Frances Ruffelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frances Ruffelle (* 29. August 1965 in London) ist eine britische Musicaldarstellerin. Ihre Mutter ist Sylvia Young, die Gründerin der Sylvia Young Theatre School; ihre Tochter ist die Sängerin Eliza Doolittle.

Seit den 1980er Jahren ist Ruffelle in britischen Musicalproduktionen zu sehen. Sie spielte die Louisa in The Sleeping Prince, die Dinah in Starlight Express und Roxie Hart in Chicago. Für ihre wohl bekannteste Rolle, die Éponine in Les Misérables, erhielt sie 1987 den Tony Award als Beste Nebendarstellerin in einem Musical und spielte diese Rolle jahrelang auch am Broadway in New York City. Aus diesem Grund wird sie 2012 in der gleichnamigen Verfilmung Les Misérables (2012) in einer kleinen Nebenrolle als eine der Prostituierten zu sehen sein.

1994 wurde sie intern ausgewählt, das Vereinigte Königreich beim Eurovision Song Contest in Dublin zu vertreten. Mit der Popsingle We Will Be Free (Lonely Symphony) erreichte sie den zehnten Platz.

Ruffelles Musicaldarbietungen erschienen auch als Single oder Langspielplatte.

Weblinks[Bearbeiten]