Canon EOS 70D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canon EOS 70D
EOS70D 18-135STM flash.jpg
Typ: Digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF- und EF-S-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-S-Bajonett (einschließlich EF-Objektive)
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (22,5 mm × 15 mm)
Auflösung: 20,2 Megapixel
Bildgröße: 5.472 x 3.648
Formatfaktor: 1,6
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW (14 Bit)
ISO-Empfindlichkeit: Grundeinstellung: 100–12.800, erweiterbar auf 25.600
Sucher: Dachkantprisma
Bildfeld: ca. 98 %
Vergrößerung: 0,95-fach
Sucheranzeige: Blende, Belichtungszeit, AF-Informationen, Blitzinformationen, ISO-Wert, Pufferspeicher, Schärfenindikator, Elektronische Wasserwaage
Bildschirm: TFT-Farbmonitor, dreh- und schwenkbar, Touchscreen
Größe: 7,62 cm (3,0 Zoll)
Auflösung: 720 × 480 Pixel (345.600 Pixel), 288 ppi
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, High-Speed-Serienaufnahmen, Selbstauslöser (2 s / 10 s)
Bildfrequenz: 7 Bilder/Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: ca. 65 JPEG-Bilder oder 16 RAW-Bilder
AF-Messfelder: 19 AF-Kreuzsensoren (Empfindlichkeit bei mittigem Kreuzsensor bis 1:2,8)
Belichtungsmessung: Mehrfeldmessung, Selektivmessung (ca. 7,7 %), Spotmessung (ca. 3 %), mittenbetonte Integralmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: +/− 5 LW
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/8000 s und Bulb
Blitz: Automatisch ausklappender Blitz
Leitzahl: 12 bei ISO 100
Blitzsteuerung: E-TTL-II-Blitzautomatik
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh
Belichtungskorrektur: Manuell: ± 3 Stufen in 1/3- oder 1/2-Stufen
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: SD-, SDHC- oder SDXC-Karte
Datenschnittstelle: USB Hi-Speed
Videoschnittstelle: HDMI-Videoausgang NTSC/PAL, externes Mikrofon (3,5-mm-Miniklinke, Stereo)
Direktes Drucken: PictBridge
Stromversorgung: Akku LP-E6, optional: Netzadapter ACK-E6
Gehäuse: Aluminiumlegierung und Polycarbonat mit Glasfaser
Abmessungen: ca. 139,0 mm × 104,3 mm × 78,5 mm
Gewicht: ca. 755 g (nach CIPA mit Akku und Speicherkarte)

Die EOS 70D ist eine digitale Spiegelreflexkamera aus der Familie der Canon-EOS-Digitalkameras. Sie wurde am 2. Juli 2013 vorgestellt[1][2] und ist seit Ende August 2013 erhältlich. Die ins semiprofessionelle Segment einzuordnende Kamera ist die Nachfolgerin der 2010 vorgestellten Canon EOS 60D.

Neben der quantitativen Verbesserung etlicher Parameter und der Übernahme einiger Ausstattungsmerkmale (WLAN, Digic 5+) aus anderen Segmenten zeichnet sich diese DSLR vor allem durch ihre neuartige Autofokussteuerung während der Videoaufnahme aus. Hierfür ist jedes einzelne CMOS-Pixel im zentralen Bildbereich in zwei Untereinheiten unterteilt, die gemeinsam für die Aufzeichnung des Bildes zuständig sind, für den Autofokus allerdings getrennt voneinander ausgelesen werden. Da die jeweils linke „Pixelhälfte“ nur das Licht registriert, welches durch die linke Hälfte des Objektivs fällt, und die rechte Pixelhälfte äquivalent das Licht der rechten Objektivhälfte, kann die Kamera durch das getrennte Auslesen der einzelnen Fotodioden einen sensorbasierten Phasen-Autofokus anwenden. Dieses Verfahren soll zusammen mit den mit einem Schrittmotor ausgestatteten STM-Objektiven eine automatische weiche Schärfenachführung ermöglichen und den sonst beim Fokussieren von DSLRs im LiveView auftretenden „Pumpeffekt“ verhindern.[3][4]

Die EOS 70D ist als Einzelgehäuse und in zwei Kits mit den für die Fokussierung bei Videoaufnahmen optimierten Objektiven EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM bzw. EF-S 18-135 mm f/3.5-5.6 IS STM erhältlich.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Im Vergleich zum Vorgängermodell gibt es folgende Änderungen (In Klammern jeweils die Werte der 60D):

  • Dual Pixel CMOS AF (Schnelle Fokussierung während des Filmens über geteilte CMOS-Pixel)
  • Integriertes WLAN ermöglicht die kabellose Steuerung mittels mobiler Endgeräte oder eines PCs.
  • 20,2-Megapixel-APS-C-CMOS-Sensor (18,1 MP)
  • DIGIC-5+-Prozessor (DIGIC 4)
  • Aufnahme von Videos mit bis zu 30 Bildern/Sekunde in Full-HD-Auflösung bzw. bis zu 60 Bildern/Sekunde in 720p-Auflösung.
  • 19 Autofokus-Kreuzsensoren (9 Sensoren)
  • Serienaufnahmen mit 7 Bildern/Sekunde (5,3 Bilder/Sekunde)
  • Lichtempfindlichkeit ISO 100 bis 12.800, erweiterbar auf 25.600 (ISO 100 bis 6400, erweiterbar auf 12.800)
  • HDR-Programm
  • Mehrfachbelichtungs-Programm
  • 7,62-cm-LCD-Touchscreen

Ansichten der Kamera[Bearbeiten]

Kameragehäuse ohne Objektiv
EOS 70D mit dem größeren Kit-Objektiv EF-S 18-135 mm f/3.5-5.6 IS STM

Literatur[Bearbeiten]

  • Dietmar Spehr: Canon EOS 70D. Das Handbuch zur Kamera Vierfarben, Bonn 2014, ISBN 978-3-8421-0121-0
  • Holger Haarmeyer, Christian Westphalen: Canon EOS 70D. Das Kamerahandbuch. Galileo Press, Bonn 2014, ISBN 978-3-8362-2767-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Canon EOS 70D: Immer den richtigen Moment im Bild haben
  2. Technische Daten für Canon EOS 70D
  3. Technologie-Erklärung – Dual Pixel CMOS AF. Abgerufen am 8. Juli 2013 (PDF, 135 kB).
  4. Neue Autofokustechnik: Canon 70D mit 40,3 Millionen Fotodioden. Abgerufen am 8. Juli 2013.