Operation Dominic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kernwaffentest
Operation Dominic
Explosionswolke des Frigate-Bird-Atom-Tests, aufgenommen durch das Periskop des U-Boots USS Carbonero 480 nautische Meilen vor Christmas Island
Explosionswolke des Frigate-Bird-Atom-Tests, aufgenommen durch das Periskop des U-Boots USS Carbonero 480 nautische Meilen vor Christmas Island
Informationen
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Testort Pazifik (I) /
Nevada Test Site (II)
Zeitraum April-Juli 1962
Anzahl Tests 40
Testart Oberirdische Tests
+ ein Unterwassertest
Max. Sprengkraft 8300 kT
Navigation
Vorheriger Test Operation Nougat
Nächster Test Operation Storax

Operation Dominic bezeichnet eine Reihe von Kernwaffentests, die von den USA zwischen dem 25. April und dem 17. Juli 1962 durchgeführt wurden. Die Testreihe wird oft in Dominic I (im Pazifik durchgeführt) und Dominic II (auf der Nevada Test Site) unterteilt. Insgesamt wurden 40 Kernwaffen getestet, davon wurden 29 Kernwaffen als Bomben aus B-52-Bombern abgeworfen und in der Luft gezündet. Zwanzig der Tests wurden zum Test neuer Waffenbauarten, sechs zum Test der Auswirkungen und mehrere weitere, um die Verlässlichkeit vorhandener Waffensysteme zu prüfen, durchgeführt. An Dominic I waren 1.800 Soldaten und Wissenschaftler, sowie 60 Kriegsschiffe und 110 Flugzeuge beteiligt. [1]

Der als 5. Test der Reihe am 6. Mai 1962 durchgeführte Test Frigate-Bird war der einzige Volltest einer Rakete durch die USA. Der Oberflächentests Little Feller I im Rahmen der kontinentalen Testserie war der erste Test einer Davy Crockett.

Tests in der Erdatmosphäre (Operation Fishbowl)[Bearbeiten]

Es wurde im Zuge der Operation auch eine Reihe von Tests in der Erdatmosphäre durchgeführt, die als Operation Fishbowl bezeichnet wurden. Zum Transport in weltraumnahe Luftschichten wurde eine Thor-Rakete genutzt. Der bekannteste Test der Operation war der Starfish-Prime-Test am 9. Juli 1962, der nicht nur eine künstliche Aurora erzeugte, sondern auch elektrische Geräte auf Hawaii durch einen elektromagnetischen Puls zerstörte oder beschädigte.

Der eigentliche Starfish-Test scheiterte, weil die Thor-Rakete abstürzte und die Absturzstelle mit Plutonium kontaminierte.

Operation Dominic II[Bearbeiten]

Operation Dominic II wurde auf der Nevada Test Site vom 7. Juli bis zum 17. Juli 1962 durchgeführt. Es wurden vier Kernwaffen mit niedriger Sprengkraft getestet, drei davon an der Oberfläche und eine auf einem Turm. Knapp 3.000 Mitarbeiter des amerikanischen Verteidigungsministeriums und 1.000 Soldaten nahmen an der Militärübung Exercice Ivy Flats während des Testes Little Feller I teil. Im Verteidigungsministerium trug die Testserie den Namen Operation Sunbeam. [2]

Hauptartikel: Operation Dominic II

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Operation Dominic fand in einer Zeit hoher Anspannung im Kalten Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion statt, die Kubakrise fand während der Tests statt. Nikita Chruschtschow kündigte am 30. August 1961 das Ende der 3-jährigen Nukleartestpause an, die sowjetischen Atomwaffentests gingen am 1. September weiter. Hieraufhin gab Präsident John F. Kennedy sein Einverständnis für die Operation Dominic, das größte von den USA bis dahin durchgeführte Nuklearwaffentestprogramm, welches zugleich auch das letzte mit Nuklearexplosionen in der Atmosphäre war. Ein Jahr später wurde in Moskau ein beidseitiges Abkommen zur Einschränkung von Atomwaffentests unterzeichnet.

Tests der Operation Dominic[Bearbeiten]

Operation Dominic I[Bearbeiten]

Bombe Datum / Zeit (GMT) Ort Testart Höhe Sprengkraft Anmerkungen
Adobe 25. April 1962
15:45 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 884 m
(2900 Fuß)
190 kT Test eines Prototyps des thermonuklearen Sprengkopfes W-50 und des Mk-39-Wiedereintrittskörpers
Aztec 27. April 1962
16:01 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 795 m
(2610 Fuß)
410 kT Test eines Prototyps des thermonuklearen Sprengkopfes W-50 und des Mk-39-Wiedereintrittskörpers
Arkansas 27. April 1962
18:00 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 1533 m
(5030 Fuß)
1090 kT Test eines W-56-Sprengkopfes für eine Minuteman Rakete
Questa 2. Mai 1962
18:01 Uhr
15 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 1594 m
(5230 Fuß)
670 kT Test eines Prototyps des thermonuklearen Sprengkopfes W-59 und des Mk-39-Wiedereintrittskörpers
Frigate Bird 6. Mai 1962
23:30 Uhr
Johnston-Atoll Submarine Launched Ballistic Missile (SLBM) 3352 m
(11.000 Fuß)
600 kT Einziger Test einer SLBM mit scharfen Atomsprengkopf. Verwendet wurde eine Polaris A1 Rakete, die von der USS Ethan Allen abgeschossen wurde
Yukon 8. Mai 1962
18:01 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 878 m
(2880 Fuß)
100 kT
Mesilla 9. Mai 1962
17:01 Uhr
10 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 747 m
(2450 Fuß)
100 kT
Muskegon 11. Mai 1962
15:37 Uhr
10 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 608 m
(1995 Fuß)
50 kT
Swordfish 11. Mai 1962
20:02 Uhr
740 km westlich von San Diego Unterwasser -198 m
(-650 Fuß)
<20 kT Test eines ASROC U-Boot-Abwehr-Flugkörpers
Encino 12. Mai 1962
17:02 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 1680 m
(5510 Fuß)
500 kT
Swanee 14. Mai 1962
15:21 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 896 m
(2940 Fuß)
97 kT Test eines Prototyps des thermonuklearen Sprengkopfes W-56 und des Mk-36-Wiedereintrittskörpers
Chetco 19. Mai 1962
15:36Uhr
10 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2105 m
(6905 Fuß)
73 kT
Tanana 25. Mai 1962
16:08 Uhr
10 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2752m
(9030 Fuß)
2,6kT Fehlzündung ("Fizzle")
Nambe 27. Mai 1962
17:02 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2176 m
(7140 Fuß)
43 kT
Alma 8. Juni 1962
17:02 Uhr
15 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2702 m
(8865 Fuß)
782 kT
Truckee 9. Juni 1962
15:37 Uhr
10 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2124 m
(6970 Fuß)
210 kT Test des Sprengkopfes W-58, der später auf der Polaris A2-Rakete montiert wurde.
Yeso 10. Juni 1962
16:01 Uhr
20 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2537 m
(8325 Fuß)
3000 kT Waffenwirkungstest für die experimentelle zweistufige Fusionsbombe 16-M
Harlem 12. Juni 1962
15:37 Uhr
17 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 4159 m
(13.645 Fuß)
1200 kT Test eines W-47-Sprengkopfes
Rinconada 15. Juni 1962
16:00 Uhr
17 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 853 m
(2800 Fuß)
800 kT Test eines W-59-Sprengkopfes
Dulce 17. Juni 1962
16:00 Uhr
Südlich vonKiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 2770 m
(9090 Fuß)
52 kT
Petit 19. Juni 1962
15:01 Uhr
17 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 4570 m
(14.995 Fuß)
2,2 kT Fehlzündung ("Fizzle")
Otowi 22. Juni 1962
16:00 Uhr
10 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 823 m
(2700 Fuß)
81,5 kT
Bighorn 27. Juni 1962
15:19 Uhr
30 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 3600 m
(11.810 Fuß)
7650 kT
Bluestone 30. Juni 1962
15:21 Uhr
17 Meilen südlich von Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 1518 m
(4980 Fuß)
1270 kT Test eines Prototyps für den Sprengkopf W-56. Die radioaktive Wolke von Bluestone stieg bis in knapp 18 Kilometer Höhe.
Starfish Prime 9. Juli 1962
09:00 Uhr
Johnston-Atoll Thor Rakete 400 km
(248 Meilen)
1450 kT Operation Fishbowl − Starfish Prime war ein Höhentest mit dem Sprengkopf W-49, der die Auswirkungen des elektromagnetischen Impulses untersuchen sollte. Der Test erzeugte eine künstliche Aurora, die noch auf dem 1300 Kilometer entfernten Hawaii zu sehen war. Der erste Zündversuch am 20. Juni war fehlgeschlagen, da die Rakete in neun Kilometer Höhe ohne Kernreaktion ausfiel und die Insel Sand mit Plutonium verseuchte.[3]
Sunset 10. Juli 1962
16:33 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 1524 m
(5000 Fuß)
1000 kT Test eines Prototyps für den Sprengkopfes W-59
Pamlico 11. Juli 1962
15:37 Uhr
Kiritimati Abwurf aus einem B-52-Bomber 4368 m
(14.330 Fuß)
3880 kT
Androscoggin 2. Oktober 1962
16:17 Uhr
250 Meilen südwestlich des Johnston-Atoll Abwurf aus einem B-52-Bomber 3127 m
(10.260 Fuß)
75 kT
Bumping 6. Oktober 1962
16:02 Uhr
Johnston-Atoll Abwurf aus einem B-52-Bomber 3048 m
(10.000 Fuß)
11,3 kT
Chama 18. Oktober 1962
16:01 Uhr
Johnston-Atoll Abwurf aus einem B-52-Bomber 3648 m
(11.970 Fuß)
1590 kT
Checkmate 20. Oktober 1962
08:30 Uhr
66 Kilometer vor dem Johnston-Atoll XM-33 Strypi Rakete 146 km
(91 Meilen)
gering
(möglicherweise 60 kT)
Operation Fishbowl − Checkmate war ein Waffeneffekt-Höhentest des Sprengkopfes W-50. Da Checkmate außerhalb der Atmosphäre explodierte, entstand kein Feuerball.
Bluegill Triple Prime 26. Oktober 1962
09:59 Uhr
19 Meilen südwestlich des Johnston-Atoll Thor Rakete 49 km
(30 Meilen)
<1000 kT Operation Fishbowl − erfolgreicher Test, nach drei vorhergegangen gescheiterten Tests.

Der Test wurde in der „heißen Phase“ der Kubakrise unter Leitung von General LeMay durchgeführt. Trotz Defense Condition 2, der höchsten Alarmbereitschaft der Streitkräfte außerhalb eines Krieges, wurde das Executive Committee nicht davon in Kenntnis gesetzt.

Calamity 27. Oktober 1962
15:46 Uhr
Johnston-Atoll Abwurf aus einem B-52-Bomber 3590 m
(11.780 Fuß)
800 kT
Housatonic 30. Oktober 1962
16:01 Uhr
Johnston-Atoll Abwurf aus einem B-52-Bomber 3697 m
(12.130 Fuß)
8300 kT
Kingfish 1. November 1962
12:10 Uhr
43 Meilen südwestlich des Johnston-Atoll Thor Rakete 98 km
(60,9 Meilen)
<1000 kT Operation Fishbowl
Tightrope 4. November 1962
00:00 Uhr
2 Meilen südwestlich des Johnston-Atoll Nike Hercules (Langstrecken-Flugabwehrrakete) 21 km
(13 Meilen)
gering Operation Fishbowl

Operation Dominic II[Bearbeiten]

Bombe Datum / Zeit (GMT) Ort Explosionshöhe Testart Sprengkraft Anmerkungen
Little Feller II 7. Juli 1962
19:00 Uhr
Area 18 1 Meter
(3 Fuß)
Oberfläche 22 T
Johnnie Boy 11. Juli 1962
16:45 Uhr
Area 18 -0,6 Meter
(-2 Fuß)
Oberfläche 500 T Test des Sprengkopfes W-30 mit Tactical Atomic Demolition Munition
Small Boy 14. Juli 1962
18:30 Uhr
Area 5 (Frenchman Lake) 3 Meter
(10 Fuß)
Turm 1,65 kT Informationen über den elektromagnetischen Impuls sollten gesammelt werden
Little Feller I 17. Juli 1962
17:00 Uhr
Area 18 1 Meter
(3 Fuß)
Oberfläche 18 T[3] Test einer Davy-Crockett-Kernwaffe als Teil der Militärübung Ivy Flats; letzter atmosphärischer Test auf der Nevada Test Site[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Operation Dominic, Der Spiegel (18/1962) vom 2. Mai 1962 (Internetarchiv; PDF; 372 kB)
  2. a b Nuclear Test Personnel Review (NTPR) Program, DNA 6027F
  3. a b Michael Light: 100 Suns, 2003

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Operation Dominic I and II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien