Canon EOS 40D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canon EOS 40D
Canon EOS 40D and 85mmf1.8.jpg
Typ: Digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF- und EF-S-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-S-Bajonett (einschließlich EF-Objektive)
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (22,2 mm × 14,8 mm)
Auflösung: 10,1 Megapixel
Bildgröße: 3.888 × 2.592 Pixel
Formatfaktor: 1,6
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW (14 Bit)
ISO-Empfindlichkeit: 100 bis 1600, im erweiterten Modus bis 3200
Sucher: Dachkantprismensucher
Bildfeld: ca. 95 %
Vergrößerung: 0,95-fach
Sucheranzeige: Blende, Belichtungszeit, AF-Informationen, Blitzinformationen, Weißabgleichkorrektur, ISO-Wert, Pufferspeicher
Bildschirm: TFT-Farbmonitor
Größe: 7,62 cm (3,0″)
Auflösung: 320 × 240 Pixel (76.800 Pixel), 133 ppi
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, High-Speed Serienaufnahmen, Selbstauslöser
Bildfrequenz: 6,5 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: JPEG (groß/fein): 75
RAW: 17
RAW+JPEG: 14
Autofokus (AF): TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
AF-Messfelder: 9 Kreuzsensoren
AF-Betriebsarten: ONE SHOT, AI SERVO, AI FOKUS, (Einzelbild, Serienaufnahmen, automatisch)
Belichtungsmessung: Mehrfeldmessung, Selektivmessung, Mittenbetonte Integralmessung, Spotmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: ±2 LW in 1/3- oder 1/2-Stufen
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/8.000 s und Bulb
Blitz: Automatisch ausklappender Blitz
Leitzahl: 13 bei ISO 100
Blitzsteuerung: E-TTL II-Blitzautomatik
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh und Blitz-Buchse
Synchronisation: 1. oder 2. Verschlussvorhang
Belichtungskorrektur: Manuell: ± 2 Stufen in 1/3- oder 1/2-Stufen
Blitzfunktionen: Einstelllicht, Vorblitz zur Reduzierung des Rote-Augen-Effektes
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: CompactFlash
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed und Anschluss für optionalen WLAN-Batteriegriff
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL
Direktes Drucken: ja
Stromversorgung: Akku BP511, BP512, BP514, Pufferbatterie CR2016, optional: Netzadapter ACK-E2
Gehäuse: Magnesiumlegierung
Abmessungen: ca. 145,5 × 107,8 × 73,5 mm
Gewicht: ca. 740 g (nur Gehäuse)
Ergänzungen: Live-View, Remote-Steuerung per Software

Die Canon EOS 40D ist eine semiprofessionelle digitale Spiegelreflexkamera der Firma Canon. Im September 2007 auf den Markt gebracht, stellt die EOS 40D die Nachfolgerin der Canon EOS 30D dar. Die Nachfolgerin der EOS 40D ist die Ende September 2008 erschienene Canon EOS 50D.

Allgemein[Bearbeiten]

Die 40D wurde gegenüber der 30D um einige Funktionen erweitert und minimal im Design verändert. Die 40D ist mit einem CMOS-Sensor im APS-C-Format mit 10,1 Megapixeln ausgerüstet. Damit entstehen Bilder mit 3.888 × 2.592 Pixeln, die entweder im verlustbehafteten JPEG-Format oder im Canon-eigenen RAW-Format CR2 mit 14 Bit pro Farbkanal gespeichert werden. Wie bei vielen anderen Kameras üblich kann auch die Canon 40D die Aufnahmen sowohl im JPG-, als auch im RAW-Format gleichzeitig speichern. Die Kamera verfügt über eine Bildfolge von 6,5 Bildern pro Sekunde und ist mit einem 7,62 cm (3 Zoll) großen Display mit etwa 230.000 Subpixeln auf der Rückseite ausgestattet, das nicht nur zur Menü- und Fotodarstellung genutzt wird, sondern auch auf Wunsch das Sucher-Echtzeitbild (Live View) anzeigt. Das Gehäuse besteht wie bei der EOS 30D aus einer Magnesium-Legierung.

Überblick[Bearbeiten]

  • DIGIC-III-Prozessor
  • Enhanced Live-View AF
  • Batteriefach und CF-Kartenfach abgedichtet (im Gegensatz zur 1er-Serie ist das Gehäuse ansonsten nicht spritzwasserfest)
  • 9-Punkt-Kreuz-AF
  • Auto-ISO
  • Tonwert-Prioritätmodus
  • Drahtlose Transfers mit optionalem Wireless Transmitter WFT-E3
  • sRAW (small RAW)
  • 7,62-cm-LCD (TFT)
  • 6,5 Bilder/Sekunde
  • EOS Integrated Cleaning System
  • 14-Bit-A/D-Wandler
  • Kompatibel mit allen EF-/EF-S-Objektiven und EX-Speedlites

GPS-Anschluss[Bearbeiten]

Über den Datentransmitter WFT-E3 kann an die Kamera ein GPS-Gerät angeschlossen werden, um den genauen Aufnahmeort jedes Fotos aufzeichnen. Die Koordinaten werden beim Geo-Imaging in den Exif-Daten des Bildes gespeichert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canon EOS 40D – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien