Sūduva Marijampolė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sūduva Marijampolė
Diese Infobox hat ein Problem * Fehler bei Vorlage * Pflichtparameter ohne Wert: ort
Sūduva Marijampolė.png
Voller Name Futbolo Klubas Sūduva Marijampolė
Gegründet 1921
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion ARVI Football Arena
Plätze 6.250
Präsident Vidmantas Murauskas
Trainer Darius Gvildys
Homepage www.fksuduva.lt
Liga A Lyga
2015 4. Platz
Heim
Auswärts

Sūduva Marijampolė (voller Name: Futbolo Klubas Sūduva Marijampolė) ist ein litauischer Fußballverein aus der Distrikthauptstadt Marijampolė und spielt derzeit in der ersten Liga.

Geschichte[Bearbeiten]

Sūduva Marijampolė wurde 1968 gegründet. Der Verein spielte während der Sowjetzeit in der regionalen litauischen Meisterschaft. Nach der Unabhängigkeit des Landes startete der Klub unterklassig und spielte ab der Saison 1995/96 in der zweiten Liga. Zwar gelang in der folgenden Saison der Aufstieg, kurz vor Beginn der Erstligasaison gab man jedoch die Lizenz zurück und spielte weiterhin zweitklassig. Nach der halben Saison 1998/99 beendete man die Teilnahme in der zweiten Liga und wurde als automatischer Absteiger in der Übergangssaison 1999, als auf Kalenderjahrrhythmus umgestellt wurde, in die dritte Liga versetzt.

Dort wurde man mit nur einer Niederlage Zweiter und verpasste damit nur knapp den Wiederaufstieg. In der folgenden Saison gelang als Tabellenerster der Aufstieg und mit einem zweiten Platz in der zweiten Liga 2001 der direkte Durchmarsch in die A Lyga. Dort kämpfte man in den ersten jahren gegen den Abstieg, ehe 2005 mit dem dritten Platz die erstmalige Teilnahme am Europapokal gelang. In der Qualifikation zum UEFA-Pokal gewann man in der ersten Runde gegen den walisischen Verein Rhyl FC, scheiterte dann allerdings am FC Brügge in der zweiten Runde.

2006 gewann man durch einen 1:0-Sieg über Ekranas Panevėžys erstmals den litauischen Pokal. In der Saison 2009/10 erreichte Sūduva das Finale der Baltic League. Nachdem es nach Verlängerung 3:3 stand, unterlag der Verein mit 3:5 im Elfmeterschießen gegen FK Ventspils.

Erfolge[Bearbeiten]

Europapokalbilanz[Bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2002/03 UEFA-Pokal Qualifikation NorwegenNorwegen Brann Bergen 6:4 3:2 (A) 3:2 (H)
1. Runde SchottlandSchottland Celtic Glasgow 01:10 1:8 (A) 0:2 (H)
2006/07 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde WalesWales Rhyl FC 2:1 0:0 (A) 2:1 (H)
2. Qualifikationsrunde BelgienBelgien FC Brügge 2:7 0:2 (H) 2:5 (A)
2007/08 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde NordirlandNordirland Dungannon Swifts 4:1 0:1 (A) 4:0 (H)
2. Qualifikationsrunde NorwegenNorwegen Brann Bergen 4:6 1:2 (A) 3:4 (H)
2008/09 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde WalesWales The New Saints FC 2:0 1:0 (H) 1:0 (A)
2. Qualifikationsrunde OsterreichÖsterreich FC Red Bull Salzburg 2:4 1:4 (H) 1:0 (A)
2009/10 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde DanemarkDänemark Randers FC 1:2 0:1 (H) 1:1 (A)
2010/11 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde OsterreichÖsterreich SK Rapid Wien 2:6 0:2 (H) 2:4 (A)
2011/12 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde SchwedenSchweden IF Elfsborg 1:4 1:1 (H) 0:3 (A)
2012/13 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde LettlandLettland FC Dinaburg Daugavpils (a)3:3(a) 0:1 (H) 3:2 (A)
2. Qualifikationsrunde SerbienSerbien Vojvodina Novi Sad 1:5 1:1 (A) 0:4 (H)
2013/14 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde MazedonienMazedonien FK Horizont Turnovo 4:4
(4:5 i. E.)
2:2 (H) 2:2 n.V. (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 28 Spiele, 8 Siege, 6 Unentschieden, 14 Niederlagen, 35:57 Tore (Tordifferenz −22)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]