Milt Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Milt Schmidt Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. März 1918
Geburtsort Kitchener, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
1933–1934 Kitchener Empires
1934–1936 Kitchener Greenshirts
1936–1942 Boston Bruins
1942–1943 Ottawa RCAF Flyers
1944–1945 Middleton RCAF
1945–1955 Boston Bruins

Milton Conrad „Milt“ Schmidt (* 5. März 1918 in Kitchener, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, -trainer und General Manager, der von 1937 bis 1955 für die Boston Bruins in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Wie seine beiden Flügelstürmer, Bobby Bauer und Woody Dumart stammte Milt aus Kitchener, einem Ort, der vor allem von deutschstämmigen Kanadiern bewohnt wurde. Daher bekamen sie den Namen „Kraut Line“. Milt war nicht nur Spielmacher, sondern auch einer der körperlich Stärksten, so dass er keiner Konfrontation aus dem Weg ging. Den Stanley Cup gewann er 1939 und 1941, aber sein stärkstes Jahr lag dazwischen. Schmitt führte die Scorerliste vor Dumart und Bauer an. Im Jahr nach dem zweiten Titel ging es für alle Drei 1942 in den Zweiten Weltkrieg. Nach dem Krieg kehrten sie in die NHL zurück und waren immer noch sehr stark, aber es reichte nicht mehr für die Ligaspitze.

Auch nach seiner Karriere als Spieler blieb Milt Schmidt mit den Bruins verbunden und war von 1955 bis 1966 Trainer. Ende der 60er Jahre war er auch noch General Manager. In diese Zeit fiel auch die Verpflichtung von Phil Esposito. Seinen einzigen Abstecher von Boston machte er zur Saison 1974/75. Er war der erste General Manager der damals neu gegründeten Washington Capitals. Doch nach einer, auch für ein neus Team, außergewöhnlich schlechten Saison mit nur acht Siegen, war dieses Kapitel nach Saisonende auch wieder beendet.

Schmidts Rückennummer 15 wurde ihm zu Ehren bei den Bruins gesperrt.

1961 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 16 776 229 346 575 466
Playoffs 13 86 24 25 49 60

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]