Chevrolet Cup 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Chevrolet Cup 2000 war die 7. Ausgabe des Tennis-Sandplatzturniers in Santiago de Chile. Das Turnier war als Turnier der International Series wieder Teil der männlichen ATP-Serie, nachdem es 1999 nicht im Rahmen der ATP-Tour ausgetragen wurde. Es fand zusammen mit den Citrix Tennis Championships in Delray Beach und den Kopenhagen Open vom 28. Februar bis 6. März 2000 statt. Damit war es nach den Abierto Mexicano de Tenis Pegaso erst das zweite Turnier der Saison, das auf Sand ausgetragen wurde. Es war das letzte Mal, dass das Turnier in Santiago de Chile stattfand, da in der Saison 2001 ein Umzug nach Viña del Mar erfolgte. Das Preisgeld betrug jeweils für Einzel- und Doppelturnier 350.000 $. Im Einzel traten 32 Spieler gegeneinander an, im Doppel waren es 16 Paarungen.

Titelverteidiger der Einzelkonkurrenz war der Spanier Francisco Clavet, der in diesem Jahr nicht antrat. Es siegte der an Position eins gesetzte Brasilianer Gustavo Kuerten, der damit den zweiten Titel der Saison und sechsten Einzeltitel seiner Karriere feierte. Er verlor im gesamten Verlauf des Turnier keinen einzigen Satz.

Kuerten konnte an der Seite seines Partners Antônio Prieto ebenfalls das Doppelturnier für sich entscheiden. Dies war nach 1996 sein zweiter Doppeltitel bei diesem Turnier und der siebte seiner Karriere. Für Prieto war es der erste und einzige Turniererfolg auf der ATP Tour. Die beiden argentinischen Titelverteidiger Mariano Hood und Sebastián Prieto schieden an vier gesetzt bereits in der ersten Runde aus.

Einzel[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Chevrolet Cup 2000/Einzel

Doppel[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Chevrolet Cup 2000/Doppel