Kirsten Wild

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirsten Wild (mitte) 2012 in London

Kirsten Wild (* 15. Oktober 1982 in Almelo) ist eine niederländische Radrennfahrerin.

Kirsten Wild ist seit 2004 als Profi-Radsportlerin aktiv und konnte zahlreiche Erfolge auf der Straße einheimsen. 2006 gewann sie die Gesamtwertung der Rundfahrt Ster Zeeuwsche Eilanden, 2007 die Gesamtwertung der Tour de Pologne Feminine, 2009 die Tour du Grand Montréal, den Prolog des Giro d’Italia Femminile sowie Rund um die Nürnberger Altstadt. 2009, 2010 und 2013 konnte sie die Katar-Rundfahrt für sich entscheiden.

Aber auch auf der Bahn war Wild in den letzten Jahren aktiv: 2008 wurde sie nationale Meisterin im Scratch. Im Punktefahren und in der Einerverfolgung wurde sie im selben Jahr jeweils Zweite. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2011 im niederländischen Apeldoorn errang sie Bronze im Omnium. 2012 wurde sie niederländische Meisterin im Omnium.[1]

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Vingerling en Tim Rodenburg Nederlands kampioen omnium 29. Januar 2012 (niederländisch)

Weblinks[Bearbeiten]