Don McKenney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Don McKenney Eishockeyspieler
Don McKenney
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. April 1934
Geburtsort Smith Falls, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
1950–1953 Barrie Flyers
1953–1954 Hershey Bears
1954–1963 Boston Bruins
1963–1964 New York Rangers
1964–1965 Toronto Maple Leafs
1965 Detroit Red Wings
1965–1967 Pittsburgh Hornets
1967–1968 St. Louis Blues
1968–1970 Providence Reds

Donald Hamilton „Don“ McKenney (* 30. April 1934 in Smith Falls, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler (Center), der von 1954 bis 1968 für die Boston Bruins, New York Rangers, Toronto Maple Leafs, Detroit Red Wings und St. Louis Blues in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

McKenney spielte während seiner Juniorenzeit bei den Barrie Flyers in der Ontario Hockey Association, zusammen mit Doug Mohns und Don Cherry. Seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte er in der American Hockey League bei den Hershey Bears, für die er eine Saison spielte.

Ab der Saison 1954/55 spielte er für die Boston Bruins. Dank seines eleganten Laufstils und dem geschickten Umgang mit dem Stock sicherte er sich einen Stammplatz. In der zweiten Hälfte der 1950er Jahre zählte er zu den besten Scorern der Bruins und schaffte es viermal in Folge unter die besten zehn Scorer der NHL. Da er gleichzeitig kaum Strafzeiten erhielt, wurde er 1960 mit der Lady Byng Memorial Trophy ausgezeichnet.

Im Laufe der Saison 1962/63 wurde er für Dean Prentice an die New York Rangers abgegeben. Seine Zeit bei den Rangers war nur kurz, denn im Laufe der folgenden Saison holten ihn, zusammen mit Andy Bathgate, die Toronto Maple Leafs. Mit den Maple Leafs gewann er am Saisonende den Stanley Cup. Im darauffolgenden Jahr schickten ihn die Leafs auch für einige Spiele in die AHL zu den Rochester Americans. Nach Ende der Saison trennten sich die Leafs von ihm und gaben ihn an die Detroit Red Wings ab.

Nur 24 Spiele bestritt er in zwei Jahren für Detroit, meist war er bei den Pittsburgh Hornets in der AHL. Beim NHL Expansion Draft 1967 holten ihn die St. Louis Blues. Auch hier musste er immer wieder ins Farmteam, zu den Kansas City Blues in der Central Professional Hockey League. In den Playoffs stand er in den ersten Spielen im Kader und konnte in der Serie gegen die Philadelphia Flyers noch ein Tor und eine Vorlage beisteuern. Das Team erreichte die Finalserie, unterlag dort jedoch erwartungsgemäß den Montréal Canadiens. Die folgenden zwei Jahre spielte er mit den Providence Reds in der AHL, bevor er seine Karriere beendete.

Ab 1970 stand er als Assistenztrainer für die Northeastern University in Boston hinter der Bande. Er blieb dem Team für viele Jahre treu und war von 1989 bis 1991 Cheftrainer.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 13 798 237 345 582 211
Playoffs 7 58 18 29 47 10

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]