Bobby Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Bobby Bauer Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Februar 1915
Geburtsort Waterloo, Ontario, Kanada
Todesdatum 16. September 1964
Größe 170 cm
Gewicht 73 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1931–1934 St. Michael’s Majors
1934–1935 Toronto British Consols
Kitchener Greenshirts
1935–1936 Boston Cubs
1936–1937 Providence Reds
1937–1941 Boston Bruins
1941–1942 Ottawa RCAF Flyers
1942–1953 Halifax RCAF
1935–1947 Boston Bruins
1947–1952 Kitchener Dutchmen

Robert Theodore „Bobby“ Bauer (* 16. Februar 1915 in Waterloo, Ontario; † 16. September 1964) war ein kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der von 1935 bis 1952 für die Boston Bruins in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Zusammen mit Milt Schmidt und Woody Dumart bildete er in Boston die Kraut Line. Sie zählten zu den stärksten Sturmreihen ihrer Zeit und gewannen den Stanley Cup 1939 und 1941. Zum Zweiten Weltkrieg waren 1942 die drei Jungs von der Kraut Line die ersten nordamerikanischen Profis, die in die Armee eintraten. Bauer kam danach noch für zwei Jahre zurück in die NHL, ehe er seine Karriere 1947 beendete. Noch einmal kehrte er 1952 für ein Spiel zur Vereinigung der Kraut Line zurück. Die Bruins besiegten Chicago und Bauer erzielte ein Tor und bereitete ein weiteres vor.

Bauer coachte das kanadische Team bei den Olympischen Spielen in Cortina d'Ampezzo 1956 und in Squaw Valley 1960.

1996 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 10 328 123 137 260 36
Playoffs 7 48 11 8 19 6

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]