NHL Amateur Draft 1969

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der NHL Amateur Draft 1969, die jährliche Talentziehung der National Hockey League, fand am 12. Juni 1969 im Queen Elizabeth Hotel im kanadischen Montreal in der Provinz Québec statt.

Insgesamt wurden 84 Spieler in zehn Runden gezogen. Der Draft kann vermutlich am ehesten als erster Draft bezeichnet werden, der der heutigen Talentziehung gleichkommt, da zuvor nie mehr als 24 Spieler ausgewählt worden waren. Es wurde mit dem Finnen Tommi Salmelainen auch erstmals ein Europäer ausgewählt. Nicht die ersten Draftpicks, sondern zwei Spieler, die sich die Philadelphia Flyers gesichert hatten, sorgten in den folgenden Jahren für Aufsehen. Bobby Clarke und Dave Schultz waren Säulen des Teams, das wiederholt den Stanley Cup gewinnen konnte.

Draftergebnis[Bearbeiten]

Pick Spieler Land NHL-Team College-/ Junioren-/ Profi-Team
1. Runde
1. Réjean Houle (W) KanadaKanada Montréal Canadiens Montréal Junior Canadiens (OHA)
2. Marc Tardif (LW) KanadaKanada Montréal Canadiens Montréal Junior Canadiens (OHA)
3. Don Tannahill (LW) KanadaKanada Boston Bruins Niagara Falls Flyers (OHA)
4. Frank Spring (RW) KanadaKanada Boston Bruins Edmonton Oil Kings (WCHL)
5. Dick Redmond (D) KanadaKanada Minnesota North Stars St. Catharines Black Hawks (OHA)
6. Bob Currier (C) KanadaKanada Philadelphia Flyers Cornwall Royals (QMJHL)
7. Tony Featherstone (RW) KanadaKanada Oakland Seals Peterborough Petes (OHA)
8. Andre Dupont (D) KanadaKanada New York Rangers Montréal Junior Canadiens (OHA)
9. Ernie Moser (RW) KanadaKanada Toronto Maple Leafs Estevan Bruins (SJHL)
10. Jim Rutherford (G) KanadaKanada Detroit Red Wings Hamilton Red Wings (OHA)
11. Ivan Boldirev (C) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Boston Bruins Oshawa Generals (OHA)
12. Pierre Jarry (LW) KanadaKanada New York Rangers Ottawa 67’s (OHA)
13. Jean-Pierre Bordeleau (RW) KanadaKanada Chicago Black Hawks Montréal Junior Canadiens (OHA)
Weitere erwähnenswerte Spieler
2. Runde
17. Bobby Clarke (C) KanadaKanada Philadelphia Flyers Toronto Marlboros (OHA)
4. Runde
38. Yvon Labre (D) KanadaKanada Pittsburgh Penguins Toronto Marlboros (OHA)
5. Runde
51. Butch Goring (C) KanadaKanada Philadelphia Flyers Dauphin Kings (MJHL)
52. Dave Schultz (LW) KanadaKanada Philadelphia Flyers Salem Rebels (EHL)
6. Runde
66. Tommi Salmelainen (G) FinnlandFinnland St. Louis Blues HIFK Helsinki
68. Lynn Powis (C) KanadaKanada Montréal Canadiens University of Denver (NCAA)
7. Runde
73. Bob Collyard (C) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten St. Louis Blues Colorado College (NCAA)

Weblinks[Bearbeiten]