DTM-Saison 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DTM-Saison 2004
Champions
Fahrer: SchwedenSchweden Mattias Ekström
Saisondaten
Anzahl Rennen: 10
< Saison 2003

Saison 2005 >

In der DTM-Saison 2004 wurden 10 Rennen in 5 Ländern ausgetragen. Der Auftakt und das Finale fanden auf dem Hockenheimring statt. Außerdem fand ein, nicht zur Meisterschaft zählendes, Einladungsrennen in Shanghai statt.

Gesamtsieger wurde Mattias Ekström mit 74 Punkten im Audi.

Starterfeld[Bearbeiten]

Nr. Fahrer Fahrzeug Team
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider DTM AMG Mercedes C-Klasse Vodafone AMG-Mercedes
2 NiederlandeNiederlande Christijan Albers DTM AMG Mercedes C-Klasse DaimlerChrysler Bank AMG-Mercedes
3 SchweizSchweiz Marcel Fässler Opel Vectra GTS V8 OPC Team Phoenix
4 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Opel Vectra GTS V8 OPC Team Phoenix
5 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi A4 DTM Audi Sport Team Abt
6 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi A4 DTM Audi Sport Team Abt
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett DTM AMG Mercedes C-Klasse C-Klasse AMG-Mercedes
8 FrankreichFrankreich Jean Alesi DTM AMG Mercedes C-Klasse AMG-Mercedes
9 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Opel Vectra GTS V8 OPC Team Holzer
10 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel Vectra GTS V8 OPC Team Holzer
11 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi A4 DTM Audi Sport Team Abt Sportsline
12 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi A4 DTM Audi Sport Team Abt Sportsline
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Opel Vectra GTS V8 OPC Team Phoenix
15 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel Vectra GTS V8 OPC Team Holzer
16 NiederlandeNiederlande Jeroen Bleekemolen Opel Astra V8 Coupé OPC Euroteam
17 DeutschlandDeutschland Markus Winkelhock AMG-Mercedes CLK Original-Teile AMG-Mercedes
18 DeutschlandDeutschland Stefan Mücke AMG-Mercedes CLK AMG-Mercedes CLK
20 TschechienTschechien Jarek Janis AMG-Mercedes CLK Sonax Dark Dog AMG-Mercedes
21 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer AMG-Mercedes CLK AMG-Mercedes CLK
22 ItalienItalien Rinaldo Capello Audi A4 DTM Audi Sport Infineon Team Joest
23 DeutschlandDeutschland Peter Terting Abt-Audi TT-R Audi Sport Team Abt
44 ItalienItalien Emanuele Pirro Audi A4 DTM Audi Sport Infineon Team Joest
45 DeutschlandDeutschland Frank Biela Audi A4 DTM Audi Sport Infineon Team Joest

In der DTM-Saison 2004 gelang dem Werksteam von Audi ein erfolgreiches Comeback. Im ersten Jahr des Audi A4 in der DTM gewann das Team aus Ingolstadt alle drei Titel: Fahrer-, Hersteller- und Teamwertung. Gesamtsieger wurde Mattias Ekström vor den Mercedes-Benz-Piloten Gary Paffett und Christijan Albers.

Rennkalender[Bearbeiten]

DeutschlandDeutschland Hockenheimring (18. April 2004)[Bearbeiten]

37 Runden à 4,574 km = 169,238 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 1:00:30,147
2 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 2,258 Sek.
3 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 9,200 Sek.
4 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 11,798 Sek.
5 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 13,836 Sek.
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Opel + 14,652 Sek.
7 ItalienItalien Emanuele Pirro Audi + 43,364 Sek.
8 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 50,358 Sek.
Pole-Position FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz 1:34,834 Min.
Schnellste Rennrunde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz 1:35,424 Min.


PortugalPortugal Estoril (2. Mai 2004)[Bearbeiten]

37 Runden à 4,163 km = 154,771 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz 1:00:22,163
2 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 0,652 Sek.
3 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 3,898 Sek.
4 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 5,101 Sek.
5 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz + 6,036 Sek.
6 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 9,467 Sek.
7 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 10,032 Sek.
8 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Opel + 33,985 Sek.
Pole-Position SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:34,039 Min.
Schnellste Rennrunde SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:34,818 Min.


ItalienItalien Adria (16. Mai 2004)[Bearbeiten]

47 Runden à 2,702 km = 126,994 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 57:52,607
2 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 3,156 Sek.
3 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 10,198 Sek.
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz + 14,294 Sek.
5 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 24,003 Sek.
6 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Opel + 28,140 Sek.
7 DeutschlandDeutschland Stefan Mücke Mercedes Benz + 33,082 Sek.
8 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 35,301 Sek.
Pole-Position SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:11,342 Min.
Schnellste Rennrunde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz 1:12,039 Min.


DeutschlandDeutschland Lausitz (6. Juni 2004)[Bearbeiten]

37 Runden à 4,534 km = 167,758 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:02:49,548
2 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 0,308 Sek.
3 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz + 1,231 Sek.
4 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Opel + 4,496 Sek.
5 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 5,760 Sek.
6 ItalienItalien Emanuele Pirro Audi + 28,625 Sek.
7 SchweizSchweiz Marcel Fässler Opel + 34,088 Sek.
8 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 34,490 Sek.
Pole-Position NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz 1:45,026 Min.
Schnellste Rennrunde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz 1:39,469 Min.


DeutschlandDeutschland Norisring (27. Juni 2004)[Bearbeiten]

72 Runden à 2,300 km = 165,600 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 1:00:52,341
2 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 1,966 Sek.
3 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz + 13,056 Sek.
4 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 19,185 Sek.
5 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 29,950 Sek.
6 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 45,414 Sek.
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Opel + 47,195 Sek.
8 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 1 Runde
Pole-Position FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz 0:48,609 Min.
Schnellste Rennrunde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz 0:49,022 Min.


China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai (18. Juli 2004)[Bearbeiten]

22 Runden à 2,840 km = 62,480 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 27:23,509
2 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz + 0,887 Sek.
3 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 13,228 Sek.
4 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 15,583 Sek.
5 ItalienItalien Rinaldo Capello Audi + 32,756 Sek.
6 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 33,218 Sek.
7 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Opel + 33,934 Sek.
8 TschechienTschechien Jaroslav Janiš Mercedes Benz + 35,882 Sek.
Pole-Position Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 1:14,529 Min.
Schnellste Rennrunde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz 1:13,189 Min.

Das Rennen in Shanghai blieb als Einladungsrennen ohne Punktewertung.

DeutschlandDeutschland Nürburgring (1. August 2004)[Bearbeiten]

41 Runden à 3,629 km = 148,789 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 59:10,664
2 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 2,190 Sek.
3 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz + 22,891 Sek.
4 SchweizSchweiz Marcel Fässler Opel + 23,997 Sek.
5 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 24,722 Sek.
6 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 25,654 Sek.
7 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 26,039 Sek.
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Opel + 27,980 Sek.
Pole-Position Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 1:23,756 Min.
Schnellste Rennrunde Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz 1:24,664 Min.


DeutschlandDeutschland Oschersleben (8. August 2004)[Bearbeiten]

42 Runden à 3,667 km = 154,014 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi 59:09,876
2 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 2,696 Sek.
3 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 9,180 Sek.
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz + 12,369 Sek.
5 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 13,242 Sek.
6 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Opel + 13,831 Sek.
7 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 23,189 Sek.
8 SchweizSchweiz Marcel Fässler Opel + 31,010 Sek.
Pole-Position DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi 1:23,756 Min.
Schnellste Rennrunde DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi 1:21,880 Min.


NiederlandeNiederlande Zandvoort (5. September 2004)[Bearbeiten]

10 Runden à 4,307 km = 43,070 km

Das Rennen wurde nach einem schweren Unfall von Peter Dumbreck, bei dem dieser wie durch ein Wunder unverletzt bleib, 10 Runden vor Schluss zunächst abgebrochen und später nach einem von den Fahrern geforderten Pflicht-Reifenwechsel, da alle über die Trümmer fahren mussten (einmalig in der Motorsport-Geschichte) neu gestartet.

Platz Fahrer Team Zeit
1 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 16:16,858
2 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 0,805 Sek.
3 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 1,440 Sek.
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz + 2,757 Sek.
5 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz + 4,498 Sek.
6 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 4,981 Sek.
7 ItalienItalien Emanuele Pirro Audi + 8,022 Sek.
8 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 8,817 Sek.
Pole-Position SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:34,051 Min.
Schnellste Rennrunde NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz 1:36,440 Min.


TschechienTschechien Brünn (19. September 2004)[Bearbeiten]

30 Runden à 5,403 km = 162,090 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 59:26,498
2 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 2,313 Sek.
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz + 5,407 Sek.
4 SchweizSchweiz Marcel Fässler Opel + 9,804 Sek.
5 ItalienItalien Emanuele Pirro Audi + 33,220 Sek.
6 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Opel + 38,270 Sek.
7 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 38,774 Sek.
8 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 39,421 Sek.
Pole-Position SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:53,003 Min.
Schnellste Rennrunde DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel 1:56,009 Min.


DeutschlandDeutschland Hockenheimring (3. Oktober 2004)[Bearbeiten]

37 Runden à 4,574 km = 169,238 km

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes Benz 1:00:48,586
2 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 1,635 Sek.
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett Mercedes Benz + 7,779 Sek.
4 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi + 12,454 Sek.
5 FrankreichFrankreich Jean Alesi Mercedes Benz + 12,943 Sek.
6 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 13,010 Sek.
7 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes Benz + 22,069 Sek.
8 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 27,891 Sek.
Pole-Position DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi 1:35,852 Min.
Schnellste Rennrunde SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi 1:36,033 Min.


Fahrerwertung[Bearbeiten]

Gewertet wird nach dem Punkteschlüssel 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2, 1

Platz Fahrer Team (Fahrzeug) Punkte
1 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi A4 DTM 74
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett AMG-Mercedes Benz C-Klasse 57
3 NiederlandeNiederlande Christijan Albers AMG-Mercedes Benz C-Klasse 50
4 DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi A4 DTM 43
5 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi A4 DTM 39
6 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider AMG-Mercedes Benz C-Klasse 36
7 FrankreichFrankreich Jean Alesi AMG-Mercedes Benz C-Klasse 19
8 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel Vectra GTS V8 15
9 SchweizSchweiz Marcel Fässler Opel Vectra GTS V8 13
10 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Opel Vectra GTS V8 12
11 ItalienItalien Emanuele Pirro Audi A4 DTM 11
12 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel Vectra GTS V8 9
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Opel Vectra GTS V8 6
14 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Opel Vectra GTS V8 3
15 DeutschlandDeutschland Stefan Mücke AMG-Mercedes Benz CLK 2
16 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi A4 DTM 1

Weblinks[Bearbeiten]