Ablis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ablis
Wappen von Ablis
Ablis (Frankreich)
Ablis
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Rambouillet
Kanton Rambouillet
Gemeindeverband Communauté de communes Contrée d’Ablis-Porte d’Yvelines
Koordinaten 48° 31′ N, 1° 50′ OKoordinaten: 48° 31′ N, 1° 50′ O
Höhe 132–164 m
Fläche 25,92 km2
Einwohner 3.380 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 130 Einw./km2
Postleitzahl 78660
INSEE-Code
Website http://www.ablis.fr/

Kirche St-Pierre

Ablis ist eine französische Gemeinde im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Sie liegt im Arrondissement Rambouillet im Kanton Rambouillet.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 30 Kilometer südlich von Paris. Die Gemeinde umfasst ca. 26 Quadratkilometer, die zumeist (80 Prozent) landwirtschaftlich genutzt werden, auf 155 Meter Meereshöhe. Sie hat 3380 Einwohner (Stand 1. Januar 2014). Bei Ablis beginnt die Autoroute A11 (L'Océane), die nach Nantes führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die katholische Kirche St-Pierre St-Paul geht auf das 11./12. Jahrhundert zurück. Sie war eine Station auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Der Ort selbst ist 1140 als Ableis, 1250 als Abbayes, 1516 als Ableys, im 17. Jahrhundert als Ablys und im 18. Jahrhundert als Ablais belegt. Er gehörte nach und nach verschiedenen Klöstern.

Ablis wurde 1870 im Deutsch-Französischen-Krieg von deutschen Truppen zerstört, weil die Bewohner des Ortes eine 1500 Mann starke Einheit der sogenannten Francs-tireurs unterstützt hatten, wodurch eine deutsche Einheit in einen Hinterhalt geraten war.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 1034 1100 1115 1367 2033 2705 3142

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die katholische Kirche St-Pierre St-Paul ist im westlichen Teil romanisch (12. Jahrhundert), der Glockenturm stammt aus dem 13. Jahrhundert, der gotische Ostchor aus dem 14./15. Jahrhundert.
  • Das Priorat der Abtei Saint Epain-Saint Blaise wird noch heute „L'Abbaye“ genannt.
  • Das Leprosen-Hospital aus dem Mittelalter wurde mehrmals umgebaut und ist heute ein Altersheim.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ablis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien