Saint-Ouen-sur-Iton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Ouen-sur-Iton
Saint-Ouen-sur-Iton (Frankreich)
Saint-Ouen-sur-Iton
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Mortagne-au-Perche
Kanton L’Aigle
Gemeindeverband Pays de L’Aigle
Koordinaten 48° 44′ N, 0° 42′ OKoordinaten: 48° 44′ N, 0° 42′ O
Höhe 198–266 m
Fläche 14,19 km2
Einwohner 837 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km2
Postleitzahl 61300
INSEE-Code
Website http://www.stouensuriton.com/

Rathaus (Mairie) von Saint-Ouen-sur-Iton

Saint-Ouen-sur-Iton ist eine französische Gemeinde mit 837 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Mortagne-au-Perche und ist Teil des Kantons L’Aigle (bis 2015 Teil des Kantons L’Aigle-Est). Die Einwohner werden Audoniens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Ouen-sur-Iton liegt etwa 50 Kilometer nordöstlich von Alençon am Fluss Iton. Umgeben wird Saint-Ouen-sur-Iton von den Nachbargemeinden Saint-Michel-Tubœuf im Norden, Chandai im Osten und Nordosten, Vitrai-sous-Laigle im Süden und Südosten, Crulai im Süden, La Chapelle-Viel im Westen und Südwesten sowie L’Aigle im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
310 387 522 684 802 828 863 916 837
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Ouen aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Le Buat aus dem 18. Jahrhundert
  • 14 m hoher kolonnenartiger Turm zu Ehren von Désiré Guillemarre, der der Gemeinde über 50 Jahre als Bürgermeister vorstand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Ouen-sur-Iton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien