A Lyga 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Lyga 2012
Meister Ekranas Panevėžys
Champions-League-
Qualifikation
Ekranas Panevėžys
Europa-League-
Qualifikation
VMFD Žalgiris Vilnius
Sūduva Marijampolė
Kruoja Pakruojis
Pokalsieger VMFD Žalgiris Vilnius
Absteiger FK REO Vilnius
Mannschaften 10
Spiele 180
Tore 554  (ø 3,08 pro Spiel)
Torschützenkönig Artūras Rimkevičius
(FK Šiauliai)
A Lyga 2011

Die A Lyga 2012 war die 23. Spielzeit der höchsten litauischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 10. März 2012 und endete am 11. November 2012. Der Sieger der vergangenen Saison Ekranas Panevėžys sicherte sich mit dem fünften Titelgewinn in Folge seine insgesamt siebte litauische Meisterschaft. Der FK REO Vilnius zog sich nach dem 24. Spieltag aus finanziellen Gründen aus dem Spielbetrieb zurück. Alle noch ausstehenden Spiele wurden mit 0:3 gewertet.[1]

Vereine[Bearbeiten]

Verein Stadt Stadion Kapazität
Atlantas Klaipėda Klaipėda Zentralstadion Klaipėda 04.950
Banga Gargždai Gargždai Gargždai Stadion 02.000
FK Dainava Alytus Alytus Miesto Stadion 03.790
Ekranas Panevėžys Panevėžys Aukštaitija Stadion 04.000
Kruoja Pakruojis Pakruojis Pakruojis City Stadion 01.000
Sūduva Marijampolė Marijampolė Sūduva Stadion 06.250
FK Šiauliai Šiauliai Savivaldybė Stadion 02.430
Tauras Tauragė Tauragė Vytauto Stadion 01.600
FK REO Vilnius Vilnius Žalgiris-Stadion 15.030
Žalgiris Vilnius Vilnius Žalgiris-Stadion 15.030

Statistiken[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Ekranas Panevėžys (M) 36 27 07 02 83:25 +58 88
02. Žalgiris Vilnius 1 (P) 36 27 06 03 80:22 +58 87
03. Sūduva Marijampolė 36 21 07 08 77:37 +40 70
04. Kruoja Pakruojis 1 36 20 05 11 56:31 +25 65
05. FK Šiauliai 36 17 04 15 79:57 +22 55
06. Banga Gargždai 36 13 08 15 43:41 +02 47
07. FK Dainava Alytus 36 09 05 22 42:71 −29 32
08. Atlantas Klaipėda 36 07 06 23 33:92 −59 27
09. Tauras Tauragė 36 07 02 27 35:97 −62 23
10. FK REO Vilnius (N) 36 05 04 27 26:81 −55 19
1 Žalgiris Vilnius hat sich als Pokalsieger ebenfalls für die Europa League qualifiziert, sodass der Viertplatzierte Kruoja Pakruojis als Europa-League-Starter nachrückt.
Litauischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2013/14
Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2013/14
Absteiger in die 1 Lyga
(M) amtierender litauischer Meister
(P) amtierender litauischer Pokalsieger
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
1. LitauenLitauen Artūras Rimkevičius FK Šiauliai 35
2. BrasilienBrasilien Rafael Ledesma Sūduva Marijampolė 20
3. LitauenLitauen Arsenij Buinickij Dainava/Ekranas 16
SchottlandSchottland Calum Elliot Žalgiris Vilnius
5. UkraineUkraine Serhij Žyhalov Kruoja Pakruojis 15
6. PolenPolen Kamil Biliński Žalgiris Vilnius 12
7. GeorgienGeorgien Giorgi Alaverdashvili Banga Gargždai 11
KroatienKroatien Tino Lagator Atlantas Klaipėda
LitauenLitauen Povilas Lukšys Sūduva Marijampolė
LitauenLitauen Ramūnas Radavičius Ekranas Panevėžys
Endstand[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LFF gavo raštą dėl "REO" pasitraukimo iš LFF varžybų. LFF, 21. August 2012, abgerufen am 27. November 2012.
  2. Torschützenliste soccerway.com