Boisset-Saint-Priest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boisset-Saint-Priest
Boisset-Saint-Priest (Frankreich)
Boisset-Saint-Priest
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Loire
Arrondissement Montbrison
Kanton Montbrison
Gemeindeverband Loire Forez
Koordinaten 45° 31′ N, 4° 6′ OKoordinaten: 45° 31′ N, 4° 6′ O
Höhe 399–645 m
Fläche 18,28 km2
Einwohner 1.208 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km2
Postleitzahl 42560
INSEE-Code

Boisset-Saint-Priest ist eine französische Gemeinde mit 1208 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Kanton Montbrison und zum Kommunalverband Loire Forez.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boisset-Saint-Priest liegt in dem Höhenzug der Monts de Forez, 63 Kilometer südwestlich von Lyon, etwa 26 Kilometer nordwestlich von Saint-Étienne, 11 Kilometer nordwestlich von Saint-Just-Saint-Rambert und 10 Kilometer südsüdöstlich von Montbrison, zwischen den Nachbargemeinden Margerie-Chantagret im Nordwesten, Chenereilles im Südwesten und Saint-Marcellin-en-Forez im Südosten. Das Flüsschen Ozon fließt nördlich und die Mare südlich des Ortskerns durch das Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter bestand die Ortschaft aus zwei Pfarreien. Die ältere der beiden Pfarreien war Saint-Priest-en-Vousset (auch Saint-Priest-en-Rousset genannt), deren Kirche aus dem 12. Jahrhundert stammte. Saint-Priest-en-Vousset gehörte zum Lehen Saint-Marcellin (heute Saint-Marcellin-en-Forez). Die andere Pfarrei war Boisset, wurde damals jedoch Boisset-en-Montsupt genannt, weil es zum Lehen Montsupt gehörte, das heute ein Teil von Saint-Georges-Haute-Ville ist. 1793 wurden die Ortsteile Saint-Priest und Boisset im Zuge der Französischen Revolution (1789–1799) zusammengefasst (als Boisset Priest), erhielten den Status einer Gemeinde und 1801 (unter dem heutigen Namen) das Recht auf kommunale Selbstverwaltung.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die romanische Kirche Saint-Priest, die dem Heiligen und Bischof Prikt von Clermont (auch Præjectus, † 25. Januar 676)[2] geweiht ist, wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Sie wurde im 15. Jahrhundert vergrößert. 1960 wurde sie restauriert und bekam ein neues Dach. Der Friedhof wurde planiert, heute befindet sich an seiner Stelle ein Platz.

Die Kirche von Boisset wurde im 19. Jahrhundert im Stil der Neugotik erbaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Boisset-Saint-Priest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boisset-Saint-Priest auf Cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 15. Februar 2010
  2. Prikt im ökumenischen Heiligenlexikon, abgerufen am 16. Februar 2010