Olympische Sommerspiele 1952/Fußball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympisches Fußballturnier 1952
Olympische Ringe Fußball
Anzahl Nationen 25
Olympiasieger Ungarn 1949Ungarn Ungarn (1. Titel)
Austragungsort Helsinki (Kotka, Lahti,
Tampere, Turku)
Eröffnungsspiel 15. Juli 1952
Endspiel 2. August 1952
Spiele 26
Tore 135 (∅: 5,19 pro Spiel)
Zuschauer 338.253 (∅: 13.010 pro Spiel)
Torschützenkönig JugoslaweJugoslawe Branko Zebec (je 7 Tore)
Verwarnungen (∅: 0,12 pro Spiel)
Platzverweise (∅: 0,04 pro Spiel)

Bei den XV. Olympischen Spielen 1952 in Helsinki wurde ein Wettbewerb im Fußball ausgetragen. Spielorte waren neben Helsinki mit dem Olympiastadion und dem Pallokenttä Stadion noch Kotka, Lahti, das Ratina-Stadion in Tampere und das Kupittaa-Stadion in Turku. Sieger wurde mit Ungarn erstmals eine osteuropäische Mannschaft, deren Dominanz bis 1980 die olympischen Fußballturniere bestimmte. Deutschland erreichte erstmals durch die von Bundestrainer Sepp Herberger betreute deutsche Amateurmannschaft bei einem olympischen Fußballturnier das Halbfinale, schied dort aber gegen die Jugoslawen aus, die damit wie vier Jahre zuvor wieder das Endspiel erreichten. Im Viertelfinale gelang mit 4:2 nach Verlängerung der bisher einzige Sieg gegen Brasilien bei einem bedeutenden Fußballturnier. Im Spiel um Platz 3 verlor die deutsche Mannschaft gegen Titelverteidiger Schweden, in dessen Kader fünf Spieler des WM-Kaders von 1950 standen.

Die Sensation in diesem Turnier war der Sieg von Luxemburg über die britische Mannschaft mit 5:3 nach Verlängerung. Luxemburg schied darauf im Achtelfinale gegen Brasilien aus.

Gastgeber Finnland schied bereits im Achtelfinale gegen Österreich aus.

Viele Spieler der ungarischen Mannschaft standen zwei Jahre später auch im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1954. Von den deutschen Spielern stand keiner im 54er-WM-Kader, Georg Stollenwerk gehörte aber zum 58er WM-Kader und bestritt 1958 alle sechs WM-Spiele der deutschen Mannschaft.

Das Turnier[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

15. Juli 1952 in Turku / 14.000 Zuschauer
Ungarn 1949Ungarn Ungarn Rumänien 1952Rumänien Rumänien 2:1 (1:0)
15. Juli 1952 in Tampere / 7.000 Zuschauer
DanemarkDänemark Dänemark Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland Griechenland 2:1 (2:0)
15. Juli 1952 in Lahti
PolenPolen Polen FrankreichFrankreich Frankreich 2:1 (1:1)
15. Juli 1952 in Helsinki (Pallokenttä) / 20.000 Zuschauer
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien IndienIndien Indien 10:1 (5:0)
16. Juli 1952 in Tampere / 10.000 Zuschauer
ItalienItalien Italien Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 8:0 (3:0)
16. Juli 1952 in Kotka
Agypten 1922Ägypten Ägypten ChileChile Chile 5:4 (2:2)
16. Juli 1952 in Turku / 16.000 Zuschauer
Brasilien 1889Brasilien Brasilien NiederlandeNiederlande Niederlande 5:1 (3:1)
16. Juli 1952 in Lahti
LuxemburgLuxemburg Luxemburg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 5:3 n.V. (1:1, 0:1)
16. Juli 1952 in Kotka / 10.000 Zuschauer
Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion Bulgarien 1946Bulgarien Bulgarien 2:1 n.V. (0:0)

Achtelfinale[Bearbeiten]

19. Juli 1952 in Helsinki (Olympiastadion) / 33.000 Zuschauer
OsterreichÖsterreich Österreich FinnlandFinnland Finnland 4:3 (2:3)
20. Juli 1952 in Turku
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland Agypten 1922Ägypten Ägypten 3:1 (2:0)
20. Juli 1952 in Kotka
Brasilien 1889Brasilien Brasilien LuxemburgLuxemburg Luxemburg 2:1 (1:0)
20. Juli 1952 in Tampere / 17.000 Zuschauer
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion 5:5 n.V. (5:5, 3:0)
22. Juli 1952 in Tampere / 17.000 Zuschauer
Wiederholungsspiel: 3:1 (2:1)
21. Juli 1952 in Turku / 8.000 Zuschauer
DanemarkDänemark Dänemark PolenPolen Polen 2:0 (1:0)
21. Juli 1952 in Helsinki (Pallokenttä) / 20.000 Zuschauer
Ungarn 1949Ungarn Ungarn ItalienItalien Italien 3:0 (2:0)
21. Juli 1952 in Lahti
TurkeiTürkei Türkei Niederlandische Antillen 1959Niederländische Antillen Niederl. Antillen 2:1 (1:0)
21. Juli 1952 in Tampere / 4.200 Zuschauer
SchwedenSchweden Schweden NorwegenNorwegen Norwegen 4:1 (2:0)

Viertelfinale[Bearbeiten]

23. Juli 1952 in Helsinki (Pallokenttä) / 10.000 Zuschauer
SchwedenSchweden Schweden OsterreichÖsterreich Österreich 3:1 (0:1)
24. Juli 1952 in Kotka / 20.000 Zuschauer
Ungarn 1949Ungarn Ungarn TurkeiTürkei Türkei 7:1 (2:0)
24. Juli 1952 in Helsinki (Pallokenttä)
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland Brasilien 1889Brasilien Brasilien 4:2 n.V. (2:2, 0:1)
25. Juli 1952 in Helsinki (Pallokenttä) / 10.000 Zuschauer
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien DanemarkDänemark Dänemark 5:3 (3:0)

Halbfinale[Bearbeiten]

28. Juli 1952 in Helsinki (Olympiastadion) / 22.000 Zuschauer
Ungarn 1949Ungarn Ungarn SchwedenSchweden Schweden 6:0 (3:0)
29. Juli 1952 in Helsinki (Olympiastadion) / 20.000 Zuschauer
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 3:1 (3:1)

Spiel um Bronze[Bearbeiten]

1. August 1952 in Helsinki (Olympiastadion) / 20.000 Zuschauer
SchwedenSchweden Schweden Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 2:0 (1:0)

Finale[Bearbeiten]

Ungarn Jugoslawien
UngarnUngarn
Finale
2. August 1952 in Helsinki (Olympiastadion)
Ergebnis: 2:0 (0:0)
Zuschauer: 60.000
Schiedsrichter: Arthur Ellis (EnglandEngland England)
JugoslawienJugoslawien


Grosics – Buzánsky, Lóránt, Lantos – Bozsik, Zakariás – Hidegkuti, Kocsis, Palotás, Puskás (C)Kapitän der Mannschaft, Czibor Beara – Stankovic, Crnkovic – Čajkovski, Horvat, Boškov – Ognjanov, Mitić, Vukas, Bobek, Zebec
Tor 1:0 Puskás (70.)
Tor 2:0 Czibor (88.)

Anmerkung: Während die FIFA diese Spiele nicht mehr als A-Länderspiele zählt, berücksichtigen z.B. DBU, FIGC, NFF, SvFF und USSF diese Spiele in den Statistiken ihrer A-Nationalmannschaften.

Medaillenränge[Bearbeiten]

Rang Medaillengewinner
Gold
Ungarn 1949Ungarn
Ungarn
József Bozsik, László Budai, Jenő Buzánszky, Lajos Csordás, Zoltán Czibor, Jenő Dalnoki, Gyula Grosics (TW), Nándor Hidegkuti, Sándor Kocsis, Imre Kovács, Mihály Lantos, Gyula Lóránt, Péter Palotás, Ferenc Puskás, József Zakariás
Trainer: Gusztáv Sebes
Silber
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien
Jugoslawien
Vladimir Beara (TW), Stjepan Bobek, Vujadin Boškov, Tomislav Crnković, Zlatko Čajkovski, Ivica Horvat, Rajko Mitić, Tihomir Ognjanov, Branko Stanković, Bernard Vukas, Branko Zebec
Trainer: Milorad Arsenijević
Bronze
SchwedenSchweden
Schweden
Olof Ahlund, Sylve Bengtsson, Yngve Brodd, Bengt Gustavsson, Holger Hansson, Gösta Lindh, Gösta Löfgren, Erik Nilsson, Ingvar Rydell, Gösta Sandberg, Lennart Samuelsson, Karl Svensson (TW)
Trainer: Rudolf Kock
Vierter Platz
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland
BR Deutschland
Hans Eberle, Erich Gleixner, Kurt Ehrmann, Ludwig Hinterstocker, Herbert Jäger, Karl Klug, Matthias Mauritz, Alfred Post, Herbert Schäfer, Rudolf Schönbeck (TW), Willi Schröder, Kurt Sommerlatt, Georg Stollenwerk, Johann Zeitler
Trainer: Sepp Herberger

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 JugoslaweJugoslawe Branko Zebec 7
2 UngarUngar Sándor Kocsis 6
JugoslaweJugoslawe Rajko Mitić
4 aus der Sowjetunionaus der Sowjetunion Wsewolod Bobrow 5
5 ÄgypterÄgypter Elsayed Eldizwi 4
BrasilianerBrasilianer Larry
UngarUngar Péter Palotás
DeutscherDeutscher Willi Schröder
UngarUngar Ferenc Puskás
JugoslaweJugoslawe Tihomir Ognjanov
...
18 DeutscherDeutscher Karl Klug 2
...
30 DeutscherDeutscher Johann Zeitler 1
DeutscherDeutscher Georg Stollenwerk
...

Weblinks[Bearbeiten]