Échauffour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Échauffour
Échauffour (Frankreich)
Échauffour
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Mortagne-au-Perche
Kanton Rai
Gemeindeverband Vallées d’Auge et du Merlerault
Koordinaten 48° 44′ N, 0° 23′ OKoordinaten: 48° 44′ N, 0° 23′ O
Höhe 223–331 m
Fläche 33,14 km2
Einwohner 742 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 61370
INSEE-Code

Échauffour ist eine französische Gemeinde mit 742 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie; sie gehört zum Arrondissement Mortagne-au-Perche und zum Kanton Rai.

Im Ort befindet sich der Dolmen de la Pierre Levée.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 1.139
  • 1968 : 1.005
  • 1975 : 1.005
  • 1982 : 836
  • 1990 : 735
  • 1999 : 768
  • 2004 : 797

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg aus der Zeit um 1000 wurde im 15. Jahrhundert durch ein befestigtes Gebäude ersetzt, das im 18. Jahrhundert erweitert wurde.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1763 wurde der Marquis de Sade für vier Monate auf das Château d’Échauffourt verbannt, das seinem Schwiegervater Claude-René de Montreuil gehörte. Nach der Trennung vom Marquis lebte seine Frau Renée-Pélagie de Montreuil die meiste Zeit des Jahres hier; sie starb 1810.