Charles Amoah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Amoah (* 28. Februar 1975 in Accra) ist ein ghanaischer Fußballspieler.

Charles Amoah verließ 1994 seine Geburtsstadt Accra, wo er beim ghanaischen Erstligisten Okwawu Stores United bester Torschütze wurde. Er wechselte 1995 zum NLB-Klub FC Winterthur, wo er meistens auf der Ersatzbank saß. Anschließend kam er zum FC Frauenfeld in die Schweizer 1. Liga. Marcel Koller wurde auf ihn aufmerksam und holte ihn zum FC Wil, wo er seine Fähigkeiten beweisen konnte. Als Marcel Koller zum FC St. Gallen wechselte, nahm er ihn mit. Dort wurde er 2000 Schweizer Meister und Torschützenkönig.

2001 kaufte der SK Sturm Graz Charles Amoah für die österreichische Rekordsumme von damals 54 Millionen Schilling (umgerechnet etwa vier Millionen Euro) und war der bisher teuerste Transfer sowohl für Sturm Graz als auch für den FC St. Gallen. Er wurde den Erwartungen nicht gerecht und kam meist nur zu Teileinsätzen.

Für die Rückrunde 2006/2007 stand er beim österreichischen Erstligisten LASK Linz unter Vertrag.

Vereine[Bearbeiten]