Fussballer des Jahres (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Granit Xhaka ist amtierender Credit Suisse Player of the Year

Fussballer des Jahres ist eine vom Schweizerischen Fussballverband jährlich ausgetragene Ehrung für die herausragendsten Fussballspieler und -spielerin der Schweiz, die als Credit Suisse Player of the Year geehrt werden.

Insgesamt werden zehn Ehrungen verteilt – weitere Kategorien sind die besten Nachwuchsspieler, Teams, Tore und Leistungen des Jahres. Eine Fachjury trifft eine Vorauswahl aus, die Sieger werden im Rahmen einer Publikumswahl ermittelt.[1]

Bis ins Jahr 1998 wurde die Wahl durch die Zeitung Sport vorgenommen. Der erste ausgezeichnete Spieler war Karl Odermatt. Dabei wurde noch zwischen dem besten Schweizer und dem besten ausländischen Spieler unterschieden.[2] Zwischen 1998 und 2012 wurde mit dem Axpo Player of the Year der beste Spieler der einheimischen Super League ausgezeichnet, seither der Raiffeisen Super League Best Player.

Erfolgreichster Spieler ist Heinz Hermann, der insgesamt fünfmal zum Fussballer des Jahres gewählt wurde. Als erster Torhüter wurde Jörg Stiel im Jahr 2003 ausgezeichnet. Erfolgreichster Verein sind die Grasshoppers Zürich, die 18 Mal einen Ausgezeichneten stellten.

Liste der Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jahr: Nennt das Jahr, in dem der Spieler gewählt wurde.
  • Name: Nennt den Namen des Spielers.
  • Nationalität: Nennt die Nationalität des Spielers.
  • Verein: Nennt den Verein, für den der Spieler zum damaligen Zeitpunkt gespielt hat.
  • Position: Nennt die Position des Spielers: Tor, Abwehr, Mittelfeld, Sturm.

Spieler des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz Hermann 2002, er wurde in den 1980er-Jahren fünfmal zum Fussballer des Jahres gekürt.

Mit dem Titel Spieler des Jahres wurde bis 1998 der beste Schweizer Spieler geehrt.

Jahr Name Verein Position
1973 Karl Odermatt FC Basel Mittelfeld
1974 nicht vergeben
1975 Umberto Barberis Grasshoppers Zürich Mittelfeld
1976 Jakob Kuhn FC Zürich Mittelfeld
1977 Hans-Jörg Pfister Servette FC Genève Sturm
1978 Ruedi Elsener Grasshoppers Zürich Mittelfeld
1979 Umberto Barberis Servette FC Genève Mittelfeld
1980 Umberto Barberis Servette FC Genève Mittelfeld
1981 Heinz Lüdi FC Zürich Abwehr
1982 Claudio Sulser Grasshoppers Zürich Sturm
1983 Lucien Favre Servette FC Genève Mittelfeld
1984 Heinz Hermann Grasshoppers Zürich Mittelfeld
1985 Heinz Hermann Grasshoppers Zürich Mittelfeld
Rolf Osterwalder FC Aarau Abwehr
1986 Heinz Hermann Neuchâtel Xamax Mittelfeld
1987 Heinz Hermann Neuchâtel Xamax Mittelfeld
1988 Heinz Hermann Neuchâtel Xamax Mittelfeld
1989 Peter Nadig FC Luzern Mittelfeld
1990 Andy Egli Grasshoppers Zürich Abwehr
1991 Adrian Knup FC Luzern Sturm
1992 Jean-Paul Brigger FC Sion Sturm
1993 Ciriaco Sforza Grasshoppers Zürich Mittelfeld
1994 Thomas Bickel Grasshoppers Zürich Mittelfeld
1995 Nestor Subiat Grasshoppers Zürich Sturm
1996 Kubilay Türkyılmaz Grasshoppers Zürich Sturm
1997 Kubilay Türkyılmaz Grasshoppers Zürich Sturm
1998 Kubilay Türkyılmaz Grasshoppers Zürich Sturm

Ausländischer Spieler des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1998 wurde der Titel des besten ausländischen Spieler des Jahres jeweils separat vergeben, ab 1998 konnten sowohl ausländische sowie Schweizer Spieler zum «Axpo Player of the Year» gekürt werden.

Jahr Name Nationalität Verein Position
1975 Ilija Katić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FC Zürich Sturm
1976 Ilija Katić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FC Zürich Sturm
1977 Eigil Nielsen DanemarkDänemark FC Basel Mittelfeld
1978 Martin Chivers EnglandEngland Servette FC Genève Sturm
1979 Jurica Jerković Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FC Zürich Mittelfeld
1980 Piet Hamberg NiederlandeNiederlande Servette FC Genève Mittelfeld
1981 Robert Kok NiederlandeNiederlande Lausanne Sports Sturm
1982 Jurica Jerković Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FC Zürich Mittelfeld
1983 Jurica Jerković Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FC Zürich Mittelfeld
1984 Raúl Nogués ArgentinienArgentinien FC La Chaux-de-Fonds Mittelfeld
1985 Alfred Herberth DeutschlandDeutschland FC Aarau Mittelfeld
1986 Lars Lunde DanemarkDänemark BSC Young Boys Sturm
1987 Robert Prytz SchwedenSchweden BSC Young Boys Mittelfeld
1988 John Eriksen DanemarkDänemark Servette FC Genève Sturm
1989 Karl-Heinz Rummenigge DeutschlandDeutschland Servette FC Genève Sturm
1990 Iván Zamorano ChileChile FC St. Gallen Sturm
1991 Wilhelmus Gorter NiederlandeNiederlande FC Lugano Mittelfeld
1992 Igor Dobrowolski SowjetunionSowjetunion Servette FC Genève Mittelfeld
1993 Sonny Anderson BrasilienBrasilien Servette FC Genève Sturm
1994 Giovane Élber BrasilienBrasilien Grasshoppers Zürich Sturm
1995 Petar Aleksandrow BulgarienBulgarien Neuchâtel Xamax Sturm
1996 Viorel Moldovan RumänienRumänien Neuchâtel Xamax Sturm
1997 Viorel Moldovan RumänienRumänien Grasshoppers Zürich Sturm
1998 Shabani Nonda Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo FC Zürich Sturm

Credit Suisse Player of the Year – Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jörg Stiel wurde als erster Torhüter ausgezeichnet

Mit dem Titel Credit Suisse Player of the Year wird der beste Schweizer Nationalspieler geehrt.

Jahr Name Verein Position
1998 Raphael Wicky Werder Bremen Mittelfeld
1999 Ciriaco Sforza 1. FC Kaiserslautern Mittelfeld
2000 David Sesa US Lecce Sturm
2001 Stéphane Henchoz FC Liverpool Abwehr
2002 Stéphane Henchoz FC Liverpool Abwehr
2003 Jörg Stiel Borussia Mönchengladbach Tor
2004 Alexander Frei Stade Rennais Sturm
2005 Alexander Frei Stade Rennais Sturm
2006 Philippe Senderos FC Arsenal Abwehr
2007 Alexander Frei Borussia Dortmund Sturm
2008 Tranquillo Barnetta Bayer 04 Leverkusen Mittelfeld
2009 Diego Benaglio VfL Wolfsburg Tor
2010 Benjamin Huggel FC Basel Mittelfeld
2011 Xherdan Shaqiri FC Basel Mittelfeld
2012 Xherdan Shaqiri FC Basel Mittelfeld
2013 Diego Benaglio VfL Wolfsburg Tor
2014 Ricardo Rodríguez VfL Wolfsburg Abwehr
2015 Stephan Lichtsteiner Juventus Turin Abwehr
2016 Yann Sommer Borussia Mönchengladbach Tor
2017 Granit Xhaka FC Arsenal Mittelfeld

Axpo Player of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Frei wurde dreimal als Credit Suisse Player of the Year und zweimal als Axpo Player of the Year geehrt.

Mit dem Titel Axpo Player of the Year wurde der beste Spieler der Axpo Super League (Schweizer oder Ausländer) geehrt.

Jahr Name Nationalität Verein Position
1998 Stefan Rehn SchwedenSchweden Lausanne Sports Mittelfeld
1999 Alexandre Rey SchweizSchweiz Servette FC Genève Sturm
2000 Charles Amoah GhanaGhana FC St. Gallen Sturm
2001 Stéphane Chapuisat SchweizSchweiz Grasshoppers Zürich Sturm
2002 Murat Yakin SchweizSchweiz FC Basel Abwehr
2003 Hakan Yakin SchweizSchweiz FC Basel Mittelfeld
2004 Stéphane Chapuisat SchweizSchweiz BSC Young Boys Sturm
2005 Ricardo Cabanas SchweizSchweiz Grasshoppers Zürich Mittelfeld
2006 Matías Delgado ArgentinienArgentinien FC Basel Mittelfeld
2007 Mladen Petrić KroatienKroatien FC Basel Sturm
2008 Hakan Yakin SchweizSchweiz BSC Young Boys Mittelfeld
2009 Seydou Doumbia ElfenbeinküsteElfenbeinküste BSC Young Boys Sturm
2010 Seydou Doumbia ElfenbeinküsteElfenbeinküste BSC Young Boys Sturm
2011 Alexander Frei SchweizSchweiz FC Basel Sturm
2012 Alexander Frei SchweizSchweiz FC Basel Sturm

Raiffeisen Super League Best Player[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Saison 2012/13 hat die Liga einen neuen Sponsor und heisst Raiffeisen Super League. Der beste Spieler der Liga wird seither an der «SFL Award Night» ausgezeichnet. Geehrt werden unter anderem der Raiffeisen Super League Best Player, der Brack.ch Challenge League Best Player, der beste Trainer, der beste Nachwuchsspieler sowie die besten Mannschaften und die Publikumslieblinge der beiden höchsten Spielklassen.[3][4]

Jahr Name Nationalität Verein Position
2013 Mohamed Salah AgyptenÄgypten FC Basel Mittelfeld
2014 Shkelzen Gashi AlbanienAlbanien FC Basel Mittelfeld
2015 Breel Embolo SchweizSchweiz FC Basel Sturm
2016 Guillaume Hoarau FrankreichFrankreich BSC Young Boys Sturm

Credit Suisse Player of the Year – Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lara Dickenmann ist siebenfache Spielerin des Jahres

Mit dem Titel Spielerin des Jahres wird seit 1998 die beste Schweizer Spielerin geehrt.

Jahr Name Verein Position
1998 Sonja Spinner SV Seebach  ?
1999 Kathrin Lehmann FC Bayern München Tor
2000 Beatrice Mettler FC Schwerzenbach  ?
2001 Mirjam Berz FC Bern Abwehr
2002 Monica Di Fonzo FC Sursee Sturm
2003 Prisca Steinegger SV Seebach Abwehr
2004 Lara Dickenmann FC Sursee Mittelfeld
2005 Marisa Brunner SC LUwin.ch Luzern Tor
2006 Vanessa Bürki FFC Zuchwil 05 Sturm
2007 Marisa Brunner SC Freiburg Tor
2008 Marina Keller FFC United Schwerzenbach Abwehr
2009 Ramona Bachmann Umeå IK damfotboll Sturm
2010 Caroline Abbé FC Yverdon Féminin Abwehr
2011 Lara Dickenmann Olympique Lyon Mittelfeld
2012 Lara Dickenmann Olympique Lyon Mittelfeld
2013 Lara Dickenmann Olympique Lyon Mittelfeld
2014 Lara Dickenmann Olympique Lyon Mittelfeld
2015 Ramona Bachmann VfL Wolfsburg Sturm
2016 Lara Dickenmann VfL Wolfsburg Mittelfeld
2017 Lara Dickenmann VfL Wolfsburg Mittelfeld

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Swiss Football Awards: Benaglio und Forte räumen ab. In: 20 Minuten. 11. August 2013; abgerufen am 23. März 2014.
  2. Fußballer des Jahres .:. Schweiz. weltfussball.de; abgerufen am 21. Juli 2009.
  3. 1. SFL Award Night im KKL Luzern. In: Swiss Football League. Abgerufen am 23. März 2014.
  4. Sandro Compagno: Fussballehrungen: Der Nächste, bitte! In: 20 Minuten. 17. Januar 2014; abgerufen am 23. März 2014.