Brett Hull

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flags of Canada and the United States.svg Brett Hull Eishockeyspieler
Brett Hull
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. August 1964
Geburtsort Belleville, Ontario, Kanada
Spitzname The Golden Brett
Größe 178 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1984, 6. Runde, 117. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
1982–1984 Penticton Knights
1984–1986 University of Minnesota Duluth
1986–1987 Moncton Golden Flames
1987–1988 Calgary Flames
1988–1998 St. Louis Blues
1998–2001 Dallas Stars
2001–2004 Detroit Red Wings
2004–2005 Phoenix Coyotes

Brett Andrew Hull (* 9. August 1964 in Belleville, Ontario) ist ein ehemaliger kanadisch-US-amerikanischer Eishockeyspieler der von 1986 bis 2005 für die Calgary Flames, St. Louis Blues, Dallas Stars, Detroit Red Wings und Phoenix Coyotes in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Er ist einer der erfolgreichsten Eishockeyspieler und beendete seine Karriere auf Platz drei in der ewigen Torschützenliste.

Brett Hull wurde an Position 117 beim NHL Entry Draft 1984 von den Calgary Flames gezogen. Von 1985 bis 1987 spielte er für die Calgary Flames, Sein erstes Saisonspiel bestritt Brett Hull in der Saison 1986-87. Gleich in seinem ersten Spiel am 13. November 1986 schoss er sein erstes Tor.

Zwischen 1987 und 1998 spielte er für die St. Louis Blues. In seinen zehn Jahren bei den Blues gelang es Hull, vier mal in Folge die 100-Punkte-Marke zu durchbrechen (1989-1993). In der Saison 1990-91 erreichte Brett Hull den Zenit seines Könnens, in dem er 131 Scorerpunkte erreichte (86 Tore und 45 Vorlagen). 1998 unterschrieb er einen Vertrag bei den Dallas Stars und gewann mit ihnen 1999 ihren ersten Stanley Cup. 2001 wechselte er zu den Detroit Red Wings und gewann mit ihnen erneut den Stanley Cup (2002). Am 6. August 2004 wechselte Hull zu den Phoenix Coyotes.

Brett Hull ist der Sohn von Bobby Hull. Am 9. Oktober 2000 überholte Brett Hull seinen Vater auf der ewigen Torschützenliste mit seinem 611. Tor.

Brett Hull besitzt dank seiner Mutter die US-amerikanische und auch die kanadische Staatsbürgerschaft. Er entschied sich jedoch schon früh für die US-amerikanische Nationalmannschaft, mit der er unter anderem 1996 den World Cup of Hockey gewann.

Kurz nach Beginn der NHL-Saison 2005/06 beendete Brett Hull seine Karriere.

Am 5. Dezember 2006 hängten die St. Louis Blues in einer feierlichen Zeremonie vor dem Spiel gegen die Detroit Red Wings zu Ehren von Brett Hull einen Banner mit der Nummer 16 unter das Dach ihres Eisstadions. Die Nummer wird an keinen Spieler des Teams mehr vergeben.

Nach seinem Karriereende kehrte er in die Organisation der Dallas Stars zurück und ist dort im Management tätig. Im November 2007 wurde er zusammen mit Les Jackson zum vorübergehenden General Manager der Mannschaft ernannt. Außerdem analysierte er Spiele in den Drittelpausen für den Fernsehsender NBC.

2009 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1982/83 Penticton Knights BCJHL 50 48 56 104 27
1983/84 Penticton Knights BCJHL 56 105 83 188 20
1984/85 University of Minnesota Duluth WCHA 48 32 28 60 12
1985/86 University of Minnesota Duluth WCHA 42 52 32 84 46
1985/86 Calgary Flames NHL 2 0 0 0 0
1986/87 Moncton Golden Flames AHL 67 50 42 92 16 3 2 2 4 2
1986/87 Calgary Flames NHL 5 1 0 1 0 4 2 1 3 0
1987/88 Calgary Flames NHL 52 26 24 50 12
1987/88 St. Louis Blues NHL 13 6 8 14 4 10 7 2 9 4
1988/89 St. Louis Blues NHL 78 41 43 84 33 10 5 5 10 6
1989/90 St. Louis Blues NHL 80 72 41 113 24 12 13 8 21 17
1990/91 St. Louis Blues NHL 78 86 45 131 22 13 11 8 19 4
1991/92 St. Louis Blues NHL 73 70 39 109 48 6 4 4 8 4
1992/93 St. Louis Blues NHL 80 54 47 101 41 11 8 5 13 2
1993/94 St. Louis Blues NHL 81 57 40 97 38 4 2 1 3 0
1994/95 St. Louis Blues NHL 48 29 21 50 10 7 6 2 8 0
1995/96 St. Louis Blues NHL 70 43 40 83 30 13 6 5 11 10
1996/97 St. Louis Blues NHL 77 42 40 82 10 6 2 7 9 2
1997/98 St. Louis Blues NHL 66 27 45 72 26 10 3 3 6 2
1998/99 Dallas Stars NHL 60 32 26 58 30 22 8 7 15 4
1999/00 Dallas Stars NHL 79 24 35 59 43 23 11 13 24 4
2000/01 Dallas Stars NHL 79 39 40 79 18 10 2 5 7 6
2001/02 Detroit Red Wings NHL 82 30 33 63 35 23 10 8 18 4
2002/03 Detroit Red Wings NHL 82 37 39 76 22 4 0 1 1 0
2003/04 Detroit Red Wings NHL 81 25 43 68 12 12 3 2 5 4
2004/05 Phoenix Coyotes NHL nicht gespielt wegen Lockout
2005/06 Phoenix Coyotes NHL 5 0 1 1 0
BCJHL gesamt 106 153 139 292 47
WCHA gesamt 90 84 60 144 58
AHL gesamt 67 50 42 92 16 3 2 2 4 2
NHL gesamt 1269 741 650 1391 458 202 103 87 190 73

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1986 USA WM 10 7 4 11 18
1991 USA Canada Cup 8 2 7 9 0
1996 USA World Cup 7 7 4 11 4
1998 USA Olympia 4 2 1 3 0
2002 USA Olympia 6 3 5 8 6
2004 USA World Cup 2 0 0 0 2
Herren gesamt 37 21 21 42 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

  • 1996 Bester Torschütze des World Cup of Hockey
  • 1996 All-Star-Team des World Cup of Hockey
  • 2002 Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen

Rekorde[Bearbeiten]

Stand: Oktober 2006

NHL[Bearbeiten]

  • 86 Tore in einer Saison als Right Wing (1990/91)
  • 38 Powerplay Tore in den Playoffs
  • 24 Siegtore in den Playoffs; gemeinsam mit Wayne Gretzky
  • 3. Platz als bester Torschütze (Saison) aller Zeiten: 741 Tore
  • 6. Platz als bester Scorer (Playoffs) aller Zeiten: 190 Punkte

St. Louis Blues[Bearbeiten]

  • Bester Torschütze aller Zeiten: 527 Tore
  • Meiste Tore in einer Saison: 86 Tore
  • Meiste Punkte in einer Saison: 131 Punkte

Weblinks[Bearbeiten]