Andy Egli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andy Egli
Andy Egli - 2008.jpg
Andy Egli, 2008
Personalia
Name André Egli
Geburtstag 8. Mai 1958
Geburtsort BäretswilSchweiz
Grösse 183 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
bis 1978 FC Amriswil
1978–1984 Grasshopper Club Zürich 177 (54)
1984–1985 Borussia Dortmund 31 0(6)
1985–1990 Grasshopper Club Zürich 159 (28)
1990–1992 Neuchâtel Xamax 52 0(3)
1992–1994 Servette FC Genève 38 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1979–1994 Schweiz 77 0(9)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1995–1997 FC Thun
1999–2001 FC Luzern
2001–2002 SV Waldhof Mannheim
2004 FC Aarau
2005 FC Biel
2006 Busan I'Park
2008 SC Zofingen
2009 FC Langenthal
2010 SC Cham
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

André „Andy“ Egli (* 8. Mai 1958 in Bäretswil) ist ein Schweizer Fussballtrainer und ehemaliger Fussballspieler.

In der Nationalliga A kam er in 426 Spielen zum Einsatz, in der deutschen Bundesliga in 31 Spielen. Dabei erzielte er insgesamt 92 Tore. Hinzu kommen 50 Spiele im Schweizer Cup (15 Tore) und 41 Spiele im Europacup (drei Tore). Zwischen 1979 und 1994 absolvierte er 77 Spiele in der Nationalmannschaft und traf neunmal. Er wurde für die Weltmeisterschaft 1994 aufgeboten, kam dabei aber nicht zum Einsatz. Seit 1995 ist er als Trainer tätig.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2015 erkrankte Andy Egli an Hodenkrebs.[1] Doch bereits im November 2015 hat er nach erfolgreichen Chemotherapie den Kampf gegen den Krebs gewonnen und war vollständig geheilt.[2][3]

Trotz seiner Krankheit blieb er dem SRF als Fussballexperte erhalten[4], wo er auch im Jahre 2018 noch unter Vertrag steht.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schweizer Meister (mit Grasshoppers): 1978, 1982, 1983, 1990
  • Schweizer Meister (mit Servette): 1994
  • Schweizer Cupsieger (mit Grasshoppers): 1983, 1988, 1989, 1990

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Von Felix Bingesser: Jetzt spricht der an Krebs erkrankte Andy Egli: «Ich habe den Kampf sofort angenommen». (blick.ch [abgerufen am 14. Juni 2018]).
  2. Andy Egli hat den Krebs besiegt. In: Tages-Anzeiger, Tages-Anzeiger. 29. November 2015, ISSN 1422-9994 (tagesanzeiger.ch [abgerufen am 14. Juni 2018]).
  3. www.20minuten.ch, 20 Minuten, 20 Min, www.20min.ch: Andy Egli hat den Krebs besiegt. In: 20 Minuten. (20min.ch [abgerufen am 14. Juni 2018]).
  4. Fussballexperte Andy Egli hat Krebs. Abgerufen am 14. Juni 2018.