Boxtel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Boxtel
Flagge der Gemeinde Boxtel
Flagge
Wappen der Gemeinde Boxtel
Wappen
Provinz Nordbrabant
Bürgermeister Frank van Beers (CDA)
Sitz der Gemeinde Boxtel
Fläche
 – Land
 – Wasser
65 km²
64,93 km²
0,07 km²
CBS-Code 0757
Einwohner 30.315 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 466 Einwohner/km²
Koordinaten 51° 35′ N, 5° 20′ O51.5911111111115.3275Koordinaten: 51° 35′ N, 5° 20′ O
Vorwahl 0411
Postleitzahlen 5280–5283, 5298
Website www.boxtel.nl
Lage von Boxtel in den Niederlanden

Boxtel ( anhören?/i) ist ein Ort und eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordbrabant. Boxtel liegt an der Dommel in der Mitte des Dreiecks Tilburg, Eindhoven und ’s-Hertogenbosch. Dies machte Boxtel schon früh zu einem Verkehrsknotenpunkt.

Die ersten Erwähnungen von Boxtel in der Geschichte stammen aus dem 11. Jahrhundert. Danach wurde die Herrlichkeit Boxtel lange Zeit durch adelige Familien regiert, zum Beispiel die Familien Van Horn, Van Cuyk, Van Merheym und Van Ranst.

Schloss Stapelen (niederländisch: Kasteel Stapelen) und die Sankt-Peters-Kirche (niederländisch: Sint Petruskerk) sind Baudenkmäler in Boxtel.

Im 14. Jahrhundert geschah nach der Überlieferung in Boxtel das Wunder des Heiligen Blutes. Noch immer findet jedes Jahr am ersten Sonntag nach Pfingsten die so genannte Blutprozession statt. Der päpstliche Legat Kardinal Pietro Pileo di Prata ließ das Ereignis von Boxtel genau untersuchen, erkannte es als echt an und erlaubte per Dekret vom 25. Juni 1380 die dortige Wallfahrt.[2]

Seit einer kommunalen Neugliederung im Jahre 1996 gehört das nahegelegene Liempde zu Boxtel und ein Teil von Gemonde, das zu Boxtel gehörte, kam zur Gemeinde Sint-Michielsgestel.

Weitere Ortschaften[Bearbeiten]

Den Berg, De Vorst, Hal, Kasteren, Kinderbos, Langenberg, Lennisheuvel, Liempde, Luissel, Nergena, Roond, Tongeren und Vrilkhoven

Partnerstädte[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. PDF-Dokument zur Wallfahrtsgeschichte von Boxtel, mit Erwähnung von Kardinal Pileo di Prata