Klein Meckelsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Klein Meckelsen
Klein Meckelsen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Klein Meckelsen hervorgehoben
53.39.4533Koordinaten: 53° 18′ N, 9° 27′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Rotenburg (Wümme)
Samtgemeinde: Sittensen
Höhe: 33 m ü. NHN
Fläche: 14,58 km²
Einwohner: 895 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner je km²
Postleitzahl: 27419
Vorwahl: 04282
Kfz-Kennzeichen: ROW, BRV
Gemeindeschlüssel: 03 3 57 032
Gemeindegliederung: 3 Gemeindeteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Markt 11
27419 Sittensen
Webpräsenz: www.klein-meckelsen.de
Bürgermeister: Heiko Schmeichel (Bürgerliste Gemeinsam für Klein Meckelsen)
Lage der Gemeinde Klein Meckelsen im Landkreis Rotenburg (Wümme)
Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Landkreis Cuxhaven Landkreis Diepholz Landkreis Harburg Landkreis Osterholz Landkreis Stade Landkreis Heidekreis Landkreis Verden Ahausen Alfstedt Anderlingen Basdahl Rotenburg (Wümme) Bötersen Bothel (Niedersachsen) Breddorf Bremervörde Brockel Bülstedt Deinstedt Ebersdorf (Niedersachsen) Elsdorf (Niedersachsen) Farven Fintel Gnarrenburg Groß Meckelsen Gyhum Hamersen Hamersen Hassendorf Heeslingen Hellwege Helvesiek Hemsbünde Hemslingen Hepstedt Hipstedt Horstedt (Niedersachsen) Horstedt (Niedersachsen) Kalbe (Niedersachsen) Kirchtimke Kirchwalsede Klein Meckelsen Lauenbrück Sittensen Lengenbostel Oerel Ostereistedt Reeßum Rhade Rotenburg (Wümme) Sandbostel Scheeßel Seedorf (bei Zeven) Selsingen Sittensen Sittensen Sottrum Stemmen (Landkreis Rotenburg) Tarmstedt Tiste Tiste Vahlde Vahlde Vierden Visselhövede Vorwerk (Niedersachsen) Westertimke Westerwalsede Wilstedt Wohnste ZevenKarte
Über dieses Bild

Klein Meckelsen ist eine niedersächsische Gemeinde in der Samtgemeinde Sittensen im Landkreis Rotenburg (Wümme).

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Zur Gemeinde gehören zudem die Ortsteile Langenfelde und Marschhorst.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1388 wird Klein Meckelsen als Lütken Meckelstede erstmals urkundlich erwähnt. Um 1500 wurde von 14 Wohngebäuden mit rund 70 Einwohnern berichtet. Von 1806-1814 wurde die Gegend von den Franzosen besetzt. Als Napoleon eine Straße von Bremen nach Hamburg bauen ließ, wurden auch Klein Meckelser Bürger zu Hand- und Spanndiensten herangezogen. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ort etwa drei Wochen vor Kriegsende von den Briten mit ca. 100 Panzern besetzt.

Der Ort ist Bundessieger des Wettbewerbs Unser Dorf soll schöner werden 1971 und 2001.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat hat 9 Mitglieder einschließlich des Bürgermeisters, und setzt sich seit der Kommunalwahl 2011 wie folgt zusammen:

  • Bürgerliste Gemeinsam für Klein Meckelsen: 7 Ratsmitglieder
  • SPD: 2 Ratsmitglieder

Wappen[Bearbeiten]

Im gespaltenen Schild rechts durch einen silbernen Wellenbalken in Rot und Grün geteilt, im roten Feld ein goldenes, in den Wellenbalken eintauchendes Mühlenrad. Links im silbernen Feld eine grüne Kirchturmspitze mit goldener Wetterfahne auf rotem Turmkopf.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa vier Kilometer neben der A 1, die nächste Anschlussstelle ist Sittensen (47).

Der etwa 1 km südlich des Ortskerns liegende Bahnhof Kuhmühlen an der Wilstedt-Zeven-Tostedter Eisenbahn wird bereits seit Jahrzehnten nicht mehr von Personenzügen bedient. Trotzdem können weiterhin von jedem Bahnhof in Deutschland aus Fahrkarten zu diesem Bahnhof ausgestellt werden; sie gelten in den werktags verkehrenden Busse der Linie 3606 ZevenTostedt der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser. Die Bahnhöfe Tostedt, Lauenbrück und Scheeßel an der Bahnstrecke Hamburg–Bremen, jeweils etwa 20 km von Klein Meckelsen entfernt, sind heute die nächstgelegenen Personenbahnhöfe.

Bildung[Bearbeiten]

Klein Meckelsen ist Standort einer Grundschule, welche 1966 als Mittelpunktschule eingeweiht wurde, nachdem die bisherigen Schulstandorte in Klein und Groß Meckelsen, sowie Ippensen und Vierden geschlossen wurden. Als vier Jahre später auch der Schulstandort Wohnste aufgegeben wurde, entstand hier die zweizügige Grundschule. 1992 wurden Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten durchgeführt.

Die Schule veranstaltet übers Jahr mehrere Feste und bietet den Schülern eine Reihe von Arbeitsgemeinschaften und Projekten, wie z. B. eine Theater-AG oder einen zweijährlich ausgetragenen plattdeutschen Lesewettbewerb.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Klein Meckelsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien