Canon EOS 6D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canon EOS 6D
Canon EOS 6D.jpg
Typ: Digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-Bajonett
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: Kleinbild
(35,8 mm × 23,9 mm)
Auflösung: 20 Megapixel
Bildgröße: 5472 × 3648 Pixel
Pixelpitch (µm): 6,6
Formatfaktor: 1,0
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW (14 Bit), DPOF
ISO-Empfindlichkeit: Grundeinstellung: 100–25.600, erweiterbar auf 50–102.400
Sucher: Pentaprismasucher
Bildfeld: ca. 97 %
Vergrößerung: 0,71-fach
Sucheranzeige: AF-Daten: Messfelder, Schärfenindikator
Bildschirm: TFT-Farbmonitor
Größe: 7,7 cm (3,0″)
Auflösung: 1.040.000 Pixel
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, Leises-Einzelbild, Leise-Serienaufnahmen, Selbstauslöser 2 s, 10 s
Bildfrequenz: 4,5 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: 8 GB UHS-I-Speicherkarte: JPEG Large/Fine: ca. 1250 Bilder, RAW: ca. 17 Bilder, RAW + JPEG Large/Fine: 8 Bilder
Autofokus (AF): Phasenvergleich
AF-Messfelder: 11 Messfelder, davon 1 Kreuzsensor
AF-Betriebsarten: ONE SHOT, AI SERVO, AI FOKUS, (Einzelbild, Serienaufnahmen, automatisch)
Belichtungsmessung: Mehrfeldmessung, Selektivmessung, Spotmessung, Zonenmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: ±5 LW in 1/3- oder 1/2-Stufen
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/4000 s und Bulb
Blitzsteuerung: E-TTL-II-Blitzautomatik
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh und Blitz-Buchse
Synchronisation: 1. oder 2. Verschlussvorhang
Belichtungskorrektur: Manuell: ±3 Stufen in 1/3-Stufen
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: SD card, SDHC card, SDXC memory card
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed und Anschluss für optionalen Akkugriff
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL, HDMI
Direktes Drucken: ja
Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku LP-E6
Gehäuse: teilweise Magnesiumlegierung
Abmessungen: ca. 144,5 mm × 110,5 mm × 71,2 mm
Gewicht: ca. 755 g (CIPA standard)
Ergänzungen: Live-View, Remote-Steuerung per Software, integriertes WLAN, integrierter GPS Logger, Wechsel-Mattscheiben (kompatibel zu EOS 5D Mark II)

Die Canon EOS 6D ist eine digitale Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Canon, die seit Januar 2013 erhältlich ist.[1]

Es gibt zwei Versionen des Gerätes: Die Canon EOS 6D (WG) und die Canon EOS 6D (N). Sie sind erkennbar am Typenschild auf der Unterseite der Kamera. Die EOS 6D (N), ohne WLAN und GPS-Logger, wird in Ländern angeboten, in denen keine allgemeine Betriebserlaubnis vorliegt.[2]

Technische Merkmale[Bearbeiten]

Die Kamera arbeitet mit einem Prozessor vom Typ DIGIC5+, der eine Serienbildrate von 4,5 Bildern pro Sekunde sowie Videos in einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde erlaubt. Es war die erste Kamera des Herstellers mit integriertem WLAN und GPS-Logger.

GPS-Logger und integriertes WLAN[Bearbeiten]

Der integrierte GPS-Empfänger liefert Standortinformationen für Fotos und kann darüber hinaus als GPS-Tracker verwendet werden, da er wahlweise auch bei ausgeschalteter Kamera aktiv ist. Über die WLAN-Funktion kann eine Kommunikation mit einem PC, Mac, Smartphone oder Drucker erfolgen. Dadurch wird das Betrachten, Versenden und Ausdrucken aufgenommener Fotos möglich. Mit der Smartphone-App „EOS Remote“ kann die Kamera ferngesteuert werden:[3] Das Smartphone wird zum Kontroll- und Steuerbildschirm oder zum Fernauslöser; Fotos im Speicher der Kamera können ohne händischen Zugriff auf die Kamera mit der App gesichtet und verwaltet werden.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canon EOS 6D – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.segapro.net/eos-6d-ab-2013-canon-eos-600d-jetzt-guenstig-im-handel-16672/
  2. Traumflieger.de: aufgepasst vor abgespeckter EOS 6D. Abgerufen am 31. Juli 2013.
  3. Eos Remote