Astronomisches Symbol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbole im Berliner Astro­nomi­schen Jahrbuch für 1853[1]

Astronomische Symbole werden benutzt, um eine Vielzahl an Himmelskörpern und beobachteten astronomischen Ereignissen darzustellen. Die hier aufgeführten Symbole werden normalerweise in der Astronomie verwendet. Viele von ihnen finden sich auch in der westlichen Astrologie wieder, die viele verschiedene Formen benutzt.

In der Alchemie wurden die bekannten sieben Metalle mit den damaligen sieben Planeten (Planetenmetalle) und Wochentagen assoziiert. Noch in Tagebüchern der Renaissance (beispielsweise Schiffstagebuch von Vitus Bering) werden diese Symbole oft in den Datumsangaben für die Wochentage verwendet.

Himmelskörper[Bearbeiten]

Planeten
Name Symbol Unicode-Zeichen* Bedeutung
Merkur Merkur U+263F Merkurs Flügelhelm und Hermesstab, Drittes Geschlecht (siehe: Gender-Symbol); Quecksilber, Mittwoch
Venus Venus U+2640 Handspiegel der Venus (siehe: Venussymbol); Kupfer, Freitag
Erde Erde U+1F728 🜨 Globus mit Äquator und dem Nullmeridian (siehe: Radkreuz)
Earth U+2641 ** Erdkugel mit aufgestecktem Kreuz (Reichsapfel), gespiegeltes Venussymbol; Antimon (siehe: )
Mars Mars U+2642 Schild und Speer des Mars (siehe: Marssymbol); Eisen, Dienstag
Jupiter Jupiter U+2643 Jupiters Blitz oder Adler; Zinn, Donnerstag
Saturn Saturn U+2644 Saturns Sichel oder Sense; Blei, Samstag
Uranus Uranus U+26E2 Eines der zwei alchimistischen Symbole für Platin oder eine Kombination aus den Symbolen für Mars und Sonne
Uranus U+2645 „H“ vom Nachnamen des Entdeckers (Wilhelm Herschel), wird fast ausschließlich in der Astrologie verwendet; Uran
Neptun Neptun U+2646 Neptuns Dreizack; Neptunium
Zwergplaneten
Name Symbol Unicode-Zeichen* Bedeutung
(1) Ceres Ceres U+26B3 Sichel; vgl. Sichelsymbol von Saturn
(134340) Pluto Pluto U+2647 „PL“ für Pluto bzw. Percival Lowell; Plutonium
Pluto weiteres Plutosymbol einiger Astrologen
Asteroiden
Name Symbol Unicode-Zeichen* Bedeutung
(2) Pallas Pallas U+26B4 Modifiziertes Venussymbol oder Schild der Athene?
(3) Juno Juno U+26B5 Pfau (Symbol der Juno)
(4) Vesta Vesta U+26B6 Herdfeuer oder Feueraltar
(5) Astraea 5 Astraea Symbol.svg Anker oder Waage der Gerechtigkeit
(6) Hebe 6 Hebe Astronomical Symbol.svg Kelch
(7) Iris 7 Iris Astronomical Symbol.svg Regenbogen mit Stern[2]
(8) Flora 8 Flora Astronomical Symbol.svg Stilisierte Blume
(9) Metis 9 Metis symbol.svg Auge mit Stern
(10) Hygiea 10 Hygiea Astronomical Symbol.svg U+2695 Äskulapstab
(11) Parthenope 11 Parthenope symbol.svg
(12) Victoria 12 Victoria symbol.svg „ein Stern mit einem Lorbeerzweig“[3]
(13) Egeria 13 Egeria symbol.svg
(14) Irene 'Symbol 14 Irene vectorization.svg Wird als „Taube mit Olivenzweig und Stern“ beschrieben
(15) Eunomia 15 Eunomia symbol.svg
(16) Psyche 16 Psyche symbol.svg Schmetterlingsflügel mit Stern[2]
(17) Thetis 17 Thetis symbol.png „wodurch der der silberfüssigen Göttinn geheiligte Delphin angedeutet wird“[4]
(18) Melpomene 18 Melpomene symbol.svg
(19) Fortuna 19 Fortuna symbol.svg
(26) Proserpina 26 Proserpina symbol.svg Granatapfel mit einem Stern im Innern[5]
(28) Bellona 28 Bellona symbol.svg „Geißel und Spieß der kriegerischen Schwester des Mars[6]
(29) Amphitrite 29 Amphitrite symbol.svg
(35) Leukothea 35 Leukothea symbol.png „Leuchtturm in antiker Form“[7]
(37) Fides 37 Fides symbol.svg ähnlich U+271D „Zeichen eines Kreuzes“, im Originaldruck mit runden und tropfenförmig verbreiterten Enden[8]
(2060) Chiron Chiron symbol.svg U+26B7 Schlüssel; nicht offiziell, wird von manchen Astrologen verwendet

* Die Unicode-Zeichen können abhängig vom verwendeten Zeichensatz unter Umständen nicht richtig dargestellt werden. In diesem Fall sollte ein unicodefähiger Zeichensatz verwendet werden. Die Zeichen für Ceres, Pallas, Juno, Vesta und Chiron wurden erst in Unicode 5.1 (April 2008) im Block Miscellaneous Symbols unter Astrologische Symbole integriert; für die Darstellung wird ein aktueller Unicode 5.1-fähiger Zeichensatz benötigt.

Mond
Name Symbol Unicode-Zeichen* Bedeutung
Zunehmender Sichelmond Zunehmender Sichelmond U+263D Zunehmender Mond (wie vom Norden der Erde gesehen); Silber, Montag; Neulicht in den Tagen kurz nach Neumond; Mond- oder Sonnenfinsternis
Zunehmender Halbmond Erstes Viertel U+1F313 🌓 Erstes Viertel
Zunehmender Mond Vorspringender, zunehmender Mond U+1F314 (kein spezifischer Name)
Vollmond Vollmond U+1F315 🌕 bzw.
U+26AA
Zweites Viertel
Abnehmender Mond Vorspringender, abnehmender Mond U+1F316 (kein spezifischer Name)
Abnehmender Halbmond Letztes Viertel U+1F317 Letztes Viertel
Abnehmender Sichelmond Letztes Viertel U+263E Mond (der Himmelskörper); Abnehmender Mond; Altlicht in den Tagen kurz vor Neumond; Mond- oder Sonnenfinsternis
Neumond Neumond U+1F311 🌑
Steigender Mond Mondschiffchen Mondschiffchen; Erntemond; Tagbogen des Mondes erhöht sich (obsigend); wird fast ausschließlich von Astrologen verwendet[9]
Fallender Mond Stehende Mondsichel Stehende Mondsichel; Pflanzmond; Tagbogen des Mondes wird niedriger (nidsigend); (vgl. Sonnenwende und Äquinoktium)
„Schwarzer Mond“ Lilith Lilith symbol.svg U+26B8 in der Astrologie für Lilith als der „Schwarze Mond“ (heute gleichgesetzt mit dem Apogäum oder dem zweiten Brennpunkt der elliptischen Mondbahn)
Sonstige Himmelskörper
Name Symbol Unicode-Zeichen* TeX Bedeutung
Sonne Sonne U+2609 \odot Sonne; Gold, Sonntag
Stern Stern U+2731 Stern
Komet Komet U+2604

Konstellationen[Bearbeiten]

Tierkreiszeichen des Zodiak
Name Symbol Unicode-Zeichen* Bedeutung
Widder Widder U+2648 bezeichnet in der Astronomie speziell den mittleren Frühlingäquinoktialpunkt (Widderpunkt, First point of Aries)
Stier Stier U+2649
Zwillinge Zwillinge U+264A
Krebs Krebs U+264B bezeichnet in der Astronomie speziell das mittlere Sommersolstitium (Punkt der Sonnenwende)
Löwe Löwe U+264C
Jungfrau Jungfrau U+264D
Waage Waage U+264E bezeichnet in der Astronomie speziell den mittleren Herbstäquinoktialpunkt (Waagepunkt)
Skorpion Skorpion U+264F
Schlangenträger Schlangenträger U+26CE
Schütze Schütze U+2650
Steinbock Steinbock U+2651 bezeichnet in der Astronomie speziell das mittlere Wintersolstitium (Punkt der Sonnenwende)
Wassermann Wassermann U+2652
Fische Fische U+2653

Aspekte[Bearbeiten]

Aspekte
Name Symbol Unicode-Zeichen* Bedeutung
Aufsteigender Knoten a.Knoten U+260A ascending node:
Absteigender Knoten d.Knoten U+260B descending node:
Konjunktion Konjunktion U+260C conjunction:
Opposition Opposition U+260D opposition:
Quadratur Quadratur U+25A1 white square:
Trigon (Astrologie) Trigon (Astronomie) U+25B3 white up-pointing triangle:
Sextil Sextil U+26B9 sextile:
Quinkunx (Astrologie) Quinkunx U+26BB quincunx:
Semisextil (Astrologie) Semisextil U+26BA semisextile:
Halbquadrat (Astrologie) Halbquadrat U+2220 angle: [10]
Anderthalbquadrat (Astrologie) Anderthalbquadrat U+26BC sesquiquadrate:
Quintil (Astrologie) Quintil U+0051 latin capital letter q: Q[10]
Biquintil (Astrologie) Biquintil

** Je nach dem verwendeten Zeichensatz wird das Zeichen U+2641 als Earth symbol.svg oder Earth symbol alternate.svg angezeigt.

Neue Entwürfe[Bearbeiten]

Die meisten Zwergplaneten und alle Monde, ausgenommen der der Erde, haben keine offiziellen oder in allgemeinem Gebrauch befindlichen astronomischen Symbole. Gleiches gilt, mit Ausnahme der Tierkreiszeichen, auch für die Sternbilder.

Für den Zwergplaneten (136199) Eris, der bei seiner Entdeckung 2005 als Zehnter Planet gefeiert wurde, werden verschiedene Vorschläge diskutiert,[11] insbesondere:

In der Astrologie werden auch das Transfrau-Symbol Eris symbol variant.svg (Hybrid aus Mars- und Venussymbol)[12], und Eris-symbol-Poland.svg, ein Erdsymbol bzw. gespiegeltes Venussymbol mit Kruckenkreuz anstelle eines griechischen Kreuzes[11] diskutiert. Keines dieser Symbole hat sich jedoch allgemein durchgesetzt.

Für neue Symbole für andere Objekte finden sich zwar Vorschläge von Einzelpersonen,[13] jedoch kein allgemeines Interesse in Anwenderkreisen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Astronomische Symbole – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Johann Franz Encke: Berliner Astronomisches Jahrbuch für 1853. Berlin 1850, S. VIII
  2. a b John Russell Hind: An astronomical vocabulary. London 1852, S. 6
  3. Conversations-Lexikon, 10. Auflage, F. A. Brockhaus 1854, Band 12, Eintrag „Planeten“, S. 175, Ansicht in der Google-Buchsuche
  4. Karl Theodor Robert Luther: Beobachtungen der Thetis auf der Bilker Sternwarte, von Herrn Director Luther (datiert 4. Mai 1852). In: Astronomische Nachrichten, Band 34, Altona 1852, Spalte 243/244
  5. Karl Theodor Robert Luther: Beobachtungen des neuesten Planeten auf der Bilker Sternwarte. In: Astronomische Nachrichten, Band 36, Altona 1853, Spalte 349/350
  6. Karl Theodor Robert Luther: Beobachtung der Bellona, nebst Nachrichten über die Bilker Sternwarte (datiert 9. März 1854). In: Astronomische Nachrichten, Band 38, Altona 1854, Spalte 143/144
  7. Namen und Zeichen des von Herrn R. Luther zu Bilk am 19. April entdeckten Planeten. In: Astronomische Nachrichten, Band 40, Altona 1855, Spalte 373/374
  8. Schreiben des Herrn Dr. R. Luther, Directors der Sternwarte zu Bilk, an den Herausgeber (datiert 11. Oktober 1855). In: Astronomische Nachrichten, Band 42, Altona 1856, Spalte 107/108
  9. Gärtnern mit dem Mond. Hauenstein AG, Baumschulen & Garten-Center, abgerufen am 15. Juni 2015.
  10. a b David Faulks: Proposal to add some Western Astrology Symbols to the UCS. In: Unicode Technical Committee Document No. L2/06-171. ISO/IEC JTC1/SC2/WG2, 9. Mai 2006, abgerufen am 8. März 2015 (PDF, englisch).
  11. a b Zane B. Stein: Chiron and Friends – Eris. Abgerufen am 30. Mai 2015 (englisch). (Website eines US-amerikanischen Astrologen)
  12. Hail Eris! AstroGraph Astrology, englisch
  13. Beispiel einer privaten Internetseite mit einer Kollektion von Symbolentwürfen: Denis Moskowitz: New Astro Symbols. 13. April 2014, abgerufen am 19. Mai 2015 (englisch).