entwurf von Andrea Palladio mehrfach erneuerte Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. Daneben sind die gotische Kirche San Francesco, die Kirche San Giovanni Battista mit neupalladianischer Fassade (Ende 18. Jh.), die Villa Bianchi-Michiel im Ortsteil Angarano und weitere Villen in der Umgebung sehenswert. Die von Palladio gestaltete Villa Angarano wurde von der Unesco als herausragendes Kulturgut ausgezeichnet.

Berühmte Bürger der Stadt[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Bildergalerie[Bearbeiten]

Bassano del Grappa, Piazza della Liberta (Platz der Freiheit)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bassano del Grappa – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Grafis Edizioni (1988). A.S.V. - Raccolta Terkuz 55 [Karte], Scale not given, Bassano del Grappa - Atlante storico delle città italiane - Veneto. S. 72.