Giovanni Fidanza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Fidanza (* 27. September 1965 in Bergamo) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Giovanni Fidanza 1997

1989 wurde Giovanni Profi in der italienischen Radsport-Mannschaft Chateau d'Ax. 1992 kam ein neuer Sponsor - Gatorade - zu der Mannschaft. Ab 1994 wechselte er in verschiedene andere italienische Mannschaften. In seinem letzten Profijahre, 1997, fuhr er für die Mannschaft Saeco aus San Marino.

Giovanni fuhr die großen Rundfahrten (Tour de France, Giro d’Italia , Vuelta a España) mit.

Nach seiner Karriere wurde Giovanni Fidanza Sportlicher Leiter in verschiedenen Radsportmannschaften - auch (von 2003 bis 2006) erst Team Telekom, dann Team T-Mobile , 2007 Team Astana und weitere. Seit 2010 ist er Sportlicher Leiter der Mannschaft De Rosa-Ceramica Flaminia und - wegen seiner Töchter Arianna, Paola und Martina, die ebenfalls Radsportlerinnen sind - Präsident des Frauen-Radsportteams Eurotarget Tx Active.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Zusammenfassung
Jahr Erfolg Rennen
1988 Sieger 13. Etappe Friedensfahrt
1989 Sieger Tokio (Japan)
Sieger 2. und 4. Etappe Vuelta a Venezuela
Sieger Punktewertung Giro d'Italia
Sieger 20. Etappe Tour de France
1990 Sieger 2. Etappe Giro d'Italia
4. 18. Etappe Tour de France
1993 Sieger 3. Etappe Tirreno-Adriatico
2. 2. Etappe Tour de Romandie
Sieger 5. Etappe
1994 Sieger Continentale Classic[2] (Deutschland)
1995 3. Scheldeprijs (Belgien)
3. 8. Etappe, Teil a[3] Paris–Nizza
Sieger 4. Etappe, Teil a[4] Tour de Romandie
1997 3. GP d'Europe (Italien)

Die großen Rundfahrten und Klassiker[Bearbeiten]

Tour de France
Jahr Erfolg
1989 127.
1990 147.
1992 103.
1993 125.
1994 110.
1995 108.
Giro d’Italia
Jahr Erfolg
1989 110.
1990 133.
1991 110.
1992 118.
1994 74.
1995 94.
Vuelta a España
Jahr Erfolg
1991 116.
Mailand–Sanremo
Jahr Erfolg
1990 73.
1991 55.
1992 75.
1993 162.
1994 151.
1995 19.
1996 79.
Flandern-Rundfahrt
Jahr Erfolg
1989 23.
1990 20.
1992 101.
1993 56.
1995 25.
1996 48.
Paris–Roubaix
Jahr Erfolg
1990 86.
1992 27.
1994 17.
1995 74.
Lombardei-Rundfahrt
Jahr Erfolg
1992 22.
1995 45.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Bergamo-Sport, www.newsciclismo.com (italienisch)
  2. Dieses Radrennen in Dortmund wurde von 1992 bis 2001 ausgetragen. Bis 1984 hieß es GP Union Dortmund (GP Union-Brauerei). Der letzte Sieger (2001) war Jan UllrichRadsportseiten, derwesten.de.
  3. Teil a = Etappenrennen 91,4 km, Teil b = Bergzeitfahren 12,5 km. → Radsportseiten
  4. Teil a = Etappenrennen 136,4 km, Teil b = Einzelzeitfahren 26,3 km → Radsportseiten